Ausdauersportteam Süßen

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials
Süßener Stadtlauf - Ergebnisse und Urkundendruck

2011-07-12
Autor Rolf Bayha

NWZ-Bericht über den 15. Süßener Stadtlauf

Spannung bis zur letzten Sekunde herrschte beim 15. Süßener Stadtlauf, als Vorjahresgewinner Fabian Schnekenburger dem führenden Lokalmatador Markus Brucks auf den letzten Metern noch den Sieg nahm.

Rund 1000 Sportler feierten beim 15. Süßener Stadtlauf - mit integrierten Kreismeisterschaften im Straßenlauf - ein tolles Fest. Angefeuert von begeisterten Zuschauern an der Strecke, die mit Rätschen ausgestattet für Stimmung sorgten, ging es bei den Stadtflitzern, den Schülerläufen, dem Mohrenkopflauf und dem Hauptlauf über zehn Kilometer mit Eifer zur Sache. Für eine perfekte Organisation sorgte einmal mehr das routinierte Ausdauersportteam Süßen, und das gute Wetter mit Temperaturen um 25 Grad trug ebenfalls seinen Teil dazu bei, dass sich am Ende auch die Ergebnisse sehen lassen konnten.

Spannung pur von der ersten bis zur letzten Sekunde herrschte vor allem im Zehn-Kilometer-Lauf über fünf Innenstadtrunden, die 350 Läuferinnen und Läufer genügend Platz boten, sich von der besten Seite zu zeigen. Von Bürgermeister Marc Kersting mit Pistolenschuss auf die Strecke geschickt, kämpften sie in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen um gute Zeiten und Platzierungen.

Schon nach einer Runde hatte sich ein achtköpfiges Spitzenfeld von der Masse gelöst: Vorjahressieger Fabian Schnekenburger, Benoit Charles-Mangeon und Thomas Obst, alle TF Feuerbach, Markus Brucks und Hannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen, Bundesliga-Triathlet Marcus Büchler (WMF-BKK-Team), Jochen Müller von der Jebenhäuser Feuerwehr und Michael Röhm im Trikot der LG Staufeneck-Eislingen zeigten ihre Klasse und rannten vorne weg. Mit nur einer Minute Rückstand folgte Susanne Hafner von der TG Viktoria Augsburg, auf ihren Fersen Luisa Keller vom AST Süßen. Selbstbewusst lief Markus Brucks. Der 39-jährige Familienvater vertrat nicht nur sein Sparda-Team und den Göppinger Leichtathletikkreis, sondern auch seine Heimatstadt Süßen, in der er schon acht Siege feiern konnte. Gut vorbereitet nahm er ab der vierten Runde das Heft in die Hand und bestimmte das Tempo. Als Erster bog er in die lange Zielgerade auf der Heidenheimer Straße ein, verfolgt von Vorjahressieger Fabian Schnekenburger. Alle sahen ihn schon als Sieger. Doch der zwölf Jahre jüngere Feuerbacher Kontrahent konnte - auch zur Überraschung von Zielsprecher Simon Weißenfels - in einem energischen Schlussspurt das Blatt noch einmal wenden und in 33:59 Minuten mit drei Sekunden Vorsprung den Erfolg des Lokalmatadors verhindern.
"Ich habe leider nicht mehr die Spurtfähigkeit wie früher", ärgerte sich Markus Brucks im Ziel, "aber dennoch bin ich glücklich über das gute Ergebnis." Auch der erfolgsverwöhnte Hannes Großkopf musste sich als Vierter (34:22) geschlagen geben. Der Sparda-Team-Läufer wurde noch vom Feuerbacher Benoit Charles-Mangeon mit zwölf Sekunden Vorsprung in die Schranken verwiesen. Fünfter wurde Marcus Büchler (34:48), Sechster Jochen Müller (35:17), Siebter Thomas Obst (35:34), der den Feuerbacher Mannschaftserfolg komplettierte.

Bei den Frauen feierte Susanne Hafner von der TG Viktoria Augsburg in 40:48 Minuten einen hauchdünnen Start-Ziel-Sieg. Der in der zweiten Hälfte immer stärker laufenden Lokalmatadorin Luisa Keller vom AST fehlten im Zielkanal nur zwei Sekunden zum Sieg. Die Süßenerin hatte permanent aufgeholt, ihr war die Strecke am Ende zu kurz, um zum großen Erfolg zu kommen.

Den Jugendlauf über 3,38 Kilometer dominierte Vorjahressieger Heiko Thiele im Trikot des Hausherrn AST Süßen. Der B-Jugendliche erreichte nach 11:27 Minuten den Zielkanal und ließ sich nach dem Endspurt zuerst auf dem Asphalt nieder. Ihm folgten weit abgeschlagen Jonas Alt von der LG Brenztal (12:24) und der A-Schüler Jakob Urbez im Süßener Trikot, der mit 12:37 Minuten eine Top-Leistung zeigte. Erste unter dem Zielband bei den Mädchen war die B-Jugendliche Nina Hörsch vom Praxis-Team Dr. Maier in 14:30 Minuten vor den beiden Schwestern des SC Altbach, Jessica (15:11) und Melissa Walter (16:27).

Nur eine Nasenlänge Vorsprung von 0,27 Sekunden verhalf dem Süßener Werkrealschüler Icaro Icaro im Lauf über 1,73 Kilometer (6:31,04) vor Jannis Keller von der LG Filstal (6:31,67) zum Sieg. Bei den Schülerinnen freute sich Franziska Gaugler im Süßener Trikot in 7:24,73 Minuten vor Lara Linderich (7:25.57) und Anika Hehrer (7:28,19), beide LG Staufeneck-Eislingen, über ihren Sieg.

Um Süßes und nicht um Zeiten ging es beim 0,9 km-Mohrenkopflauf mit 190 Kindern, die einmal mehr für ein Highlight des Stadtlaufes bei den Zuschauern sorgten.

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Impressum

Domaineigner: Ausdauersportteam Süßen e.V.info@ast-suessen.de

Gestaltung: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Verantwortlich für den Inhalt: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen

Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Von hier führen Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Foren haben. Aus diesem Grunde distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns gelinkte Inhalte führen.