Unser Verein stellt sich vor

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Unsere Schwimmaktivitäten

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials

Vereinschronik - Die ersten 10 Jahre

Süßener Sportparklauf

Ausdauer
Sport
Team
Süßen

Thorsten Sternberg gewinnt 4. Sportparklauf 1990

8. Süßener Sportparklauf 1994 mit Rekordkulisse
Neue Streckenrekorde beim 9. Süßener Sportparklauf 1995
Jahreschroniken  Vorgeschichte
Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel>=neue Seite > =Bilderalbum =Externer Link =eMail>
1. Sportparklauf 1987
2. Sportparklauf 1988
3. Sportparklauf 1989
Thorsten Sternberg gewinnt 4. Sportparklauf 1990

Zu unserer Volkslaufveranstaltung kamen 178 Läuferinnen und Läufer aus allen Generationen. Von der zweijährigen Mareike Weißenfels, bis zum 65 Jahre alten Franz Wildner waren alle begeistert bei der Sache. Erstere beim Mohrenkopflauf, der sich ganz an die Kleinen richtete und Letzterer beim anstrengenden 11,7-km-Lauf im Schlater Wald. Daneben wurde für die Schüler und Jugendlichen ein 1,1km-Lauf rund um den Sportpark angeboten. Dass man auch an beiden Läufen mitmachen konnte, zeigte die zehnjährige Karen Freund vom TV Reichenbach. Sie wurde Siegerin ihrer Altersklasse und lief anschließend in Begleitung ihres Vaters im Hauptlauf mit.

Wesentlich ernster nahmen es die Favoriten des Laufes. Wieder einmal konnte sich Thorsten Sternberg vom TSV Adelberg gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Er wurde Erster in 39:27 Min. und gewann damit den, von der Kreissparkasse Süßen gestifteten Siegerpokal. 20 Sek. später kam der zweite Läufer, Martin Roos vom SC Weiler ins Ziel, gefolgt vom Adelberger Dieter Zimmermann. Vierter wurde der Süßener Markus Brucks (TGV Holzhausen), der ja den ersten Sportparklauf im Jahr 1977 gewann. Die Plätze 5 bis 7 belegten mit Gerhard Östermann (TS Esslingen), Bernd Stecher (TSG Backnang) und Heinz Hämmerer (SB Heidenheim) drei Athleten aus anderen Sportbezirken. Ihnen folgte unser schnellster Läufer, Josef Nagelschmitz (42:12 Min).

Der Süßener Günter Schulz (DJK-Göppingen) gewann erwartungsgemäß die AK M50 in nur 45:45 Min.

Schnellste Frau war Ulrike Schmid (TG Donzdorf) in 50:14 Min. Ihr folgten die Läuferinnen Karin Braune (LT Blaustein) und unsere Helga Moser (54:25 Min). Das Team stellte mit Gabriele Scheuerlein in der Akl. W 19 und mit der Triathletin Renate Mannsbart in der Akl. W50 zwei weitere Siegerinnen. Die Akl. W40 entschied Christine Höhn (Boll) für sich. 

5. Sportparklauf 1991
6. Sportparklauf 1992
7. Sportparklauf 1993
8. Süßener Sportparklauf 1994 mit Rekordkulisse

170 Teilnehmer beim Hauptlauf, 68 Schüler und Jugendliche, dazu noch 75 "Mohrenkopfläufer" - Die guten Teilnehmerzahlen des Jahres 1992 wurden damit, nach einem deutlichen Rückgang im vergangenen Jahr, wieder erreicht und sogar überschritten. Positiv wirkte sich aus, dass wir auf Vorauszahlungen bei Voranmeldungen verzichteten und so einen sehr großen Prozentsatz von Voranmeldern hatten. Gut zwei Drittel des Starterfeldes waren schon am Freitagabend im Rechner erfasst. Die EDV-Auswertung gestaltete sich so problemlos. Nach diesen Voranmeldungen rechneten wir alle mit einem Sieg von Markus Brucks, der die 7 vorhergegangenen Läufe schon viermal gewann. Unter den Nachmeldern fand sich aber mit Holger Staudenmaier vom TSV Adelberg ein ebenbürtiger Gegner. Holger gewann den Lauf schließlich im Schlussspurt in der Zeit von 38:57 Min., zwei Sekunden vor dem, für den TGV Uhingen-Holzhausen laufenden Süßener Brucks. Beide blieben damit deutlich unter der letztjährigen Siegerzeit. Hinter Markus kam sein Vereinskamerad David Hönes ins Ziel. Alle drei Genannten starteten in der Akl. LM20, in der auch unser schnellster Läufer Markus Heidenreich antrat. Markus verfehlte sein Vorhaben, unter 41 Min. zu laufen, nur um 5 Sekunden und wurde 5. im Gesamtklassement. Schnellster in der Akl. LM19 war Sascha Elsnik (42:43 Min.). Er hatte im Ziel einen deutlichen Vorsprung vor seinem Altersgenossen Ralf Ayrer (TSV Adelberg). Jochen Mayer wurde in dieser Altersklasse Dritter.

Einen sehr guten Tag hatten auch Martin Büchler und Karl Schaible erwischt. Während Martin Zweiter in der Akl. LM40 werden konnte, reichte es Karl hier aber nur zum undankbaren vierten Platz. Außer Markus Brucks gibt es nur noch einen Läufer, der alle bisherigen Sportparkläufe bestritt. Es ist Helmut Fischer, der als 43. die Ziellinie überquerte. Schon zwei Plätze hinter ihm kam die erste Frau ins Ziel. Mit 47:07 Min. verbesserte Rita Hemminger den bisherigen Streckenrekord der Frauen um 32 Sekunden. Rita wurde Erste und Altersklassensiegerin. Die Akl. LW30 gewann eine weitere Vertreterin unseres Teams, Gabriele Rößner. Traude Rieder und Annemarie Helber versuchten sich erstmals bei einem Volkslauf und blieben auf Anhieb unter 1 Stunde Laufzeit. Schade ist, dass außer unseren Läufern und Markus Brucks nur drei weitere Süßener beim 11,7-km-Lauf starteten. Umso mehr möchten wir ihnen für den Start beim Sportparklauf danken. Es waren dies die Eheleute Winfried und Karin Schessl (71. in 50:09 Min. bzw. 156. in 1:02-11 Std.) und Susanne Haist, die das Ziel in 1:01:31 als 154. erreichte.

Nicht viel besser sah es in dieser Beziehung auch bei den Schüler- und Jugendläufen aus. Immerhin waren hier vier mit von der Partie und zwei von ihnen konnten sogar den Sieg in ihren Altersklassen erringen. So gewann Uwe Knall die Schülerwertung D (2,5 km) in 8-16,90 Min. Fünfter in dieser Akl. wurde Kevin Stirnal vom VFR Süßen in 9:12,10 M in. Auch Timo Datismann gewann beim Lauf über 1,25 km in 4:49:40 Min. seine Altersklasse (Schüler D). Als Siebter in dieser Aki. überquerte Simon Weißenfels (TSV Süßen) die Ziellinie. Zwischen diese beiden schob sich unser jüngster Läufer an diesem Tag. Alexander Haag belegte in 5-33 Min. den 5. Platz. Eine starke Konkurrenz hatte Nina Elsnik in der Akl. Schüler C. Nina wurde Zweite in 4:46 Min. nur 1 Sekunde hinter Nadja Mangold (TV Weiler). Deren Schwester Elena wiederum gewann die Schülerwertung D. Auch hier wurde mit Nicole Braun (6:09,70 Min.) ein Mädchen unseres Teams Zweite. Einen dritten Platz gab es für Jens Kielkopf in der Schülerwertung B zu feiern. Jens Tinger gewann die Akl. Jugend B. Er lief die 2,5-km-Strecke in 8:12,70 Min. und blieb damit einziger AST-Sieger bei den Schüler- und Jugendläufen des 8. Süßener Sportparklaufes.

Nicht so ernst ging es für die Kleinkinder Lind Erstklässler beim "Mohrenkopflauf" zu. 75 gingen auf die 550 m Runde, um im Ziel mit Mohrenköpfen für ihr Mitmachen belohnt zu werden.

Neue Streckenrekorde beim 9. Süßener Sportparklauf 1995

Gingen wir nach den Voranmeldungen noch davon aus, dass die 9. Folge des Sportparklaufes wieder eine klare Sache für Markus Brucks werden würde, so war beim Startschuss doch klar, dass Markus diesmal schlechte Karten hatte. Peter Maier hatte sich mit einer größeren Läuferschar des vom TSV Adelberg nachgemeldet. Der Athlet hat im weiten Umkreis keinen ernsthaften Konkurrenten und so stellte sich lediglich die Frage, ob er seinen seit 1988 bestehenden Streckenrekord von 38:04 Min. unterbieten könnte. Pit Maier setzte sich von Beginn an deutlich vom Feld ab und lief die 11,7km in sagenhaften 37:31,40 Min. Die Plätze 2 und 3 gingen wie schon im Vorjahr an Läufer der TGV Uhingen-Holzhausen. Markus Brucks und David Hönes blieben mit 39:14,40 Min. bzw. 39:38,30 Min. ebenfalls deutlich unter der 40 Minuten-Grenze. Eine tolle Leistung bot der schnellste Läufer des Teams, der diesmal Christian Ziegler hieß. Christian kam hinter dem zweitschnellsten Adelberger, Peter Häcker als 5. über die Ziellinie. Seine Zeit von 40:59 Min. ist die drittschnellste, die je von einem ASTIer gelaufen wurde. Schneller war bisher nur Michael Weißenfels, der diesmal als drittschnellster Adelberger Läufer auf Platz 6 kam. Nach einem weiteren Läufer aus Holzhausen, Andreas Sauner, kamen mit Josef Nagelschmitz und Jochen Böhringer zwei weitere Teamkameraden unter die ersten zehn.

Verbessert wurde auch der Streckenrekord bei den Frauen. 46:40,10 Min. war die Adelberger Triathletin Susanne Niemeyer unterwegs und damit fast eine halbe Minute schneller als Rita Hemminger im letzten Jahr.
Während die 134 Teilnehmer des 11,7km-Laufes gute Laufbedingungen vorfanden, mussten die Kinder und Jugendlichen im strömenden Regen laufen. Trotzdem wurden beachtliche Zeiten gelaufen. Einen Superlauf zeigte hierbei Nina Elsnik, die beim 1,25km-Lauf als Zweite die Ziellinie überquerte. Schneller war nur Alexander Straub (LG Filstal), der 5 Sekunden vor ihr ankam. Ein stetiger Aufwärtstrend ist bei Thomas Böhringer zu verzeichnen. Thomas wurde Vierter im 48 Teilnehmer zählenden Feld. Als Sechster kam der, für die LG Filstal startende Timo Datismann in 4:36 Min. ins Ziel. Timo gewann die Akl. M9.
Nur 5 Jugendliche bestritten den 2,5km-Lauf Die Altersklassen der Sechzehnjährigen war gar nicht besetzt. Einziger AStIer war hier Martin Gunzenhauser, der in 9:44 Min. Platz 2. belegte.
Etwas weniger Kinder als im letzten Jahr waren auch beim "Mohrenkopflauf". 60 Kleinkinder und Erstklässler hatten hier ihren Spaß. Eine Zeit- und Zielwertung gibt es hier nicht. Trotzdem bekamen alle eine Startnummer und eine Urkunde fürs Mitmachen und natürlich jede Menge Mohrenköpfen und andere kleine Geschenke.

Unbekannt war für die meisten Anwesenden ein Sportgerät, das der Sportpark in einer "Kangoo-Jumping" Demonstration vorführte. "Kangoo-Jumps" sind neu entwickelte Sprungschuhe mit Blattfedern, die individuell auf den Träger eingestellt werden. 15 Min. Jumping sind anstrengend wie eine Stunde Aerobic. Ein echter Fitnessspaß für Jung und Alt.

10. Süßener Sportparklauf 1996

zum Anfang

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Impressum

Domaineigner: Ausdauersportteam Süßen e.V.info@ast-suessen.de

Gestaltung: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Verantwortlich für den Inhalt: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen

Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Von hier führen Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Foren haben. Aus diesem Grunde distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns gelinkte Inhalte führen.