Ausdauersportteam Süßen

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Unsere Schwimmaktivitäten

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials

2014-06-17
Autor Simon Weißenfels

Süßens Bundesligisten erneut auf dem Podest

Zu Halbzeit Zweiter der Triathlon Bundesliga

Den Triathleten des WMF BKK-Team AST Süßen ist in den Abendstunden am vergangenen Samstag das erhoffte gute "Heimrennen" im Kraichgau gelungen. Beim Bundesliga-Rennen wurden die Süßener Dritter der Tageswertung und bauten somit den Abstand in der Tabelle nach hinten aus.

Bild: Chitti und Knabl in der Führungsgruppe

/news/2014/chitti /news/2014/ChittiundKnabl /news/2014/Knabl Fröhliche und glückliche Gesichter im schwarz-gelben Lager bei Einbruch der Dunkelheit am Hardtsee in Ubstadt-Weiher. Die angereisten Fans, aber auch die Süßener Verantwortlichen und Athleten hatten zuvor erneut eine geschlossene Teamleistung der fünf WMF BKK-Mehrkämpfer bei der zweiten Station der Triathlon-Bundesliga gesehen.

Luis Knabl, Daniel Hofer, Paul Reitmayr, Sebastian Veith und Dario Chitti waren um Punkt 20:15 Uhr in den Hardtsee gesprungen, um sich in der ersten 750-Meter langen Auftaktdisziplin eine perfekte Ausgangslage für das weitere Rennen zu sichern.

Bei besten Bedingungen mit 23 Grad Wassertemperatur und einer etwa gleich hohen Außentemperatur konnte vor allem Luis Knabl der Spitze um Europameister Ivan Vassiliew folgen. Auf dem Dreiecks-Kurs stieg der Russe dann nach 8:53min auch als erster Athlet aus dem Baggersee und machte sich auf dem Weg in Richtung des Rades. Knabl entstieg als erste Süßener auf Position 7 den Fluten, Dario Chitti folgte als 20. mit nur unwesentlichem Rückstand.

Bild: Chitti und Knabl

Zu Beginn des Radfahrens war die Situation dann für die knapp 40 angereisten Süßener Fans zunächst unübersichtlich. Auf dem flachen Kurs, welcher viermal und damit insgesamt 20 Kilometer lang zu durchfahren war, schaffte Chitti knapp den Anschluss an die Führungsgruppe um Luis Knabl, die drei weiteren Süßener Reitmayr, Hofer und Veith folgten dann mit knapp 20 Sekunden Rückstand in der großen Verfolgergruppe.
Zwischen den insgesamt drei Radgruppen entwickelte sich dann ein Kampf um die Sekunden. An die Spitze waren es vor alle die favorisierten Athleten aus Buschhütten, welche mit vier Athleten in der Spitzengruppe vertreten waren und somit die zweite Gruppe auf Distanz halten wollten. Chitti und Knabl konnten im Feld der 20 Mann an der Spitze den Anschluss halten, die zweite Gruppe verlor jedoch vor dem abschließenden 5 Kilometer-Lauf weitere 20 Sekunden.

Bild: Dario Chitti

Weitere vier Laufrunden auf dem Kraichgauer Hochgeschwindigkeitskurs warteten dann entlang des Hardsees auf die 80 Bundesligisten. Knabl und Chitti hielten gleich zu Beginn des Laufes den Kontakt zur Verfolgergruppe und zu den Positionen unter den ersten Zehn des Tages. An der Spitze dominierte der Südafrikaner Richard Murray nach Belieben, dahinter behaupteten die Süßener aber die Platzierungen. Nach 50:20 Minuten lief Murray unter dem Zielbogen des Bundesliga-Rennens hindurch gefolgt von Frederick Belaubre und Stefan Zachäus. Der junge Dario Chitti war es dann, welcher sich im Sprint den siebten Platz sicherte, bevor Luis Knabl dann als Achter die Ziellinie überquerte. Dahinter zeigte vor allem Daniel Hofer seine Extraklasse mit der schnellsten Laufzeit des Tages von 14:57min über 5000 Meter, was ihm am Ende Platz 14 des Tageswertung einbrachte. Paul Reitmayr komplettierte die Süßener Tageswertung auf Platz 44, Sebastian Veith folgte als fünfter Mann auf Platz 56. Jubel dann eine halbe Stunde nach dem Rennen im schwarz-gelben Lage.

Bild: Luis Knabl

Mit dem dritten Platz im Kraichgau, hinter den favorisierten Teams aus Buschütten und dem Saarland gelang den Süßenern nicht nur der zweite Podestplatz im zweiten Saisonrennen, sondern auch der Blick auf die Tabelle zeigt eine neuerliche Süßener Rekordsaion. Nach zwei von vier Rennen führt hier nun das EJOT Team aus Buschütten mit 40 Punkten, Zweiter ist dann schon das WMF BKK-Team AST Süßen mit 37 Punkten, Platz 3 teilen sich schon mit drei weiteren Punkten Rückstand die Teams aus Witten und dem Saarland.

Das nächste Rennen der Bundesliga findet am 6. Juli beim Citytriathlon in Düsseldorf statt.

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Impressum

Domaineigner: Ausdauersportteam Süßen e.V.info@ast-suessen.de

Gestaltung: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Verantwortlich für den Inhalt: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen

Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Von hier führen Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Foren haben. Aus diesem Grunde distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns gelinkte Inhalte führen.