Unser Verein stellt sich vor

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials

Chronik2004

Ausdauer
Sport
Team
Süßen

AST-Lauf-Bestenliste 2004

Stimmen und Stimmungen

Navigation: = Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Das Jahr 2004

Eine Zusammenfassung

Die nachfolgende Aufzählung von Events und Erfolgen ist bestimmt nicht vollständig. Sie soll auch nur in knapper Form einen überblick über das Jahr geben.
Weitere Informationen können aus den veröffentlichten Artikeln im Gemeindeblatt, aus den Bildberichten und aus unserer Laufzeitendatei bezogen werden.

Stimmen und Stimmungen

Heinz Clemens
Aus Anlass meines 90. Geburtstags habe ich mein bisheriges Leben Revue passieren lassen, insbesondere aber mein Leben hier in Süßen seit unserem Einzug im September 1987. Bis ich an den Lauftreffs im Schlater Wald ab September 1991 teilnahm, hatte ich nur im Sommerhalbjahr Sport getrieben, und zwar zur Vorbereitung auf die Prüfungen für die Sportabzeichen-Wiederholungen. Mit der Teilnahme an den Lauftreffs habe ich dann das ganze Jahr durch Ausdauersport betrieben. Der AST, in den ich Ende Februar 1992 eintrat, hat meinen sportlichen Ehrgeiz so geweckt, dass ich inzwischen an 12 Triathlons, an Stadtläufen hier in Süßen, an 10-km-Läufen und einem Halbmarathon (mit 80 Jahren) im Rahmen des Staufer-Marathons teilgenommen habe. Auch jetzt noch gehe ich je Woche zweimal in den Schlater Wald zum Nordic-Walking und zweimal zum Schwimmen. Meine heutige Kondition verdanke ich sicherlich zu einem erheblichen Teil "unserm" AST
In den letzten Jahren ist die Beteiligung des Teams an Volkslaufveranstaltungen trotz steigender Mitgliederzahlen ständig zurückgegangen. Dieser Trend hat sich 2004 umgekehrt. Nicht zuletzt die Erfolge unserer Triathleten dürften sich hier positiv bemerkbar gemacht haben. Was ich auch super fand war die große Hilfsbereitschaft unserer Mitglieder beim Stadtlauf und Stadtfest.
Arno Prügner
Bürgermeister gratuliert der Mannschaft des Jahres 2003

Mehr als 2.000 Leserinnen und Leser der NWZ und Geislinger Zeitung beteiligten sich an der Wahl zu den "Sportlern des Jahres 2003". Neben den beiden Einzelsiegern wurde die Bundesligamannschaft des Ausdauersportteams (AST) Süßen zu der Mannschaft des Jahres 2003 in der ausverkauften Göppinger Stadthalte gefeiert.Die Stadt- Süßen beglückwünschte die Mannschaft des AST Süßen ganz herzlich zu diesem sympathischen Titel und wünschte weiterhin zahlreiche Erfolge und eine verletzungsfreie Saison.

8 Kreismeistertitel für das Team

Im Rahmen des 2. Laufes zur DJK-Winterlaufserie wurden die Kreiswaldlaufmeisterschaften ausgetragen. 8 mal gewannen unsere Läufer/innen diesen Titel. Auch in der Gesamtwertung können sich die Ergebnisse sehen lassen. In dem immer gut besetzten Starterfeld kamen 5 von uns unter die ersten 20.

Vorstand im Amt bestätigt

In der Jahreshauptversammlung standen wichtige Vorstandsposten zur Wahl. Die Anwesenden folgten den Vorschlägen des Vorstandes und wählten in die Vereinsführung:

  • 2. Vorsitzender: Dr.-Ing. Helmut v. Eiff
  • Kassiererin: Kornelie Herrlinger

Beisitzer

  • Recht: Karl-Heinz Schneider
  • Laufen: Reinhard Arras
  • Triathlon: Martin Tinger
  • Jugendleiter: Martin Reißmüller
  • Kassenprüfer: Heinz Matuszcyk

Thomas Haag und Michael Dressler wurden von der Jugendabteilung zu ihren Sprechern gewählt.

WMF-BKK-Team AST Süßen

Unter diesem Namen wurden unsere Triathleten beim Triathlonverband angemeldet. Vier Mannschaften werden mit diesem Namen in den verschiedenen Triathlonligen antreten. Den ersten Bundesliga-Wettkampf wird die 1. Mannschaft am 23. Mai in München bestreiten.

Team stellt 8 Altersklassensieger beim 3. Lauf zur DJK-Winterlaufserie

So erfolgreich hat sich das Team wohl bisher noch nie bei der Winterlaufserie vorgestellt. Acht mal gewannen Läuferinnen und Läufer aus unseren Reihen ihre Altersklassenwertungen.

Die, aus drei Läufen bestehenden, Serienwertung gewannen Felix Gabriel (M18), Helga Zöller (W35), Merlin Weber (M10), Tobias Mechel (M14) Axel Schäfer (M15) und Sonja Thiele(W16).

Einen starken Eindruck hinterließen die Triathleten des Teams. Wieder sahen wir 5 unserer Athleten unter den ersten 20 10km-Läufern. Der zweitschnellste AST-Läufer, Philipp Gut, startete erstmals für das Team.

In der Mannschaftswertung belegte unsere 1. Mannschaft hinter dem Sparda-Team Rechberghausen den 2. Platz.

Stefanie Weible 2. beim Pfaffenweiler Crossduathlon

Bei sehr windigem, aber trockenem Wetter konnte Stefanie Weible vom WMF-BKK-Team AST Süßen beim Pfaffenweiler Crossduathion über die Distanz 4 km Lauf - 12 km Mountainbike - 4 km Lauf bei den Frauen den zweiten Platz belegen und ihre Altersklasse gewinnen.

Steffi Weible Zweite bei Alb-Gold-Winterlaufserie

Im letzten entscheidenden Lauf in der Alb-Gold-Winterlaufserie konnte Stefanie Weible vom WMF BKK-Tearn AST Süßen in Trochtelfingen bei sonnig-kühlem Frühlingswetter den zweiten Platz belegen und sich damit auch den zweiten Platz bei den Frauen in der Gesamtwertung sichern.

1. Süßener Aquatlon der DLRG Süßen

74 Athleten - vom Freizeitsportler bis zum ambitionierten und erfahrenen Leistungssportler - waren bei der ersten Auflage des von der DLRG-Ortsgruppe Süßen organisierten Wettkampfs an den Start gegangen. Mit dabei: Nahezu der komplette Kader vom WMF BKK-Team des Ausdauerportteams Süßen. Die Triathleten, die in dieser Saison zum ersten Mal in der Bundesliga starten, nutzten die Gelegenheit zu einer Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen. Klar, dass die Profis bereits beim Schwimmen ihr Potenzial ausschöpften und entsprechende Zeiten vorlegten und diese beim Lauf ausbauten. So sicherte sich Matthias Braun vom AST Süßen in 35:17 Minuten den Gesamtsieg vor Jan Kempf (35:32 Minuten / ALZ Sigmaringen) und Simon Hauser (35:33 Minuten / Mengens Triathleten).

Pariser Marathonlauf

Unter den rund 34 500 Läufer Teilnehmern dieses Laufspektakels waren mit Helmut Gabriel, Peter Hewelt, Günter Schulz und Joachim Jodl auch 4 Vereinskameraden:

  • Helmut Gabriel 03:40:09
  • Hewelt, Peter 04:02:38
  • Schulz, Günter 04:28:51
  • Jodl, Joachim 05:06:49
Öpfinger Osterlauf

Mit 1.031 Teilnehmern waren am diesjährigen Osterlauf 154 weniger am Start als im Vorjahr. Das Team war war daran nicht ganz schuldlos, fanden doch in diesem Jahr nur 25 aus unseren Reihen den Weg nach Öpfingen während es 2003 noch 31 waren.

Einweihung einer Infotafel anlässlich des 15 Jahre bestehenden Lauftreffs in Süßen

Schon 1989, also ein Jahr vor der Gründung unseres Vereines, haben wir im Schlater Wald einen "Trimm-Trab ins Grüne" ins Leben gerufen. Ohne Unterbrechungen wurde dieser Lauftreff bis heute weitergeführt. Schon bald darauf wurde er ergänzt durch den sog. Hausfrauenlauftreff, der immer mittwochs vormittags ausgetragen wird. Zu den Joggern gesellten sich schließlich 1994 Walking-Gruppen und 6 Jahre später die Nordic-Walker. Unsere Lauftreffleiter Uli Kielkopf und Annemarie Göckelmann gehören zu den Pionieren des Walkingsports.

Deutsche Duathlonmeisterschaften

Eine Reihe von Top-Ten-Platzierungen sowie drei Medaillen konnten die Athleten des WMF-BKK-Teams AST Süßen bei den deutschen Duathlonmeisterschaften, die gleichzeitig als baden-württembergische Meisterschaften ausgeschrieben waren, in Backnang erzielen.

In der Elite der Herren zeigte Thomas Braun ein starkes Rennen. Er blieb mit 1:59 Std. als einziger Kreisvertreter unter der Zwei-Stunden-Marke und erreichte sowohl in der nationalen Wertung als auch in der Landesmeisterschaft den neunten Platz. Sein Vereinskamerad Thomas Müller platzierte sich nach 2:08 Std. auf Rang 15 (13. Platz Landesmeisterschaften). Matthias Braun, der auf der Radstrecke stürzte aber ohne größere Blessuren den Wettkampf fortsetzen konnte, erreichte in der U23 nach einer Wettkampfdauer von 2:00 Std. den sechsten Platz, was gleichzeitig Platz fünf bei den Landesmeisterschaften bedeutete.

Stefanie Weible erreichte nach 2:15 Std. als Fünfte das Ziel, was ihr den Titel der Vizemeisterin in Baden-Württemberg einbrachte.

Die einzige Medaille bei den nationalen Meisterschaften sicherte sich Rainer Nuding. In der Altersklasse M35 konnte Nuding mit 2:03 Std. den dritten Platz belegen und sich damit den Vizetitel bei den Landesmeisterschaften holen.

Präsentation der Triathlon-Bundesligisten in der Zehntscheuer

Das Mitglied der Duathlon-Nationalmannschaft, Tina Walter (TF Feuerbach) stellte gemeinsam mit ihrem (und unserem!) Lauf- und Radtrainer, Jochen Frech, die Bundesligamannschaft des WMF BKK-Teams AST Süßen vor. Sponsoren und Presse wurden in einer kurzweiligen Präsentation über die Erfolge informiert, die unsere Triathleten in die höchste deutsche Triathlonliga geführt haben. Albrecht Finckh sprach als Vertreter des Bürgermeisters Grußworte, ebenso wie MdB Klaus Riegert und der Vorstand der WMF Betriebskrankenkasse, Jürgen Matkovic.

Stefanie Weible siegt beim 10. Oberschwabenduathlon in Blitzenreute

Nur eine Woche nach den deutschen Duathlonmeisterschaften ging Stefanie Weible vom WMF BKK - Team beim 10. Oberschwabenduathlon in Blitzenreute über die Distanz von 6km Laufen - 31km Rad - 4km Laufen an den Start und war dort schnellste Frau. Nach 1:36 Stunden lief sie mehr als vier Minuten vor der Zweitplatzierten als strahlende Siegerin über die Ziellinie.

AST-Fahrer stellen größtes Kontingent bei der Radtouristik in Kuchen

An Himmelfahrt nahmen wir an der Radtouristik in Kuchen teil. Wir haben den 1. Platz in der Mannschaftswertung klar verteidigt. Am Ende hatten wir mehr als doppelt so viel km herausgefahren, wie der Zweitplatzierte.

Markus Büchler gewinnt den Geislinger Citylauf

In der neuen persönlichen Bestzeit von 33:21 Min. gewann Marcus Büchler am vergangenen Freitag den Geislinger Citylauf. Diese Zeit legte auch den Grundstein für den Gewinn der Mannschaftswertung des 10km-Laufes, zu dem noch Felix Gabriel und der 10km-Rekordhalter (32:56 Min.) des Teams, Christian Ziegler, beitrugen. Die Gesamtzeit der drei war 1:47:32 Min. Auch die 2. Mannschaft mit Philip Kottmann, Jürgen Bähr und Sebastian Rösel konnte voll überzeugen. Sie belegte mit 1:58:27 den 3. Platz hinter dem Sparda-Team Rechberghausen (1:51:25 Std.).

Armin Förster auf Siegerpodest in des Würzburg-Marathons

Etwa 5500 Teilnehmern - davon 1500 Marathon- und 3000 Halbmarathon-Läufer fanden sich zum iWelt-Marathon in Würzburg ein. Armin Förster gelang es als 6. Läufer (2:43,41 Std.) dieses großen Teilnehmerfeldes die Ziellinie zu überqueren. In der Altersklasse M35 kam er als 3. auf das Siegerpodest.

Letzter Formtest der Triathleten in Bad-Waldsee erfolgreich

Das WMF-BKK-Team des AST Süßen scheint bestens gerüstet für den Start der Triathlon-Bundesliga am Sonntag in München. Beim letzten Test in Bad Waldsee landeten Marcus Büchler, Christian Scheidle und Matthias Braun in den Top-Ten.

Auftaktveranstaltung der LBS-Triathlonliga in Reutlingen

Eine Woche vor Beginn der Triathlon-Bundesliga startete die LBS-Triathlonliga des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes in die neue Saison. 89 Teams in verschiedenen Ligen nehmen dieses Jahr am Ligabetrieb teil. Unter ihnen drei Mannschaften des WMF BKK Teams AST Süßen.

Das Samstagsthema in der NWZ - AST-Aufstieg in die Triathlon-Bundesliga

Eine Woche vor Beginn der Triathlon-Bundesliga startete die LBS-Triathlonliga des Baden-Württembergischen Triathlonverbandes in die neue Saison. 89 Teams in verschiedenen Ligen nehmen dieses Jahr am Ligabetrieb teil. Unter ihnen drei Mannschaften des WMF BKK Teams AST Süßen.

Start der Triathlon-Bundesliga in München

In München starteten die Triathleten des WMF-Team AST Süßen in der Besetzung Thomas und Matthias Braun, Marcus Büchler sowie Christian Scheidle und Thomas Freudenmann in die Bundesliga-Saison 2004.

Trainer Jochen Frech hatte seine Athleten, die inzwischen den Respekt abgelegt hatten, richtig motiviert. Unter der lautstarken Anfeuerung der zahlreich angereisten Fans belegten sie den 13. Platz. Dennoch war die Mannschaft etwas enttäuscht, da nicht alles zur Zufriedenheit lief. Dies war wohl auch bei den anderen Mannschaften der Fall, denn in München erzielte das Team die die beste Platzierung.

2. Bundesligawettkampf in Gladbeck

Enttäuschung bei Süßens Triathleten: Das WMF BKK-Bundesligateam kam gestern in Gladbeck nur auf Rang 18 unter 20 Mannschaften. Schon morgens beim Einzelwettkampf mussten die Süßener zwei schwache Resultate wegstecken, was am Nachmittag vom Team nicht mehr zu kompensieren war. Trainer Jochen Frech: "Das war eine bittere Pille".

Markus Stollenmaier und Martin Reißmüller beim Rennsteiglauf

Auf die Halbmarathondistanz des 32. Rennsteiglaufes ging Markus Stollenmaier. Markus beendete die schweren 21,1km als 18. in tollen 1:19:10 Std. In der Hauptklasse wurde er 12. Unter den Ultramarathonläufern war Martin Reißmüller. Die schwere, vom tagelangen Regen aufgeweichte 72,7km Strecke war nach 8:37:20 Std. geschafft (gesamt: 869.und 240. in M40)

22. Mai Hohenstaufenberglauf

Beim Hohenstaufen-Berglauf kam Martin Tinger als 3. über die Ziellinie. In nur 34:39 Min. bewältigte er den schweren, 8km langen, Berglauf als 2. der Akl. M20. Jürgen Braun kam nach 42:23 Min. als 26. (6. in Akl. M40) und Martin Reißmüller nach 43:34 Min. als 34. (7. in Akl. M40) an. Das Trio wurde hinter der LG Voralb (1:51:33 Std.) Zweiter der Mannschaftswertung (2:00:36 Std.).

LGT Liechtenstein Alpin Marathon

42km mit über 1800 Höhenmetern sind beim LGT Marathon zu überwinden. Dauerregen, der mit der Höhe zunahm, Nebel, schmierige und rutschige Pfade, teilweise geschlossene Schneefelder und dazu Temperaturen in der Höhe um 5°, waren die absolute Herausforderung für die Läufer/innen. Auch hier war Martin Reißmüller am Start. Nach 5:08.14 Std. erreichte er das Ziel als 317. (gesamt: 551) und wurde 83. der Akl. M40.

Erfolgreicher Triathlon-Nachwuchs in Freudenbach

In der Jugend B mischten Philipp Ferreira da Silva und Michael Dressler vorne mit. Mit einer sehr starken Schwimmzeit konnte Philipp schon früh vorne dabei sein. Am Ende wurde es Platz 6. Michael konnte erst nach seinem Raddefekt auf seine Vorderleute auffahren. Bei dem abschließenden Lauf über 2,5km ließ er nichts mehr anbrennen und kam auf Platz 8 von 20 Starter ins Ziel. Bei den Junioren belegte Sebastian Rösel den 2.Platz. Alexander Haag gelang es, sich in der Gesamtplatzierung auf den 2. Platz zu vorzuschieben.

Triathlon-Bundesliga-Team glücklos aus Potsdam zurück

Beim dritten Bundesliga-Auftritt des WMF-BKK-Teams AST Süßen mussten die Triathleten einen Rückschlag hinnehmen. Jetzt stehen sie in der Tabelle auf Rang 17.

Baden-Württembergische-Triathlon-Liga in Sigmaringen

In Sigmaringen fand der vierte Wettkampf der Baden-Württembergischen Triathlonliga statt. Hier war Teamgeist gefragt. Gemeinsam mussten die Distanzen von 1000 m Schwimmen, 28 km Rad und 8 km Laufen bewältigt werden. Erst wenn alle Teilnehmer einer Mannschaft in der Wechselzone waren, durfte die nächste Disziplin in Angriff genommen werden. In der dritten Liga war das WMF BKK-Team des AST mit zwei Mannschaften vertreten. Team AST 2 kam mit Samuel Schimpf, Thomas Haag und Gerald Hönig in 1.40.09 auf Rang 24. Unser zweites Team mit Rainer Nuding, Marian Kost und Tobias Kielkopf belegte in 1.36.42 den 17. Rang. Überraschend der vierte Platz unserer Mannschaft in der zweiten Baden-Württembergischen Liga. Als Zwölfter gingen sie in die 15 Grad "warme" Donau. Angeführt von Jens Kielkopf konnten sie schon beim Schwimmen zwei Plätze gut machen. Auch auf dem Rad hatte das Team schnell seinen Rhythmus gefunden. Felix Gabriel und Matthias Flunger, neu in der Mannschaft und noch nie bei einem Team-Zeitfahren dabei, harmonierten mit den "Etablierten" Thomas Pumm, Steffen Schäuble und Jens Kielkopf gut zusammen und konnten weitere Plätze aufholen. Beim abschließenden Lauf musste Steffen Schäuble abreißen lassen und somit überquerte das WMF-BKK-Team in 1.26.55 als Vierter die Ziellinie.

Triathlon am Schliersee - Nach dem 14. Rang einen Platz in der Bundesliga gut gemacht

Mit den schweren Bedingungen beim Alpen-Triathlon über die olympische Distanz in Schliersee kamen die Athleten des WMF-BKK-Team AST Süßen gut zurecht. Durch den 14. Rang in der Mannschaftswertung verbesserte sich das Team um einen Platz auf Bundesligarang 16.

Zwei AST-Dreikämpfer auf dem Podest in Welzheim

Ein Wochenende nach Maß für das WMF BKK-Team AST Süßen. Anstatt Bundesliga-Wettkampf Erfolge in Welzheim, beim Triathlon-Klassiker im Ländle. Marcus Büchler gewinnt, Matthias Braun wird Dritter und mit Martin Tinger als Zwölften holen sich die Süßener klar den Mannschaftssieg.

Neuer Teilnehmerrekord beim 8. Süßener Stadtlauf.

über 50 vorangemeldete Läufer kamen wegen des ungewissen Wetters nicht nach Süßen. Dennoch hatten wir am Samstag mit 1.219 kleinen und große Läuferinnen und Läufern einen neuen Teilnehmerrekord. Es waren noch einmal 113 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2002

Armin Förster und Steffi Crestani Vereinsmeister im Laufen

Im Rahmen des Süßener Stadtlaufes werden unsere Vereinsmeister ermittelt. Diesmal waren Armin Förster und Steffi Crestani die Schnellsten. In der Mannschaftswertung belegte unser 1. Team in 1:51:14 Std. hinter dem Sparda-Team Rechberghausen (1:40:44 Std.) und der TG Nürtingen (1:47:02) den dritten Platz.

Kaum noch Chancen für Bundesligaerhalt - WMF BKK-Team belegte nur Platz neunzehn

Mit einem guten Ergebnis in Gießen wollte das Team unbedingt aus der Abstiegszone. Nachdem fast zwei Drittel der Triathleten beim Schwimmen die Wendebojen nicht korrekt umschwommen hatten, dies aber von den Kampfrichtern nicht geahndet wurde, waren die AST-Triathleten schon zu Beginn weit zurück und verloren dadurch gleich den Anschluss an die vorderen Radgruppen. Bester Athlet aus dem WMF BKK-Team war am Ende Thomas Braun nach drittbester Radzeit auf Rang 56 in 1.49:40, gefolgt von Marcus Büchler in 1.50:49 auf Platz 64. Christian Scheidle belegte nach guter Schwimmleistung Rang 70 in 1.51:51.

Finale am Schluchsee - WMF BKK-Team mit drei Teams am Start

Über die olympische Distanz in Schluchsee konnte sich das Süßener Team in der zweiten Landesliga auf Rang fünf einreihen, was in der Abschlusstabelle Platz acht bedeutete.

WMF BKK-TEAM AST Süßen steigt aus der Bundesliga ab

Die Bedingungen in Leipzig waren nahezu perfekt. Trotz der großen Hitze stimmte die Organisation und das Umfeld in der Innenstadt der Sachsenmetropole. Vor rund 70 000 Zuschauern zeigte die TriathIon-Elite Spitzensport, unter ihnen unsere 1. Mannschaft.
Das Schwimmen im Kulkwitzer See ohne Neoprenanzug beendeten Thomas Freudenmann (19:22) und Christian Scheidle (19:24) in der vorderen Hälfte. Freudenmann und Scheidle glühten durch die Wechselzone und schafften es in die zweite Radgruppe. Dadurch gelang ihnen am Ende die siebtschnellste Radzeit (57:41). Die Entscheidung fiel beim Laufen: Freudenmann, der noch 36:50 Minuten unterwegs war, konnte auf Rang 41 finishen. Scheidle benötigte noch 41:18 Minuten und wurde 74. Dazwischen platzierten sich Marcus Büchler und Matthias Braun. Beide hatten bereits nach dem Schwimmen (Büchler 20:51 und Braun 20:37 Minuten) gehörigen Abstand. Obwohl Büchler auf dem Rad hart arbeitete, war die Lücke zu groß. Am Ende fehlte ihm die Kraft. Nach 37:14 Minuten reichte es ihm zu Platz 65. Gemeinsam mit Büchler kämpfte bis zum Laufwechsel auch Braun. Wie schon beim Wettkampf in Gießen plagten ihn wieder Magenschmerzen. Platz 69 kam am Ende für ihn heraus. Philipp Gut war das Schwimmen zu schnell angegangen und hatte dadurch einen nicht mehr aufzuholenden Rückstand, er lieferte das Streichresultat der Mannschaft. Das junge Team hat in der Bundesliga Erfahrungen gesammelt und will im nächsten Jahr eine Klasse tiefer zeigen, was in ihm steckt. Ziel ist der Wiederaufstieg.

Martin Reißmüller besteht Swiss Alpine Ultramarathon

Martin Reißmüller absolvierte den Ultra-Marathon in 10:53:17 Std. In der Akl. M40 war dies der 292 Platz.

AST-Läufer starten bei Deutschlandstaffel
Leipzig, 29.8.2004. In der Arena Leipzig endete die 3.600 km lange Deutschlandstaffel. In 15 Tagen, 9 Stunden und 20 Minuten umrundeten etwa 1.000 Läuferinnen und Läufer in mehr als 270 Etappen die gesamte Bundesrepublik. Dabei wurde Tag und Nacht, bei jedem Wetter gelaufen. Im Starterfeld fanden sich auch Läufer unseres Teams angeführt von "Indianer" Günter Schulz.
Hochfellnberglauf

Der Berglauf auf den Hochfelln (8,9km, 1074 HM) im Chiemgau war einmal der erste Berglauf in Deutschland und ist heute der hochkarätigst besetzte Berglauf der Welt. Er ist der vorletzte Lauf des WMRA Berglauf Grand Prix. Markus Stollenmaler erreichte den verschneiten Gipfel des Hochfelln nach 56,42 Minuten als 60. und 15. der Hauptklasse in dem ungewöhnlich starken, internationalen Gesamtfeld.

AST-Youngsters gewinnen beim 24-Stundenlauf

stehend:

Leonhard Hewelt, Manfred Walter, Stefanie Crestani, Phhilip Kottmann, Tobias Gölz und Kathrin Walter

knieend

Thomas Haag, Fabian Sauter, Felix Gabriel und Alexander Haag

Bei der zehnten Auflage des 24-Stunden-Laufs in Uhingen konnte das AST erstmals gewinnen. Mit einem Altersschnitt von unter 22 Jahren stellte man die jüngste Mannschaft und sorgte bei der Konkurrenz doch für etwas überraschte Gesichter. Thomas und Alexander Haag, Tobias Gölz, Manfred Walter, Felix Gabriel, Philip Kottmann, Leonhard Hewelt, Fabian Sauter sowie Stefanie Crestani und Kathrin Walther motivierten sich trotz der äußerst widrigen Bedingungen von Kälte und Regen über die gesamte Dauer gegenseitig und brachten es auf insgesamt 600 Runden, was einer Distanz von 379,80 Kilometer entspricht. Damit lag man acht Runden vor der zweitplatzierten LG Voralb und zehn Runden vor der Polizei Baden-Württemberg, die den dritten Platz belegte. Durch den permanenten Läuferwechsel nach einer Runde hielt die junge Truppe das Tempo hoch. Die meisten Kilometer absolvierten mit Manfred Walter (44,87 km) und Tobias Gölz (42,98 km) auch die zwei erfahrensten Läufer in der Mannschaft. Die übrigen Mannschaftsmitglieder liefen jeweils mindestens 32 Kilometer.

Steffi Weible Siebte bei Duathlon-Europameisterschaften

Mit Platz sieben im Gepäck kehrte Stefanie Weible vom WMF BKK - Team AST Süßen von den Europameisterschaften im Duathlon in Swansea/Wales in der Klasse U23 zurück.

50 AST-Läufer bei Volksläufen in Bregenz und Göppingen

Ein tolles Wetter am „Tag der Deutschen Einheit“ und ein, nicht nur zahlenmäßig toller Auftritt unseres Teams. 38 fuhren nach Göppingen und stellten damit fast 10 Prozent des Gesamt-Starterfeldes. 12 nahmen die weitere Anreise zum Dreiländer-Marathon in Kauf. Dort überquerten rund 6.000 die Ziellinie.

AST-Mannschaften belegen Platz 1 und 3 in Göppingen

Matthias Braun (10. in 33.44 Min.), Markus Stollenmaier (12. in 34:20 Min) und Markus Büchler (16. in 34:58 Min.) wurden über 10km Sieger der Mannschaftswertung (Gesamtzeit: 1:43:02 Min). Zweiter wurde das Sparda-Team Rechberghausen in 1:44:02 Min., gefolgt von unserer 2. Mannschaft, die 1:47:25 Std. benötigte (Thomas Braun 35:11 Min., Matthias Flunger 35:35 Min. und Felix Gabriel 36:49 Min). Felix, der jüngste dieser sechs, war eine Woche vorher beim Siegerteam des Uhinger 24-Stundenlaufes. Auch am Sonntag wurde er Erster, diesmal in der Akl. M18.

Marcus Büchler Altersklassen-Dritter über Triathlon-Langdistanz in Nizza

Platz zwei im Team, Rang drei in der Altersklasse. Marcus Büchler beschließt bei seiner Langdistanzpremiere in Nizza eine ereignisreiche Saison mit einem Highlight.

Marcus Büchler gewinnt Hürbener Cross-Duathlon

Drei Athleten des WMF BKK - Teams AST Süßen nutzten die zweite Auflage des Hürbener Crossduathlons als Abschluss der Triathlon- und Duathlonsaison. Einen Start-Ziel-Sieg konnte Marcus Büchler verbuchen. Er setzte sich gleich zu Beginn der ersten sieben Laufkilometer an die Spitze. An zweiter Stelle folgte sein Vereinskamerad Thomas Braun. Martin Tinger überquerte schließlich nach 1:38 Std. als Neunter die Ziellinie und holte sich damit Platz drei in der M25. In der Summe ergaben die gezeigten Einzelleistungen den Mannschaftssieg.

15. Steinheimer Geologenlauf

218 Läufer/innen über 10km und 135 Schülerinnen und Schüler zählte der 15. Steinheimer Geologenlauf. Dominiert wurde der Lauf über 10.000 Meter durch den Ukrainer Alexander Sitkovsky, der mit 31:11 Min. einen neuen Streckenrekord lief. Auch der seither von Jennifer Wischnath gehaltene Streckenrekord (37:19 Min.) wurde durch die amtierende ukrainische Crosslaufmeisterin und mehrfache Marathonsiegerin um 29 Sekunden unterboten. Jenny wurde in 39:10 Min. erste der Altersklasse W 20. Im Frauen-Gesamtklassement sicherte sie sich den zweiten Platz. Einen hervorragenden dritten Platz im stark besetzten Gesamtklassement der Männer konnte Marcus Büchler belegen. Für die, nicht leicht zu laufende 10km-Strecke benötigte er 34:41 Min..

AST-Läufer gewinnen Mannschaftswertung in Adelberg

Einen unerwarteten Erfolg konnten die Läufer des AST Süßen beim Klosterlauf in Adelberg feiern. Sie gewannen die männliche Mannschaftswertung deutlich vor dem Sparda Team Rechberghausen.
Auf dem sehr guten dritten Platz folgte Markus Stollenmaier in 37:50 und gewann zugleich die Hauptklasse. Hatte Armin Förster noch bis km 8 Sichtkontakt zu „Stolli“, so musste er dann ein wenig abreißen lassen und erreichte das Ziel als Fünfter in 39:07. Alexander Schneller komplettierte das gute Mannschaftsergebnis in 42:57 als 13. des Feldes (4.M35).

Marathonpremieren im Jahr 2004

72 Läuferinnen und Läufer unseres Teams hatten bis zum Anfang des Jahres einen oder mehrere Läufe über die Marathondistanz von 42,195 km bestritten. Die Namen dieser 72 sind in der Chronik für 2003 aufgelistet. In diesem Jahr erweiterte sich dieser Kreis um 7 weitere Marathonis es sind dies:

Achim Licht Berlin Marathon 04:13:00 Std.
Steffen Wolff Florenz Marathon 03:33:55 Std.
Rolf Fischer München Marathon 03:43:11 Std.
Felix Gabriel München Marathon 03:23:22 Std.
Armin Förster Würzburg Marathon 02:43:41 Std.
Gudrun Frey Bregenz Dreiländermarathon 04:25:49 Std.
Katrin Weber Hamburg Marathon 05:03:46 Std.

Die Laufzeiten und Ergebnisse dieser sieben erseht ihr aus der AST-Lauf-Bestenliste 2004

Steffi Weible Dritte beim Tübinger Nikolauslauf

Unter den 2000 Läufern des Tübinger Nikolauslaufes erreichte Stefanie Weible als 3. Frau das Ziel (2. in W20).
Marcus Büchler erreicht nach 1:15 Stunden als Neunter das Ziel. Im Ziel freute er sich über neue persönliche Bestzeit, absolvierte er doch die Halbmarathonstrecke mit einem Kilometerschnitt von 3:36 Minuten. Nicht weit hinter ihm überquerte Christian Scheidle die Ziellinie. Er lief in 1:17 Stunden auf Platz 18, ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Impressum

Domaineigner: Ausdauersportteam Süßen e.V.info@ast-suessen.de

Gestaltung: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Verantwortlich für den Inhalt: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen

Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Von hier führen Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Foren haben. Aus diesem Grunde distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns gelinkte Inhalte führen.