Süßener Stadtlauf

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials

5. Süßener Stadtlauf am 07.07.2001

NWZ 09.07.2001

Autor: Hans-Martin Wischnath

Die Voranmeldungen für den 5. Süßener Stadtlauf, die bei über 1000 lagen, ließen die Verantwortlichen des Ausdauersportteams hoffen, dass der Rekord von 1005 Teilnehmern des vergangenen Jahres gebrochen wird. Nach dem jedoch in den Nachmittagsstunden wolkenbruchartige Regenschauer auf den Parcour niederprasselten zogen einige für die Staffelläufe der Süßener Schulen gemeldete Klassen ihre Teilnahme zurück, so dass die letztjährige Teilnehmerzahl mit 977 knapp verfehlt wurde

Ungeachtet aller Wetterunbillen eröffnete Bürgermeister Wolfgang Lützner das 5. Süßener Lauffestival, in dem er, bei immer noch leichten Regen, 230 Süßener Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Staffelwettbewerbs auf die 10 x 80 Meter lange Strecke schickte.

Keinen Rückzug der Teilnehmermeldungen konnte das AST beim Lauf über 0,8 Kilometer feststellen, bei dem am Samstag 186 Nachwuchsläufer der Jahrgänge 1990 bis 1993 an den Start gingen. Bei den sich anschließenden Läufen über 2,4 km der Jahrgänge 1983 - 1989 dominierte der 14 jährige, für die LG Staufeneck Eislingen startende, Michael Brüderlin, der die Strecke in 08:34:00 Minuten bewältigte und den 18 jährigen Thomas Haag (AST Süßen), der nach 09:03:04 Min. das Ziel erreichte, in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz verwies. Den dritten Platz belegte der 15 jährige Alexander Haag (AST Süßen) in 09:08:07 Min.

Mit einer Zeit von 09:51 bestätigte die 13- jährige Vorjahressiegerin des 2,4 km Laufs, Sonja Thiele (AST Süßen), ihre guten läuferischen Leistungen, in dem sie erneut im Gesamtklassement den ersten Platz vor der Donzdorferin Sandra Aubele (10:11:00) und Carina Mühleisen belegte, die mit einer Zeit von 10:35:02 Min. noch manch einen männlichen Mitstreiter hinter sich lassen konnte.

Keinem Zeitdruck unterlagen die 230 "Mohrenkopfläufer", die von den Süßener Kindergärten und den Grundschulen als Teilnehmer gemeldet wurden und die nach Bewältigung der 800 Meter langen Strecke einen Mohrenkopf erhielten, der von fast allen Teilnehmern, zur Auftankung der beim Lauf verlustig gegangenen Kräfte, sogleich verzehrt wurde.

Die Regenfront hatte sich schon einige Zeit verzogen, als um 18:00 Uhr der Startschuss für den Hauptlauf über 10 km erklang. Bei schwüler, feucht-warmer Witterung, die sicherlich einige der 230 "Voranmelder" abschreckte, an dem über 5,75 Runden a 1,7 km als bestenlistenfähig anerkannten Lauf teilzunehmen, machten 197 Läuferinnen und Läufer die Besten unter sich aus. Große Erwartungen, und wohl insgeheim auf einen neuen Streckenrekord hoffend, setzte der Veranstalter in die Streckenrekordhalterin (35:28,30 Min.) und Vorjahresiegerin Larissa Kleinmann, die für die University of Arkansas an den Start ging und mit 36:31,00 Min. den ersten Platz vor der sich kurzfristig zur Teilnahme an dem 10.000 Meter - Lauf entschlossenen Jennifer Wischnath (AST Süßen) belegte, die nach 38:46,00 Min. die Ziellinie überlief und Margret Allmandinger (LT Auenwald, 39:48,00 Min.) auf den dritten Platz verweisen konnte

In dem Männerfeld siegte Kai Heneke (TGV Holzhausen) in 32:44,00 Min. vor Michael Erdlenbruch (LG Leinfelden-Echt terdingen - 33:37,00) dem es gelang, den ihm zeitweise bedrängenden Martin Hermann (Sportkreisel Augsburg - 33:51,00) in den Abstand zu verweisen. Dem Süßener Lokalmatador Markus Brucks, dem man ohne weiteres einen Platz auf dem Siegertreppchen sowie das Erringen der Stadtmeisterschaft über 10.000 Meter zutrauen durfte, machten die Folgen eines noch nicht ganz auskurierten Zehenbruchs zu Schaffen, was dazu führte, dass er auf Grund aufkeimender Schmerzen nach der dritten Runde aufgeben musste und dem Geschehen nur noch zuschauen konnte.

Der Verlauf des, trotz zeitweise widriger Wetterverhältnisse, gut besuchten 5. Süßener Stadtlaufs verlief Dank der Unterstützung von über 100 Helfern, sowie der Freiwilligen Feuerwehr und der Polizei nach Mitteilung des für die Streckensicherung verantwortlichen Süßener Günter Schulz ohne Probleme. Neben den läuferischen Darbietungen fanden besonderen Anklang bei den Zuschauern und aber auch Läufern die "Lachabatscher" Guggamusiker aus Waldstetten, die für eine tolle Stimmung am Rundkurs sorgten.

Gemeindeblatt 05.07.2001

Rund 800 Teilnehmermeldungen, davon ca. 680 aus den Süßener Schulen, für den 5. Süßener Stadtlauf liegen bereits vor. Der Stadtlauf gehörte im vergangenen Jahr mit 1005 Teilnehmern zu der Top-100-Liste aller deutschen Läufe, also auch einschließlich der Marathonläufe. Das AST ist wieder auf eine gleich große Teilnehmerzahl vorbereitet und würde sich besonders darüber freuen, wenn viele Süßener Bürgerinnen und Bürger und viele Schülerinnen und Schüler am Stadtlauf teilnehmen würden. Unter den 10-km-Läufern werden von der Kreissparkasse gestiftete Ballonfahrten verlost. Die Guggamusik "Waldstetter Lachabatscher" sorgt für Stimmung vor, während und nach dem Hauptlauf. Die Siegerinnen und Sieger der Schüler- und Jugendläufe sowie die drei Erstpatzierten des Hauptlaufes erhalten von der Süßener Kunstgiesserei Strassacker entworfene und gestiftete Bronze-Pokale, wahre Kunstwerke.

 

Übergabe der Pokale von Edith Strassacker an Helmut von Eiff

Nicht nur am Samstag, den 7. Juli wird das AST Süßen die Laufszene mit seinen Angeboten für Läufer jeglicher Couleur beleben, sondern auch am Sonntag, den 08. Juli, wenn im Süßener Rathausgarten Freizeit - Sportler zwischen 10:30 und 11:30 Uhr auf die Strecken von 5 und 10 Kilometer geschickt werden. Die 5-km-Strecke ist auch für Walker ausgeschrieben. Die für den an diesem Tag stattfindenden Benefizlauf "Wir helfen laufend" von jedem Teilnehmer zu zahlenden Startgebühren von fünf Mark werden der Deutschen Diabetes-Union (DDU) im Rahmen des Hilfsprojekts "Insulin zum Leben" zur Verfügung gestellt. Dieses Projekt wurde ins Leben gerufen, um den Transport von Insulin zu bedürftigen Menschen in Afrika, Süd-Ost-Asien, Mittel Amerika und aber auch verschiedenen europäischen Ländern zu ermöglichen . Wir hoffen, dass wir auch zum 1. Benefizlauf viele Teilnehmer begrüßen können, um durch die Abführung der Startgelder an die DDU einen kleinen Beitrag dazu leisten zu können, dass nicht weiterhin deswegen Menschen sterben müssen, weil sie kein Insulin erhalten. Für die Teilnehmer gibt es im Ziel eine von der Süßener Bäckerei Schweiß eigens für den Benefizlauf gebackene Ente aus Hefeteig und eine Urkunde. Wir hoffen, dass die Teigente besonderen Appetit auf des Entenrennen am Nachmittag macht.

NWZ am 02.07.2001 - Nachgefragt

Helmut von Eiff ist Koordinator des 5. Süßener Stadtlaufs, der am 7. Juli stattfindet. Nachdem das organisierende Ausdauersportteam Süßen im vergangenen Jahr über 1000 Teilnehmer zählen konnte, wollte die NWZ-Sportredaktion wissen, ob von Eiff erneut mit einer so hohen Beteiligung rechnet.

Gibt es schon Anmeldungen für den Stadtlauf?

ich gehe davon aus, dass etwa 800 Läufer an den Staffel- Jugend- Schüler- und Mohrenkopfläufen teilnehmen werden. Für den Hauptlauf über 10.000 Meter liegen derzeit etwa 100 Anmeldungen vor. Wir gehen von ca. 200 Teilnehmern für diesen Lauf aus, wobei auch viele leistungsstarke Läufer erwartet werden.

Wie erklären Sie sich die hohe Beteiligung von Schülern und Jugendlichen?

Das Ausdauersportteam hat zu den Süßener Schulen seit Jahren guten Kontakt. Außerdem wird den Jugendlichen einiges geboten, wie kein Startgeld sowie Pizza- und Eisessen für die Siegerklassen bei der Stadtflitzer-Sonderwertung.

Was gibt es Neues beim Süßener Stadtlauf?

Unverändert bleibt die schnelle, als bestenlistenfähig anerkannte und durch Polizei und Feuerwehr gut abgesicherte Strecke, die im übrigen in die "Top-100 2001" des Laufmagazins Spiridon aufgenommen wurde, in der die 100 besten deutschen Läufe aufgeführt sind. Neu wird in diesem Jahr unter anderem sein, dass Ballonfahrten verlost werden und die Süßener Kunstgießerei Strassacker eigens für den Stadtlauf Siegerpokale entworfen und gefertigt hat.

NWZ Vorbericht

Autor: Hans-Martin Wischnath

In Top-100-Liste der deutschen Laufe gewählt

Rund 800 Teilnehmermelldungen für den fünften Süßener Stadtlauf am 7. Juli im Rahmen des Stadtfestes liegen Veranstalter Ausdauersportteam Süßen bereits vor. Ob die Teilnehmerzahl des Vorjahres mit 1005 erreicht werden, bleibt spannend.

Doch die Zahl der Voranmeldungen, so der 2. Vorsitzende des AST, Martin Büchler, läßt hoffen, "dass wir wieder mit etwa tausend Teilnehmern rechnen können". Der Süßener Stadtlauf - aufgenommen in die Top-100-Liste des Laufmagazins "Spiridon" - hat sich im fünften Jahr zu einer der attraktivsten Laufveranstaltungen im Ländle entwickelt und ist die größte im Landkreis Göppingen, die nicht nur von Top-Läufern besucht wird, sondern auch Schülern und Jugendlichen Gelegenheit bietet, sich in Form von Staffelläufen und Einzelwertungen miteinander zu messen. Ab 15.30 Uhr werden Schul-Staffeln auf die Strecke geschickt, Schüler- und Jugendläufe (ohne Startgebühr) schließen sich an. Um 18 Uhr wird der Hauptlauf über zehn Kilometer auf dem Rundkurs gestartet. Die Sieger erhalten eigens gegossene Pokal-Kunstwerke.

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail