Unser Verein stellt sich vor

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials

Chronik 2003

Ausdauer
Sport
Team
Süßen

AST-Lauf-Bestenliste 2003

Stimmen und Stimmungen

In 5 Jahren in die Bundesliga - Chronik des Aufstieges

Jahreswechsel - AST-Starter bei Silvester- und Neujahrsläufen in Bietigheim, Backnang, Staufen und Heiningen

24. Jan. 2003 - Teamchef Martin Büchler wiedergewählt
Februar - DJK-Winterlaufserie beendet - Marcus Büchler Zweiter
Februar - AST-Triathleten Teamtreffen im Montafon
8. März Schwäbisch Gmünder Volkslauf - Thomas Recher startet erstmals für das Team
1. April Beginn der Radsaison
15. April - Radtreff mit neuem Teilnehmerrekord
April - Thomas Braun verstärkt AST-Triathlonmannschaft
26. April - Jogging-Schnupperkurs für Laufanfänger
Ausdauersportteam Süßen mit 4 ersten Plätzen beim Öpfinger Osterlauf
26. April - Großer Zuspruch zu Nordic-Walking Präsentation
3. Mai - AST-Triathlonmannschaft Zweiter beim Duathlon in Blitzenreute
9. Mai - 4 Altersklassensieger beim 2. Geislinger Citylauf
Hoffnungsvoller AST-Nachwuchs 3 Kreismeistertitel im Rahmen des Rechberghäuser Langstreckenabends
Sensationeller Ligastart in Zaberfeld
24. Mai - Markus Stollenmaier Bezirksmeister über 5.000m
25. Mai Triathlon-Liga Wettkampf in Schwaigern

29. Mai Radtouristik Albuch-Lone Rundfahrt
29. Mai - AST-Youngsters Baden- Württembergischer Meister im Swim & Run
01. Juni - AST-Läufer bei Marathonläufen in Wien und Heilbronn

01. Juni - AST-Triathleten gewinnen Baden-Württembergische Duathlonmeisterschaften in Aidlingen

15. Juni AOK-Radsonntag
21. Juni Frank Nickl fährt 540 km von Oslo nach Trondheim
22. Juni Triathlon-Liga Wettkampf in Schömberg
28. Juni Alb-Extrem-Radtour - 114 starten für das Team
13. Juli - Neuer Teilnehmerrekord beim Süßener Stadtlauf
20. Juli Triathlon-Liga Wettkampf in Dornstetten
20. Juli Sonja Thiele Dritte bei Landesmeisterschaften über 2.000m
26. Juli - Triathleten werden Baden-Württembergischen-Vizemeister beim Ligawettkampf in Schluchsee
27. Juli - Marathonpremiere für Frank Sedlmayer und Hans-Jürgen Englert beim König-Ludwig-Marathon in Füssen
August - AST sensationell Dritter bei DM Mitteldistanz / Sebastian Rösel bei Triathlon DM
31. August - Jenny wieder fit?
27. / 28. Sept. AST-Mannschaft beim 24-Stunden-Benefizlauf in Uhingen
30. September - Radsaison beendet
03. Oktober - 31 AST-Starter beim Göppinger Citylauf
12. Oktober - AST mit 11 Startern beim Münchner Medienmarathon
19. Oktober - Schwache Beteiligung beim Albmarathon
2. Nov. - Jenny gewinnt Steinheimer Geologenlauf
2. Nov. - Jens Kielkopf gewinnt Hürbener Crossduathlon
29. Nov. - Saison-Abschlussfeier - Vereinsmeister geehrt
06. Dez. - AST-Triathleten zur Wahl der Mannschaft des Jahres nominiert
13.12. DJK-Winterlaufserie - Matthias und Thomas Braun und Thomas Freudenmann verstärken das Team
Nach dem Lauftreff ins Thermalbad
15.12. Letzte Gymnastikstunde des "alten" Jahres
Jahreschroniken 2002 2001 2000 Vorgeschichte

Das Jahr 2003

Eine Zusammenfassung

Die nachfolgende Aufzählung von Events und Erfolgen ist bestimmt nicht vollständig. Sie soll auch nur in knapper Form einen Überblick über das Jahr geben.
Weitere Informationen können aus den veröffentlichten Artikeln im Gemeindeblatt, aus den Bildberichten und aus unserer Laufzeitendatei bezogen werden.

Stimmen und Stimmungen

Auch im Laufbereich hat sich einiges getan. Viele laufbegeisterte Schüler und Jugendliche haben den Weg zum AST gefunden. Gleich im ersten Jahr konnten die ersten Siege errungen werden. Hier steckt bestimmt noch viel Potential. Im aktiven Bereich konnte mit Jörg Brunnhuber, Tobias Gölz und Armin Förster einige der leistungsstarker Läufer aus dem Kreisgebiet gewonnen werden.
Ein fester Bestandteil unseres Vereinslebens sind die gut besuchten Breitensportveranstaltungen beim Laufen, Gymnastik, als auch beim Radfahren. Ein Beweis dafür ist die neu gegründete Familienradgruppe. Viel Engagement und Betreuung erfahren die Teilnehmer bei unseren Reha-Veranstaltungen.
Es gibt also auch im neuen Jahr viel zu tun. Bitte helfen sie mit bei unseren vielfältigen Aufgaben

Der Teamchef

Sportlich können wir 2003 auf ein erfolgreicher Jahr zurückblicken. Einer Sensation gleich kommt der Aufstieg unserer ersten Triathlonmannschaft in die Bundesliga. Auch unser zweites Team schaffte den Aufstieg in der BaWü-Liga. Prächtig schlug sich auch unser drittes Nachwuchsteam.

Im Jahr 2004 stehen wir also vor großen Aufgaben. Mit Matthias Braun vom TriTeam Staufen und dem bundesligaerfahrenen Thomas Freudenmann vom ALZ Sigmaringen konnten wir unser Team verstärken. Vor allem die Mannschaften haben sich über die Fans bei den Wettkämpfen in Sigmaringen und am Schluchsee gefreut, und haben die Anfeuerungen richtig genossen, was an den Ergebnissen unschwer abzulesen ist. Mit Steffi Weible aus Dettingen/Erms, Miglied im deutschen Duathlon-Nationalkader, haben wir eine weitere erfolgsorientierte Sportlerin in unseren Reihen.

Für 2003 und länger hat Süßen einen bärenstarken Trainer für den Triathlon verpflichtet. Ich freu mich darüber dass unsere junge Mannschaft in die Bundesliga aufgestiegen ist. In diesem Verein macht es einfach Spaß zu arbeiten, sportlich wie auch organisatorisch (Vorstandschaft, Bilderalben für Internet! Mit meiner Triathlonsaison bin ich dieses Jahr eigentlich recht zufrieden. Momentan gibt es nichts Negatives!

Thomas Haag

Jens Kielkopf

Diese Jahr war ein ganz großartiges Jahr für uns Triathleten. Nun haben wir es nämlich geschafft, unseren Traum (bei mir war es ein Traum), den Aufstieg in die 1. BUNDESLIGA zu verwirklichen!
Als wir dieses Jahr zu unserem 1. Liga-Wettkampf anreisten hatte sicherlich keiner damit gerechnet, dass wir am Schluss aller 5 Wettkämpfe auf dem 2. Platz landen würden und die Möglichkeit besteht in die 1. BUNDESLIGA aufzusteigen, zum Glück haben wir diese Chance auch genutzt! Schade fand ich, dass oft nur wenige "Fans" an den Wettkampfstrecken uns anfeuerten! Ich hoffe mal, dass sich das bei unseren BUNDESLIGA-Wettkämpfen in München und Schliersee ändern wird, denn nächstes Jahr werden wir jeden an den Wettkampfstrecken brauchen!

Mitglied im AST bin ich noch nicht lange. Ich bin oder war in anderen Süßener Vereinen und fühle mich im AST sehr wohl, da ich sehr herzlich aufgenommen wurde und die Atmosphäre, obwohl doch sehr viele Sportler bei unterschiedlichen Trainingsaktivitäten zugegen sind, doch irgendwie familiär ist.
Sehr umfangreich ist das Trainingsangebot, wie z.B. Montag Gymnastik, Dienstag Radfahren und Bahntrainig Kuchen, Mittwoch
und Samstag Lauftreffs, so dass man doch jede Woche mehrmals die Möglichkeit hat in der Gruppe zu trainieren. Und egal wo man auch vielleicht nur gelegentlich auftaucht findet man schnell Anschluss.
An der Hauptversammlung ist mir aufgefallen, dass im Vergleich zur Vereinsgröße viele Mitglieder teilnehmen und doch sehr engagiert um die Sache verbal gekämpft wird.
Bei den Arbeitseinsätzen am Stadtlauf haben doch auch viele Mitglieder etliche Stunden eingebracht.
Generell finde ich, dass wenn auch von Einigen bemängelt, im Vergleich zu anderen Vereinen doch viele Leute mithelfen.
Bei der Jahresabschlussfeier hat die Qualität und der Umfang der Bildpräsentationen im Vergleich zum Vorjahr nachgelassen. Es sollte im Voraus geklärt werden wer was vorträgt. Es haben sich zu wenige Mitglieder am Salat- und Kuchenbüffet beteiligt, was aber im Süssener Durchschnitt liegt.
Beim Samstagslauftreff gibt es einen Trend, es werden immer mehr Walker und die Läufer werden weniger. An manchen Samstagen müsste es Walkingtreff heißen. Überrascht hat mich der starke Zuspruch zum Nordic Walking.
Der Radtreff hat mit Ausnahme der Familiengruppe ein hohes Durchschnittsalter. Es gibt wenig jüngere Neuzugänge. Eine Werbeaktion wie beim Nordic Walking könnte helfen.
Toll finde ich dass unser Verein eine Bundesligamannschaft hat, es ist nur zu hoffen, dass es länger als ein Jahr hält. Ich denke, dass der Bundesligatrainer ein Glücksgriff ist.

Hans-Jürgen Englert bei seinem ersten Marathonlauf

Jahreswechsel - AST-Starter bei Silvester- und Neujahrsläufen in Bietigheim, Backnang, Staufen und Heiningen

Beim 17. Backnanger Silvesterlauf über zehn Kilometer belegte Jens Kielkopf Platz 18. In 35:31 Minuten wurde er in seiner Altersklasse (MHK) Zweiter. Jens verbesserte damit seine persönliche Bestzeit um fast zwei Minuten. Sein Bruder Tobias, ebenfalls Triathlet beim AST Süßen, lief in 38:59 Minuten auf den 69. Platz. Dies bedeutete Rang zehn in seiner Altersklasse (MHK). Auch er lief persönliche Bestzeit.

Kritik muss sich das Organisations-Team des Bietigheimer Silvesterlaufes gefallen lassen, denn es stockte die Teilnehmerzahl trotz der schlechten Erfahrungen in den Vorjahren nochmals auf und ließ 3900 Läufer auf den viel zu engen Rundkurs. Marcus Büchler kam in diesem riesigen Starterfeld als 32 in 36:26 Minuten über die Ziellinie.

Gleich vier Mal mussten die Veranstalter des 7. Staufener Silvesterlaufs in die Vereinskasse greifen um die für neue Streckenrekorde ausgelobten Preisgelder an die Erstplatzierten der Läufe über 6.000 und 10.000 Meter zur Auszahlung zu bringen. Eines ging an Jennifer Wischnath, die den von ihr gehaltenen Streckenrekord (40:42 Min) um mehr als 1 ½ Minuten unterbot und das Ziel 39:08 Min. erreichte.
Einen hervorragenden 6. Platz im Gesamtklassement des stark besetzten Männerfeldes konnte Markus Stollenmaier belegen: Er überquerte nach 35:58 Min. die Ziellinie und kam in seiner Altersklasse (M20) auf den vierten Platz.

Der Heininger Neujahrslauf, ein Benefizlauf über 10 km, hatte schon bei seiner Premiere gut 100 Teilnehmer. Alleine 20 kamen aus unseren Reihen. Die Veranstaltung ist recht gut angekommen. Alle hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

24. Jan. 2003 - Teamchef Martin Büchler wiedergewählt

Das Team hatte sich zur Hauptversammlung im Gasthaus „Ochsen“ eingefunden. Die wichtigste Wahl war die des 1. Vorsitzenden. Martin Büchler wurde hier einstimmig in seinem Amt bestätigt. Ebenso die weiteren Vorstandsmitglieder:

Schriftführer: Arno Prügner
Beisitzer
Frauen Christa Schröder
REHA Helmut v. Eiff
Festwirt Helmut Gabriel
Öffentlichkeitsarbeit Arno Prügner
Laufsport Martin Büchler
Kassenprüfer Karl-Erich Riekert

Thomas Haag wurde von der Jugendabteilung zu ihrem Sprecher gewählt. Diese Wahl wurde ebenfalls einstimmig bestätigt.

Februar - DJK-Winterlaufserie beendet - Markus Büchler wird Zweiter

Wahrhaft winterliche Verhältnisse herrschten beim letzten Lauf der Serienwertung. Die Schneefälle der vorhergegangenen Tage hatten die Waldwege in eine Crosslauf-Strecke verwandelt. Wer nicht mit Spikes lief musste höllisch aufpassen sich nicht zu verletzen.
Markus Büchler lief mit Spikes und erzielte in diesem Wettkampf die beste Platzierung die jemals ein AST-Starter im Bürgerhölzle erreichen konnte. Er wurde hinter dem Gesamt-Seriensieger (1:41:11 Std.) Markus Brucks Zweiter. In der Serienwertung kam er mit einer Gesamtzeit von 1:43:38 Std. auf Platz 3. Die Altersklasse M35 konnte er für sich entscheiden.
Ebenfalls Seriensieger wurde Felix Gabriel in Jugend A. Felix benötigte für die drei Zehnkilometerläufe 2:01:50 Std.. Auch im Gesamtfeld lagen nur 28 Läufer vor dem AST-Talent. Dritter in der Akl. M65 wurde Horst Sander (2:42:41 Std.).

Die 3 Läufe über 5,2 km bestritten Leonhard Hewelt und Alexander Haag. Beide starten in der Akl. Jugend B und belegten hier mit 59:29 Min. bzw. 1:03:10 Std. die Plätze 2 und 3.

2, 2 Kilometer lang waren die Wettbewerbe für die Schülerinnen und Schüler über 11 Jahren. Sonja und Katrin Thiele, Julia Ziegler und Tobias Mechel hießen hier unsere Starter. Auch Sonja wurde Seriensiegerin. Sie gewann in 24:13 Min. die Akl. W15. Tobias Mechel wurde in 24:34 Min. 3. in der Akl. M13. Bei den zwölfjährigen Mädchen hatte Katrin als Zweite in 26:56 Min. die Nase knapp vor Julia (27:21 Min.).

Den zweiten Seriensieg für die Familie Thiele erreichte Heiko in der Akl. M9. Heiko benötigte für die drei Läufe über je 1,2 Kilometer 13:32 Min.

Februar - AST-Triathleten Teamtreffen im Montafon

Neben dem gemeinsamen Training wurde jeder einzelne Athlet mit einem individuellen Trainingsplan ausgestattet. Auch wurden schon drei spezielle Teamtreffen an den Wochenenden durchgeführt. Dank der Initiative des Trainers Jochen Frech konnte dabei das Areal der Bereitschaftspolizei mit Halle, Sportplatz, Hallenbad genutzt werden. Bei verschiedenen Teamspielen wurde die Leistungsfähigkeit sowie der Trainingszustand eines jeden Akteurs getestet. Erfreulich war der große Zuspruch auch unserer auswärtigen Triathleten. Bei besten Bedingungen, herrlichem Sonnenschein und hervorragender Stimmung war fast das gesamte Team der ersten Mannschaft beim Skilaufen im Montafon. Hier stand nicht der Trainingserfolg im Vordergrund, sondern Kameradschaft und Spaß. Auch sollten die neuen Teammitglieder in die Mannschaft integriert werden.

8. März Schwäbisch Gmünder Volkslauf - Thomas Recher startet erstmals für das Team

Leider konnten wir nicht mit den sonst gewohnt großen Teilnehmerzahlen aufwarten.

Beim Lauf über 5km waren mit Sebastian Rösel und Philipp Ferreira Da Silva zwei unserer Nachwuchstriathleten am Start. Sebastian wurde 6. in 18:19 Min. und Philipp 18. in 20:11 Min. Philipps Mutter Petra kam als 31. nach 22:21 Min. über die Ziellinie.

Persönliche Bestleistung über 10km lief Markus Stollenmaier mit 0.34.41 Min. Er wurde damit 6. des Gesamtfeldes. Thomas Recher lief erstmals für das Team. Er kam nach 40:16 Min. als 74. an. Regine Hagmayer wurde von Thomas Pumm in 51:31 Min. zum Platz 202. Auch Georg Lampart ist neu im Team. Er bestritt in Gmünd seinen 2. Volkslauf und verbesserte sich gegenüber dem Wentallauf um exakt 5 Minuten. Seine neue Bestzeit von 52:06 Min. wird bestimmt auch nicht von langer Dauer sein.

Beim Halbmarathon starteten Helmut Gabriel (216. in 1.38.08), Konrad Gallasch (241. in 1.40.09 Std.), Martin Reißmüller (294. in 1.43.24 Std.) und Joachim Jodl (513. in 02.03.04 Std). Auch hier gibt es eine persönliche Bestzeit zu melden. Konrad verbesserte seine, in Singen gelaufene, Zeit um gleich 2:15 Min.

1. April Beginn der Radsaison

Der Radtreff geht nun bereits in die 9. Saison. Treffpunkt ist jeden Dienstag (bis Ende September) um 18.00 Uhr beim Rathaus in Süßen. Ab diesem Jahr gibt es nun auch noch eine Einsteigergruppe. Frank Sedlmayer und Hans-Jürgen Englert haben sich bereit erklärt diese Gruppe zu übernehmen.

Das AST Süßen bietet nun folgende Radgruppen an:

  • Einsteigergruppe: gefahren werden ca. 15 bis 25 km mit möglichst wenig Steigungen. Geeignet alle Fahrräder (außer Rennräder). Diese Gruppe ist auch für Familien mit Kindern geeignet, sofern diese in der Lage sind etwa 15 km zu fahren.
  • Hobbygruppe: gefahren werden ca. 30 bis 50 km . Geeignet für Tourenräder und Mountainbikes.
  • Gruppe für Fortgeschrittene: gefahren werden ca. 35 bis 50 km - je nach Schwierigkeit der Strecke und nach Jahreszeit.

Viele Strecken sind nur für Mountainbikes geeignet. Für alle Gruppen gilt unbedingte Helmpflicht !!!

April - Thomas Braun verstärkt AST-Triathlonmannschaft

Thomas Braun vom Tri-Team Staufen konnte für die 2. Bundesligamannschaft gewonnen werden. Der 24-jährige Maschinenbau-Student aus Heiningen hat sich in den vergangenen Jahren unter der Trainingsanleitung vom jetzigen AST-Trainer Jochen Frech vom Leichtathleten zum Triathleten entwickelt. Nach den Leistungen in der vergangenen Saison zählt Thomas zu den Top-Four im Team des AST und durch die jetzige starke Trainingsgruppe erhofft er sich einen weiteren Leistungsschub für die kommende Saison.

15. April - Radtreff mit neuem Teilnehmerrekord

58 große und kleine Radfahrer und Radfahrerinnen fanden sich am Rathaus ein um gemeinsam auf Tour zu gehen.

26. April - Jogging-Schnupperkurs für Laufanfänger

Rekordverdächtig war die Teilnehmerzahl beim Lauftreff im Schlater Wald wo wir uns schon seit gut 15 Jahren regelmäßig am großen Parkplatz treffen. Gut 70 Sportlerinnen und Sportler fanden sich dort. Etwa 20 von ihnen sind über das Angebot eines Jogging-Schnupperkurses für Laufanfänger zum Lauftreff gestoßen, was nicht nur unseren Lauftreffleiter Uli Kielkopf gefreut hat.

Ausdauersportteam Süßen mit 4 ersten Plätzen beim Öpfinger Osterlauf

Mehr als 1.000 Teilnehmer, davon 31 aus unseren Reihen, trafen sich am Ostersamstag in Öpfingen um ihre Frühjahrsform zu testen. Sie fanden ideale äußere Laufbedingungen vor.
Die schnellen AST-Männer liefen beim 7,5 km-Lauf. Für sie war es ein Formtest für die anstehende Triathlonsaison. Marcus Büchler, Sascha Elsnik und Jens Kielkopf kamen alle unter 27 Minuten ins Ziel. In der Mannschaftswertung belegten die drei den ersten Platz. Einen weiteren Sieg konnte Sonja Thiele feiern. Das Süßener Lauftalent verbesserte ihre letztjährige Zeit um mehr als 4 Minuten, belegte im 356 Köpfe zählenden Starterfeld den 112. Platz und gewann die Konkurrenz der Altersklasse Schülerinnen A. Zweite wurde ihre Teamkameradin Nadine Lorenz, die erstmals an einem so langen Wettkampf teilnahm.

Erstmals an einem Volkslauf dabei waren Karin Arras und Kornelia Veth.

Auch beim Halbmarathon gab es einen Mannschaftssieg und einen Altersklassensieg zu feiern. Die AST-Frauenmannschaft mit Helga Zöller, Yolanta Seybold und Dorothea Feuerle konnte einen riesigen Wanderpokal mit nach Süßen nehmen und Felix Gabriel stand in der Akl. Jugend A ganz oben auf dem Siegerpodest.

Etwas bescheiden war unsere Teilnehmerzahl bei den Schüler- und Jugendläufen. In diesem Jahr vertraten uns lediglich Philipp Ferreira Da Silva und Tobias Mechel. Beide schlugen sich im 101 Jungs zählenden Lauf um den Junior-Cup hervorragend. Die beiden belegten die Plätze 3 bzw. 5 in ihren Altersklassen.

26. April - Großer Zuspruch zu Nordic-Walking Präsentation

Wieder einmal fasste der Parkplatz im Schlater Wald die Menge der Fahrzeuge kaum, denn es waren etwa 80 Jogger, Walker und Nordic-Walker zum samstäglichen Lauftreff gekommen. 25 hatten der Aufforderung, es einmal mit Nordic-Walking zu versuchen, gefolgt.

3. Mai - AST-Triathlonmannschaft Zweiter beim Duathlon in Blitzenreute

Der Duathlon in Blitzenreute sah Strecken von 6 km Laufen, 31 km Rad und 4 km Laufen vor. Für einige Triathleten des AST war der Wettkampf die letzte Standortbestimmung für die Vergabe der Startplätze bei der bevorstehenden Triathlonpremiere. Sie trafen auf ein hervorragend besetzten Starterfeld mit Duathleten der württembergischen Spitze.
Am besten abgeschnitten hat Christian Scheidle. Der Medizinstudent kommt immer besser in Schwung und belegte in 1.29:15 den 14 Platz. Knapp dahinter im Abstand von 37 Sekunden folgte AST-Neuzugang Thomas Braun auf Rang 17. Weitere sieben Sekunden auf Rang 18 durchlief Thomas Pumm das Ziel. Die engen Zeitabstände zeigen die Ausgeglichenheit im Team. Die Gesamtzeit des Trios bedeutete Platz zwei in der Mannschaftswertung.

9. Mai - 4 Altersklassensieger beim 2. Geislinger Citylauf

Felix Gabriel, Leonhard Hewelt und die Geschwister Sonja und Heiko Thiele standen in Geislingen ganz oben auf dem Siegerpodest. 8 zweite und 2 dritte Plätze komplettierten den starken Auftritt des Teams.

Hoffnungsvoller AST-Nachwuchs 3 Kreismeistertitel im Rahmen des Rechberghäuser Langstreckenabends

In blendender Verfassung zeigten sich die AST –Youngsters beim Rechberghäuser Langstreckenabend. Ihre Zusammenarbeit mit dem Coach Jochen Frech trug dort erste Früchte in Form von 4 Kreismeistertiteln. Überzeugend das starke Auftreten der Geschwister Thiele. Sonja lies in ihrem Lauf über 2.000m das Langstrecken-As Tina Deutschmann hinter sich und auch Katrin wurde Erste. Bruder Heiko nahm nicht an den Kreismeisterschaften teil. Er versuchte beim Cooper-Test in 12 Minuten eine möglichst weite Wegstrecke zurückzulegen. Sage und schreibe 2.922 m standen am Ende für den erst Neunjährigen zu Buche. Leonhardt Hewelt und Marcus Büchler wurden auf dem ungewohnten Kunststoffbelag Kreismeister über 3.000m.

Sonntags darauf liefen Sonja, Katrin und Heiko beim Steinheimer Wentallauf mit und gewannen souverän ihre Altersklassen. Das gleiche gelang dort Vater und Sohn Gabriel beim Lauf über 10,5 km. Robert Geiger kam beim Halbmarathonlauf als Zweiter seiner Altersklasse auf das Siegerpodest.

Ergebnisübersicht der Kreismeisterschaften

Name

Vorname

Platz

Zeit

Akl.

Platz

Kreismeisterschaften Schüler – 2.000m

Dressler

Michael

00:07:03

M

14

2

Thiele

Sonja

00:07:04

W

15

1

Lorenz

Nadine

00:08:02

W

15

2

Frank

Tobias

00:08:15

M

12

4

Thiele

Katrin

00:08:50

W

12

1

Kreismeisterschaften 3.000m

Büchler

Marcus

1

09:32:18

M

20

1

Hewelt

Leonhard

1

00:10:06

M

16

1

Kreismeisterschaften 5.000m – Männer

Tinger

Martin

3

00:17:09

M

20

3

Kielkopf

Jens

4

00:17:10

M

20

4

Kielkopf

Tobias

5

00:18:53

M

20

5

Schaible

Jürgen

6

00:19:52

M

20

6

Fischer

Helmut

7

00:20:50

M

20

7

Kreismeisterschaften 10.000m – Männer

Elsnik

Sascha

3

00:34:44

M

20

3

Gabriel

Felix

7

00:38:59

M

20

7

Sensationeller Ligastart in Zaberfeld

Einen Auftakt nach Maß in der 2. Bundesliga erwischten die Triathleten des AST Süßen zu. Hochmotiviert aber auch mit etwas Skepsis über die eigene Form, ging das von Jochen Frech trainierte Team an den Start über die Sprintdistanz in Zaberfeld. Geschwächt war zudem das Team durch eine Angina von Neuzugang Thomas Braun. Nicht auszudenken, wenn Thomas Braun im Vollbesitz seiner Kräfte gewesen wäre. Trotzdem kam das Team nur eine Minute hinter dem Zweitplatzierten Waiblingen ins Ziel. Selbst der Stadionsprecher sprach bei der Siegerehrung von einer dicken Überraschung. Die Mannschaft startete mit Christian Scheidle (7.), Marcus Büchler (13.), Jens Kielkopf (20.), Thomas Pumm, Thomas Braun.

Einen gelungenen Einstand zum Saisonauftakt feierten auch die zweite und dritte Mannschaft des Teams. Man hatte zwar im Süßener Lager auf einen Spitzenplatz spekuliert, aber so ganz sicher war sich keiner. Umso größer war die Freude, als der dritte Platz feststand. Auch die AST Youngster schlugen sich auf der schwierigen und hügeligen Berg- und Laufstrecke prächtig und kamen auf den 19. von 28 gestarteten Teams. Steffen Schäuble (47.) 1:05.20, Jochen Mayer (49.) 1:05.28, Sascha Elsnik (85.) 1:07.16, Marian Kost (123.) 1:09.01, Tobias Kielkopf (173.) 1:12.15, Matthias von Eiff (184.)1:12.49, Thomas Haag (224.) 1:17.38

24. Mai - Markus Stollenmaier Bezirksmeister über 5.000m

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften in Unterkochen gewann Markus in 16:48,20 Min. das Rennen über 5.000m und wurde damit Bezirksmeister.

25. Mai Triathlon-Liga Wettkampf in Schwaigern
29. Mai Radtouristik Albuch-Lone Rundfahrt

41 Radler starteten für das Team und legten gemeinsam über 4.000 km zurück. Der Erfolg des Vorjahres, wo wir das zahlen- und streckenmäßig größte Team stellten konnte damit wiederholt werden.

29. Mai - AST-Youngsters Baden- Württembergischer Meister im Swim & Run

Bei sommerlichen Temperaturen fanden die Baden Württembergischen Meisterschaften im Swim & Run in Waiblingen statt. In der Klasse Jugend B ging Philipp Ferreira über 450m Schwimmen und 2km Laufen an den Start. Bei starker Konkurrenz belegte er in 16:25 den 15.Platz. Eine große Überraschung in der Jugend A gelang Sebastian Rösel, Leonhard Hewelt und Alexander Haag. Sie wurden Bawü- Mannschaftsmeister über die Distanz von 850m Schwimmen und 4km Laufen. Thomas Haag belegte beim Jedermann über 550m/5km den 2. Platz in AK TM20. Ebenfalls am Start war Christian Scheidle der für Süßen in der 2.Bundesliga startet. Er wurde bei den Aktiven 7.


Alexander Haag, Thomas Rösel
01. Juni - AST-Läufer bei Marathonläufen in Wien und Heilbronn

Insgesamt 10.503 Teilnehmer nahmen die 20. Auflage des Wien-Marathons in Angriff, mit den Rahmenbewerben waren es sogar 24.393, die bei brütender Hitze an den Start der 42,195 km langen Strecke gingen.

Man brauchte schon einen besonders starken Kreislauf, um bei Temperaturen von mehr als 30 Grad nicht schlapp zu machen. So erreichten nur 7.759 Starter das Ziel. Unter ihnen waren auch Läuferinnen und Läufer des Ausdauersportteams Süßen und der NWZ-Marathonis, die mit zwei Kleinbussen nach Wien gefahren waren. Nur einer, Manfred Kössl, kam an diesem Tag in die Nähe seiner persönlichen Bestzeit. Für die anderen ging es nur darum, diesen Wettkampf zu bestehen.

Platz

Name

Akl.

Platz

Zeit

1927

Helmut Gabriel

M45

263

03:47:01

2773

Peter Hewelt

M45

362

03:58:22

3688

Arno Prügner

M50

229

04:11:12

6713

Reinhard Arras

M45

811

04:59:32

6778

Joachim Jodl

M45

819

05:01:00

Der Heilbronner Trollinger-Marathon fand zwar am gleichen Tag wie der Wien-Marathon statt. Die Wetterbedingungen waren aber zum Laufen angenehmer.

Uli Kielkopf und Alfred Karrer nahmen dort am Lauf über die Halbdistanz teil. Beide kamen nach 1:33:39 Min. gemeinsam über die Ziellinie. In der Gesamtwertung belegten sie die Plätze 255 und 256. Uli wurde 13. in der Akl. M50 und Alfred 22. in der Akl. M45.

01. Juni - AST-Triathleten gewinnen Baden-Württembergische Duathlonmeisterschaften in Aidlingen

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden in Aidlingen die Baden-Württembergischen Duathlonmeisterschaften statt. Marcus Büchler holte sich den Titel in der Akl. U23 und gemeinsam mit Thomas Braun und Marian Kost den Mannschaftsmeistertitel.

Der Wettkampf begann mit einem Lauf über 6 km. Danach waren 36 km auf dem Rad zurückzulegen und schließlich nochmals 3km zu laufen.
Mit am Start der spätere Sieger und Triathlon Profi Norman Stadler , der fünftplatzierte bei der Langdistanz-WM Mika Luoto sowie Nationalmannschaftsmitglied bei den Duathleten Christian Hörauf. Teilnehmer in diesem Klassefeld war auch die 1. Triathlonmannschaft des Ausdauersportteams Süßen mit Marcus Büchler, Thomas Braun und Marian Kost.
Das Rennen begann erwartungsgemäß mit hohem Tempo. Marcus Büchler konnte sich beim 1. Lauf in der Spitze behaupten. Im vorderen Verfolgerfeld mit dabei auch Thomas Braun. Auf dem Rad gab dann das Führungsduo Stadler und Hörauf mächtig Gas. Marcus erkämpfte sich mit einer starken Radleistung die dritte Position bis zum zweiten Wechsel. Auch Marian Kost konnte auf dem Rad für das Team Zeit gutmachen und kam fast an Thomas Braun heran. Mit knapp einer Minute Rückstand auf die Spitze ging Büchler auf Rang drei liegend dann auf die abschließende Laufrunde, dicht gefolgt von Mika Luoto, der als sehr starker Läufer gilt. Es entwickelte sich ein hartes Laufduell, das der Finne auf dem letzten Kilometer für sich entscheiden konnte.
Nur geschlagen von den Profis, Norman Stadler, Christian Hörauf und Mika Luoto, wurde Marcus Baden-württembergischer Meister in der Altersklasse U23. Seine Platzierung legte den Grundstein für den Mannschaftserfolg des Süßener Teams. Nicht zuletzt Dank der leistungsmäßigen Ausgeglichenheit wurden Büchler, Braun und Kost in der Gesamtzeit von 4:50:58 Baden-Württembergischer Mannschaftsmeister im Duathlon.

15. Juni AOK-Radsonntag

21. Juni Frank Nickl fährt 540 km von Oslo nach Trondheim

Nur 23:25 Std. benötigte Frank für die Radtour von Oslo nach Trondheim.

22. Juni Triathlon-Liga Wettkampf in Schömberg

Die Mannschaft des Ausdauersportteams Süßen hat sich in der LBS-Triathlonliga an der Spitze etabliert und nimmt jetzt Rang zwei der zweiten Bundesliga ein.

Zum Start bei brütender Hitze durften sich die Athleten im Schömberger Stausee erst einmal abkühlen. Nach 1500 m Schwimmen stieg als erster Athlet Christian Scheidle vom AST Süßen nach 16:32 Minuten, aus dem Wasser. Eine Minute nach ihm kamen seine Teamkollegen Marcus Büchler und Jens Kielkopf in die Wechselzone. Ihnen folgten nach einer weiteren Minute Thomas Braun und Thomas Pumm. Nun waren 40 km auf dem Rad, aufgeteilt in drei schwere Runden, zu fahren. Dabei musste der von den Athleten gefürchtete "Schömberger Berg« bewältigt werden. Auf dem Rad machten die AST-Athleten mächtig Druck, Marcus Büchler gelang es, auf Platz vier des Feldes vor zu fahren. Christian Scheidle, Thomas Pumm, Jens Kielkopf und Thomas Braun wechselten beinahe gleichzeitig auf die abschließende bergige 10 km Laufstrecke.

Während Marcus Büchler nach 2:09:58 Stunden im Ziel war und seinen vierten Rang verteidigte, gelang es Thomas Pumm (26.), noch einige Plätze gut zu machen. Jens Kielkopf (48.) und Thomas Braun (61.) nach einer Verletzungspause konnten das hohe Tempo noch nicht ganz mitgehen.

Trotz kleinerer Probleme war Trainer Jochen Frech mit dem Mannschaftsergebnis des ersten AST-Teams zufrieden, wie auch mit dem Abschneiden der zweiten Mannschaft.
Hier hatte Martin, Tinger einen tollen Einstand im Team. Er und Jochen Mayer zeigten eine ausgeglichene Leistung in allen Disziplinen und legten damit den Grundstein für das tolle Mannschaftsergebnis Sascha Elsnik konnte vor allem beim abschließenden Lauf noch mächtig Zeit gut machen. Nicht optimal lief es dagegen bei Steffen Schäuble, der dem hohen Anfangstempo am Ende Tribut zollen musste.

In der dritten Mannschaft starteten Marian Kost, der mit den längeren Strecken immer besser Zurecht kommt, Thomas Haag und Jochen Schäuble. Sie belegten den zwanzigsten Platz.

Für das Seniorenteam gingen Rainer Nuding, Klaus-Peter Staudt, Jürgen Schaible und Helmut Fischer an den Start. Sie belegten in ihrer Liga den siebten Rang.

28. Juni Alb-Extrem-Radtour - 114 starten für das Team

13. Juli - Neuer Teilnehmerrekord beim Süßener Stadtlauf

Petrus war dem Süßener Stadtlauf in diesem Jahr diesmal wohlgesonnen. Endlich einmal konnten die Wettbewerbe trocken über die Bühne gehen.

Bei den Einzelwettbewerben kamen 250 Läufer/innen über die 10km-Distanz, 244 über 900m und 106 über 1,73 km im Ziel an. Dazu kamen 270 Schulstaffelläufer/innen, 199 Mohrenkopfläufer/innen und 45 Teilnehmer an der Benefizveranstaltung.

Die, im Rahmen des Stadtlaufes ausgeschriebenen, Stadtmeisterschaften für Süßener Bürger gewann Markus Brucks, der für das Sparda-Team Rechberghausen startet, vor Frank Vogel (Sport-Team EMAG) und Michael Lang (Dt. Zentr. Luft-+Raumfahrt Stg). Bei den Frauen hatte Andrea Frech (TGV Holzhausen) die Nase vor Martina Haisch und Nadine Röder.

Markus Brucks hieß auch der Gesamtsieger des Rennens. Bei den Frauen gewann Jennifer Wischnath aus unserem Team in 39:08 Min.

Beim Schülerlauf über 900 Meter war einer der jüngsten Teilnehmer Schnellster, Heiko Thiele, von der Fischer Grundschule, der in der Altersklasse M8 startete und nach 03:16 Min. vor Kurt Sardar (AK M10) und Florian Söll (AK M10) vom SC Wiesensteig das Ziel erreichte, die 03:21 Min. bzw. 03:22 Min. benötigten.

Toll waren auch die Leistungen der Schülerinnen über 900 Meter in der AK W 10. Siegerin war die für das AST startende Julia Hörsch in 03:26 Min., die Julia Röhm (Hornwiesenschule - 03:27 Min.) und Jessika Liegel vom TV Wißgoldingen (03:39 Min.) auf die Plätze zwei und drei verweisen konnte. Den ersten Platz in der AK W 8 konnte sich Hannah Maria Weidmann von der J.G.-Fischer Schule in 03:58 Min. vor Nina Hörsch (AST) und Hannah Schweighofer (Hornwiesenschule) sichern, die 04:03 bzw. 04:08 Min. benötigten.

Gut besetzt war auch der über 1,73 km gehende Jugendlauf, bei dem sich unter 106 Teilnehmern in der AK M14 Michael Dressler vom AST in 06:03 Min. den Gesamtsieg sichern konnte. Manuel Müllner (Geschwister-Scholl-Schule), der nach 06:10 Min. das Ziel erreichte und Tobias Mechel vom AST (Sieger der AK M12 in 06:13 Min.) belegten die Plätze zwei und drei.

Viel Spaß hatten auch die Erst- und Zweitklässler, die zum traditionellen „Mohrenkopflauf“ über 900 Meter antraten. Hier gab es keine Zeitmessung, zur Belohnung gab es im Ziel für alle Nachwuchsläufer einen Mohrenkopf.

Beim Stadtflitzerwettbewerb winkten 3 Pizzaessen mit Getränk, gestiftet vom Gasthaus „Ochsen“ und 2 Eisessen gestiftet vom Eiscafé „Dolomiti“ als Lohn für die Schulklassen, die die zahlenmäßig stärksten Teilnehmergruppen stellen konnten. Folgende Klassen können sich über einen gemeinsamen Ausflug in eines dieser Lokale freuen:

Hornwiesenschule Klasse 4
J.-G. Fischerschule Klasse 4a
J.-G. Fischerschule Klasse 4b
Hornwiesenschule Klasse 3 und
J.-G. Fischerschule Klasse 3d.

20. Juli Triathlon-Liga Wettkampf in Dornstetten


Der vierte Wettkampf der LBS-Triathlonliga fand in Dornstetten statt. Dabei war in der ersten Liga das Windschatten fahren erlaubt. Bereits um 8.30 Uhr fiel der Startschuss an der Nagoldtalsperre. Während Christian Scheidle eine guten Start erwischte und somit mit als Erster aufs Rad wechselte, konnten Jens Kielkopf, Marcus Büchler und Thomas Pumm erst im zweiten Radpulk das Rennen fortsetzen. Thomas Braun kam eine weitere Minute später aus dem Wasser. Auf der 40 km großen Radrunde versuchte das Trio wegzufahren, was zum Schluss auch gelang, konnten aber nicht mehr entscheidend aufholen. Nach dem abschließenden bergigen 10 km Lauf kam Christian Scheidle als Bester auf Platz sieben (1,58:56). Das Team erreichte am Ende Platz fünf in der Tageswertung. In der Gesamtwertung liegt man auf Platz drei.


In der dritten LBS-Triathlonliga war das Ausdauersportteam wiederum mit zwei Mannschaften vertreten. Hier war das Windschatten fahren verboten. Einen guten Tag erwischte dabei Jochen Mayer, der in 2.13:19 den vierzehnten Platz der dritten Liga erreichte. Pech hatte sein Teamkollege Martin Tinger der nach einem Plattfuß zu Boden ging, das Rennen aber trotzdem zu Ende brachte. Dafür musste dann Marian Kost (26.) in 2.18.06, sowie Sascha Elsnik (30.) 2.18:58 umso mehr kämpfen. Trotz des Pechs kam die Mannschaft auf platz sechs der Tageswertung, hält aber weiter den Aufstiegskurs. Im Team drei kam Samuel Schimpf, der zum ersten Mal über diese lange Distanz ging, auf Platz vierzig in 2.22:28.

Die AST-Senioren mit Rainer Nuding (14.) 2.17:10, Klaus Peter Staudt (29.) 2.26:16, Jürgen Bähr (39.) 2.32:25 und Jürgen Schaible (41.) 2.32:52 kamen auf Platz sechs.

20. Juli Sonja Thiele Dritte bei Landesmeisterschaften über 2.000m

In Böblingen traf sich das Beste was die Württembergischen Leichtathletikjugend zu bieten hat zu ihren Meisterschaften. Am Start über die 2.000 m Distanz war auch Sonja Thiele. Während die Siegerin Michaele Gruber von der LSG Aalen ein einsames Start-Ziel Rennen führte und mit 6.41 gewann, erreichte Sonja Thiele nach 7.12 sec. das Ziel und wurde damit Dritte bei den Württembergischen Meisterschaften.

26. Juli - Triathleten werden Baden-Württembergischen-Vizemeister beim Ligawettkampf in Schluchsee


Im Rahmen des letzten Wettkampftages der Triathlonliga wurden die Offenen Baden-Württembergischen-Triathlonmeisterschaften ausgetragen. Unsere erste Mannschaft belegte hinter Reutlingen Platz 2 und wurde damit fast schon sensationell Baden-Württembergischen-Vizemeister. Nun konnte sich das Team berechtigte Hoffnung machen, in die Bundesliga aufzusteigen. In der Einzelwertung belegte Christian Scheidle Rang sieben, Marcus Büchler belegte trotz einer Zwei-Minuten-Zeitstrafe Rang 14 und wurde Zweiter der U23, vor Jens Kielkopf der auf Platz 21 kam, was gleichzeitig Rang vier bei den U23 bedeutet. Komplettiert wurde das Ergebnis durch Thomas Pumm auf Platz 23 und Jochen Mayer auf Rang 103.


Einen tollen Erfolg konnte auch die zweite Mannschaft in der dritten Baden-Württembergischen-Liga feiern. Nachdem das Team während der Saison bei den einzelnen Veranstaltungen den dritten Platz fast gepachtet hatte, erreichten Martin Tinger, Steffen Schäuble, Marian Kost, Thomas Braun und Sascha Elsnik zum Abschluss am Schluchsee Rang zwei und starten nächste Saison eine Klasse höher.

Das dritte AST-Team mit Samuel Schimpf, Tobias Kielkopf, Thomas Haag und Matthias von Eiff kam auf Rang fünfzehn unter 28 gemeldeten Teams. Auch in der Seniorenwertung stellte das AST ein Team. Sie konnten ihren Mittelfeldplatz auf Rang acht verteidigen.

27. Juli - Marathonpremiere für Frank Sedlmayer und Hans-Jürgen Englert beim König-Ludwig-Marathon in Füssen

Die Läuferinnen und Läufer litten unter der enormen Hitze von gut 35 Grad. 627 kamen trotzdem im Ziel an, unter ihnen unsere beiden Marathondebutanten. Sie liefen gut die Hälfte der Strecke gemeinsam. Während Frank das Halbmarathontempo halten konnte und mit 3:58:52 Std. (226. und 44. der Akl. M35) einen Einstand nach Maß feierte, machte Hans-Jürgen gleich beim ersten Langstreckenrennen die bittere Erfahrung, dass der Wettbewerb erst bei der 30- Kilometermarke richtig beginnt. Der „Mann mit dem Hammer" schlug voll zu. Hans-Jürgen kam als 533. in 4:53:20 Std. über die Ziellinie und wurde 107. der Akl. M40.

Mit den beiden Teamkameraden haben jetzt schon 72 Läuferinnen und Läufer unseres Teams einen Lauf über die Marathondistanz von 42,195 km bestritten.

Fast unglaublich aber hier sind die Namen dazu:

1

Arras

Reinhard

30

Lang

Hans Ulrich

59

Böhringer

Jochen

2

Badorrek

Detlev

31

Lehmann

Klaus

60

Bonensteffen

Martin

3

Bähr

Jürgen

32

Linsenmaier

Werner

61

Engelhard

Beate

4

Baier

Kurt

33

Lorenz

Winfried

62

Feuerle

Dorothea

5

Barthel

Laila

34

Mannsbart

Renate

63

Heidenreich

Markus

6

Barthel

Rainer

35

Matuszcyk

Heinz

64

Mettler

Thomas

7

Bilger

Jörg-Harald

36

Nagelschmitz

Josef

65

Neuburger

Michael

8

Braun

Jürgen

37

Neufischer

Manfred

66

Raschka

Claus-Jürgen

9

Büchler

Marcus

38

Niedermann

Heinz

67

Reichert

Rudi

10

Büchler

Martin

39

Nuding

Rainer

68

Richter

Kurt

11

Bunzel

Walter

40

Prügner

Arno

69

Schessl

Winfried

12

Eiff von

Helmut

41

Pumm

Thomas

70

Schmid

Ulrike

13

Eisele

Reinhold

42

Reißmüller

Martin

71

Steinbrenner

Dr. Gerd

14

Englert

Hans-Jürgen

43

Sander

Horst

72

Weißenfels

Michael

15

Fischer

Dietmar

44

Schäffler

Klaus

73

Zblewski

Manfred

16

Fischer

Helmut

45

Schaible

Karl

74

Schulz

Günter

17

Fischer

Konrad

46

Schlecht

Dieter

18

Flößer

Erich

47

Schmid

Walter

19

Gabriel

Helmut

48

Schneller

Alexander

20

Gallasch

Konrad

49

Schupfner

Wolfgang

21

Genchi

Eusebio

50

Sedlmayer

Frank

22

Göckelmann

Annemarie

51

Steidl

Lothar

23

Günthert

Ute

52

Steidl

Uwe

24

Gunzenhauser

Rudi

53

Stollenmaier

Markus

25

Hewelt

Peter

54

Tengler

Johann

26

Hinkelmann

Stefan

55

Walter

Barbara

27

Jodl

Joachim

56

Walter

Manfred

28

Karrer

Alfred

57

Wischnath

Jennifer

29

Kielkopf

Uli

58

Ziegler

Herbert

58 aktive Vereinsmitglieder

14 ehemalige Vereinsmitglieder

1 lief für das Team ohne Mitglied zu sein

1 Marathonläufer, der für die DJK-Göppingen läuft

August - AST sensationell Dritter bei DM Mitteldistanz / Sebastian Rösel bei Triathlon DM

Schauplatz Kulmbach in Bayern. Mittags 13 Uhr bei sengender Hitze. 580 Starter bei der DM Triathlon Mitteldistanz. 2,2 km Schwimmen, 90 km Rad, 21 km Laufen hatten die Triathleten zu absolvieren. Mit am Start das Quartett aus Süßen. Am besten mit der Hitze und der Streckenlänge kam Langdistanz-Spezialist Thomas Pumm zurecht. Er überschritt nach 4:44.29 auf Rang 26 die Ziellinie. Super auch die Platzierung auch von Jens Kielkopf in 4:58.09 und Platz 55. Während Marcus Büchler nach 5:04.33 und Platz 67 die Ziellinie erreichte, konnte Teamkollege Christian Scheidle, sowie zweihundert weitere Triathleten, das Renne nicht beenden. Platz drei bei der Deutschen Meisterschaft. Ein weiterer toller Erfolg für das junge Team.

Bei brütender Hitze fanden am 2./3. August die Deutschen Triathlonmeisterschaften der Schüler und Junioren in Grimma statt.
Als AST-Vertreter musste sich Sebastian Rösel mit 86 Startern in den Disziplinen 750 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen auseinandersetzen. Nur 75 Jugendliche erreichten das Ziel. Mit einer persönlichen Bestzeit von 59:19 erreichte er in dem Klassefeld am Ende Platz 41.

31. August - Jenny wieder fit?

Das Jahr 2003 war für Jenny nicht sonderlich erfreulich. Unsere stärkste Läuferin litt unter schweren Rückenproblemen. Deswegen hat es uns besonders gefreut, dass sie in Bruneck in Südtirol einen 17 km- Lauf bestritt. Untypisch für das Jahr 2003 war dort das Wetter. Nachdem Tage zuvor noch hohe sommerliche Temperaturen herrschten, kam es am Wettkampftag zu einem plötzlichen Kälteeinbruch mit Temperaturen um zehn Grad. Jenny kam als Zweitplatzierte im Gesamtklassement der Frauen in 01:08:35 Std., hinter der 21 jährigen Francesca Smiderle (01:07:55 Std.), die Mitglied der italienischen Nationalmannschaft ist, in das Ziel.

27. / 28. Sept. AST-Mannschaft beim 24-Stunden-Benefizlauf in Uhingen

24 Stunden lang zogen sechs Mannschaften in der Uhinger Innenstadt ihre Kreise, um möglichst viele Kilometer und damit auch möglichst viele Euros zusammenzubekommen. Jeder gelaufene Kilometer wurde mit 2,50 Euro honoriert. 2.112,66 Kilometer waren es am Ende.

Auch eine Mannschaft unseres Vereines hatte zu diesem Geldsegen erheblich beigetragen, denn 353,37 Kilometer liefen unserer Läuferinnen und Läufer. Wir platzierten uns damit hinter dem Team der Polizei Baden-Württemberg (397,75 km) und dem Sparda-Team Rechberghausen (363,83 km). Mit der viertplatzierten Mannschaft, den „Gipfelstürmern“ (350,08 km) lieferten sich unsere Läufer einen langen Kampf. 19 Runden betrug deren Vorsprung, bis um 24 Uhr Alexander Haag (32,92 km), Philipp Kottmann (31,81 km), Jochen Böhringer (42,41 km) und Tobias Gölz (42,97 km) ihren großen Auftritt hatten. Runde um Runde verkürzten die vier den Abstand und hatten um 4:00 Uhr sogar einen Vorsprung von 2 Runden geschafft. Gemeinsam mit Barbara Walter (36,83 km), Yolanta Seybold (37,39 km), Winfried Lorenz (29,02 km), Manfred Walter (39,62 km), Gunar Leverenz (30,13 km) und Dieter Rösel (30,13 km) wurde dieser Vorsprung dann Meter um Meter, bis auf fast 6 Runden ausgebaut.

Die Mannschaft des AST Süßen:

h. v. l.: Tobias Gölz, Philipp Kottmann, Alexander Haag, Dieter Rössel, Winfried Lorenz
v. v. l.: Gunar Leverenz, Manfred Walter, Barbara Walter, Yolanta Seybold, Jochen Böhringer

Auch in anderen Teams liefen Mitglieder unseres Vereines. So trugen Alfred Karrer (36,27 km), Felix (39,62 km) und Helmut Gabriel (31,81 km) zu den 334,7 Kilometern der NWZ-Marathonis bei. In Klaus Riegerts Promi-Team (312,94 km) waren es Klaus Riegert selbst (18,97 km), Reinhard Arras (28,46 km), Helga Zöller (29,57 km) und Petra Wagner (17,86 km). In der Siegermannschaft war es Thomas Recher (44,64 km).

30. September - Radsaison beendet

In diesem Jahr kamen zu 31 Ausfahrten insgesamt 1.076 Radler. Zum ersten Mal seit Beginn des Radtreffs ließen es die Wetterverhältnisse zu, dass an jedem Dienstag gefahren werden konnte.

03. Oktober - 31 AST-Starter beim Göppinger Citylauf

Am „Tag der Deutschen Einheit“ fand der Göppinger Citylauf statt. 244 Finisher zählte dort der 10km-Lauf, 204 die Schülerläufe. Einen starken Auftritt hatten vor allem unser Läufernachwuchs, wie die vielen Platzierungen unter den ersten 5 zeigen:

12. Oktober - AST mit 11 Startern beim Münchner Medienmarathon

Ideales Wetterbedingungen fanden die etwa 10.000 Teilnehmer beim Münchner Marathonlauf vor. Die tolle Stimmung an der Strecke und der Zieleinlauf im Olympiastadion machten das Rennen für alle Teilnehmer/innen zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Jürgen Bähr erweitert den Kreis unserer Marathonläufer. Gleich bei seinem ersten Marathonlauf kam er nahe an die 3-Stundenmarke.

Die Ergebnisse unserer Starter:

451.

Bähr, Jürgen

M40

98.

03:03:31

905.

Walter, Manfred

M45

123.

03:14:34

1104.

Büchler, Martin

M50

50.

03:18:22

1435.

Linsenmaier, Werner

M60

9.

03:23:40

2303.

Steidl, Uwe

M40

518.

03:34:07

192.

Walter, Barbara

W45

25.

03:38:37

3446.

Prügner, Arno

M50

236.

03:46:58

3864.

Lorenz, Winfried

M40

869.

03:51:43

6073.

Neufischer, Manfred

M55

183.

04:24:08

6869.

Sander, Horst

M65

35.

04:51:05

19. Oktober - Schwache Beteiligung beim Albmarathon

Kritisch anzumerken ist, dass der Albmarathonlauf wohl noch nie so wenige Läufer aus unseren Reihen sah.

Bereits eine Woche nach der Teilnahme beim Münchner Medienmarathon waren Manfred Walter und Werner Linsenmaier dort am Start. Manfred bewältigte die 50km Strecke, die über die Dreikaiser-Berge führte und 1.100 Höhenmeter aufwies in neuer persönlicher Bestzeit von 4:29:24 Std. Im 467 Köpfe zählenden Starterfeld wurde er 97. und 19. der Akl. M45. Walter Schmid, wie Manfred Walter schon zum 4. mal dabei, kam als 312. in 5:10:35 Std. an und wurde 64. der Akl. M45.

Für Werner Linsenmaier, Konrad Gallasch und Peter Hewelt war das Rennen schon auf dem Hohenrechberg zu Ende. Sie hatten sich für die 25,6km-Strecke entschieden. Werner kam in der Altersklasse M60 in 2:18:55 Std. als Zweiter ins Ziel (gesamt:96.), Konrad wurde 134. des 318 Finisher zählenden Feldes und wurde 25. der Akl. M45. In derselben Altersklasse wurde Peter 35.(2:34:52 Std., gesamt: 197.).

2. Nov. - Jenny gewinnt Steinheimer Geologenlauf

Auch in Steinheim hatten wir wiederum einen Teilnehmerschwund. Denkbar knapp war deshalb die Wertung um die zahlenmäßig stärkste Mannschaft. Wir konnten sie gerade noch einmal für unser Team entscheiden.

Jennifer Wischnath, die den Streckenrekord der Frauen auf dieser Strecke hält, gewann auch in diesem Jahr souverän. Altersklassensieger wurde Jens Kielkopf in der Akl. M20 und Horst Sander in der Akl. M65. Felix Gabriel (M18), Tobias Kielkopf (M20) und Helga Zöller (W35) belegten jeweils 2. Plätze in ihren Altersklassen.

Ebenfalls Zweite wurden im Schülerlauf Tobias Mechel (8:46 Min) und Philipp Ferreira Da Silva (8:53 Min.) In der Gesamtwertung belegten sie die Platze 6 und 7.

2. Nov. - Jens Kielkopf gewinnt Hürbener Crossduathlon

Beim 1. Hürbener Cross-Duathlons (7km Laufen / 23 km Mountainbiking /3,5 km Laufen) kamenmit Jens Kielkopf, Martin Tinger und Sascha Elsnik drei Triathleten unseres Teams unter die ersten 5.

Jens Kielkopf, nach dem 1. Lauf noch Dritter, konnte schon in der Wechselzone die Führung übernehmen. Mit der schnellsten Radzeit (49:09 Min.) sowie der schnellsten Laufzeit des 2. Laufes (13:46 Min.) gewann er den

Wettkampf nach 1:28:33 Std. mit über 2 Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, Martin Valecka (Nonplusultra Esslingen). Nach diesem kam Martin Tinger nach 1:32:36 Std. als Dritter ins Ziel. Sascha Elsnik, nach dem 1. Lauf (25:27 Min.) in Führung liegend, verlor beim Radfahren den Anschluss an die Spitze, konnte sich aber mit der zweitschnellsten Zeit des abschließenden Laufes den 5. Platz (1:34:46 Std.) sicher.

29. Nov. - Saison-Abschlussfeier - Vereinsmeister geehrt

Im Rahmen unserer Saison-Abschlussfeier, die wieder sehr gut besucht war, wurden unsere Vereinsmeister geehrt. Die Meisterschaften der Läufer wurden im Rahmen des Süßener Stadtlaufes ausgetragen. Hier waren einmal mehr Markus Stollenmaier und Jenny Wischnath unsere Schnellsten. Im Triathlonsport hatte Christian Scheidle die Nase vorne.

Der offizielle Teil der Feier wurde von unserem Teamchef "Bomber" Martin Büchler gestaltet. Martin ging insbesondere auf die Leistungen der Triathleten ein, die das Team in die Triathlon-Bundesliga führte. „Coach" Jochen Frech führte eine Power-Point-Präsentation vor, die den Anwesenden auch einen visuellen Eindruck von den, dieser Leistung zugrunde liegenden, Anstrengungen gab.

06. Dez. - AST-Triathleten zur Wahl der Mannschaft des Jahres nominiert

Wir haben uns gefreut, dass unsere 1.Triathlonmannschaft für diese Wahl nominiert wurde. Die Nominierung beruht auf dem Aufstieg der Mannschaft in die 1. Triathlonbundesliga.

13.12. DJK-Winterlaufserie - Matthias und Thomas Braun und Thomas Freudenmann verstärken das Team

In guter Form zeigten sich unsere Teilnehmer des 1. Laufes zur DJK-Winterlaufserie. Altersklassensieger wurden Heiko (M10) und Sonja Thiele (W16), sowie Tobias Mechel (M14). Weitere 7 kamen unter die 3 Erstplatzierten ihrer Altersklassen. Matthias und Thomas Braun, Thomas Freudenmann und Armin Förster, liefen erstmals für das Team. Für uns eine deutliche Verstärkung, wie man an den nachstehenden Ergebnissen sehen kann:

Platz

Name

Zeit

Akl.

Platz

10 km - Nur unsere Zeiten unter 40 Minuten

7

Büchler

Marcus

00:34:43

M

20

3

10

Braun

Matthias

00:34:51

M

20

4

16

Förster

Armin

00:35:50

M

35

4

21

Kielkopf

Jens

00:36:30

M

20

6

22

Braun

Thomas

00:36:34

M

20

7

23

Freudenmann

Thomas

00:36:36

M

20

8

39

Gabriel

Felix

00:38:45

M

18

2

Nach dem Lauftreff ins Thermalbad

Sport ist nicht alles, Geselligkeit muss auch sein, deshalb boten wir den Lauftreffteilnehmern an, gleich nach dem samstäglichen Lauftreff ins Thermalbad nach Bad Ditzenbach zu fahren.

15.12. Letzte Gymnastikstunde des "alten" Jahres
Unsere montägliche Gymnastikstunde mit Katja Spohn wurden auch im Jahr 2003 immer von 25 - 30 Teammitgliedern besucht. Dass auch die Geselligkeit dabei nicht zu kurz kommt zeigen diese beiden Bilder, die in den "Katakomben" der Bizethalle von Reinhard Arras aufgenommen wurden.

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Impressum

Domaineigner: Ausdauersportteam Süßen e.V.info@ast-suessen.de

Gestaltung: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Verantwortlich für den Inhalt: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen

Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Von hier führen Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Foren haben. Aus diesem Grunde distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns gelinkte Inhalte führen.