Ausdauersportteam Süßen

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Unsere Schwimmaktivitäten

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials

2010-10-17
Autor Sonja Gabriel

Eiserne Männer: Michael Wetzel und Marcus Büchler in Hawaii erfolgreich

Nachdem sich Michael Wetzel und Marcus Büchler vergangenes Jahr ihren Traum vom Start beim Ironman Hawaii (3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42,198km Laufen) erfüllten, waren die beiden Triathleten vom WMF BKK-Team AST Süßen nun mit einigen Hoffnungen angereist. Das Lehrjahr hatten sie erfolgreich abgeschlossen. Michael Wetzel, der sich in Immenstadt den Weltmeistertitel der Amateure über die Langdistanz erkämpft hatte, hatte sein Ziel, einen Podiumsplatz in seiner Altersklasse M25-29, vor Augen. Auch Büchler wollte seine Zeit vom vergangenen Jahr unterbieten.

Bild: Marcus und Michael

Bereits um 7.00 Uhr fiel der Startschuss für rund 1800 Amateursportlerinnen und Sportler. Auf den ersten hundert Metern hatten Büchler und Wetzel im Getümmel ordentlich zu kämpfen und mussten einige Schläge einstecken. Nach und nach fanden sie ihren Rhythmus und so stiegen sie fast zeitgleich nach ca. 59 Minuten aus dem Pazifik. Nach einem kurzen Wechsel schnappten sich die beiden ihr Rad und nahmen die 180km lange Radstrecke in Angriff. Auf der Wendepunktstrecke, die mit rund 1000 Höhenmeter recht anspruchsvoll ist, blieben die Athleten dieses Jahr zwar von starkem Wind verschont, hatten aber dennoch mit Temperaturen um die 35 Grad zu kämpfen. Auch die Radstrecke absolvierten die Triathleten des WMF BKK-Teams beinahe in derselben Zeit. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 37-38 km/h legten sie die Radstrecke zurück und so stellten Wetzel nach 4:55 Stunden und Büchler nach 4:56 Stunden ihre Räder in der Wechselzone ab. Wetzel, der noch in der Zeit, die er sich auf dem Kurs vorgenommenen hatte lag, machte sich als siebter seiner Altersklasse schnell und hochmotiviert auf den abschließenden Marathonlauf. Büchler dagegen kämpfte mit muskulären Problemen und musste sich für den Wechsel etwas mehr Zeit nehmen als gewollt, bevor auch er sich auf die Laufstrecke begab. Die ersten 20km führten an der Küste entlang. Dort war es sehr schwül. Die zweite Hälfte führte durch die Lavawüste und auch dort hatten die Athleten mit sehr hohen Temperaturen und einem extrem heißen Asphalt zu kämpfen. Viel trinken und den Körper ausreichend kühlen war immens wichtig. Wetzel schaffte es den Marathon sehr zügig anzugehen und so überholte er Athlet um Athlet. Er kämpfte sich immer weiter nach vorn und lief sich nach rund 20 Kilometern in die Top Ten der Amateure. Auch Platz zwei seiner Altersklasse war zum Greifen nah, wollte nicht von hinten ein weiterer Konkurrent ein Wörtchen mitreden. Die Neunstunden Marke lag noch in Reichweite, aber sollte er sich mit dem undankbaren vierten Platz in der Altersklasse begnügen? Und so setzte Wetzel alles auf eine Karte und lief mit dem Dänen Vittrup-Pedersen mit. Er blieb somit im Rennen um den Vizetitel. Drei Kilometer vor dem Ziel musste Wetzel doch noch reißen lassen, doch von hinten drohte nun keine Gefahr mehr und so konnte er die letzten Meter auf der Zielgeraden genießen. Nach 8:57:35 Stunden überquerte Michael Wetzel als 46. aller Athleten, fünfter der Amateure und Bronzemedaillengewinner seiner Altersklasse M25-29 die Ziellinie. „Alles in allem bin ich jetzt ziemlich platt, aber es hat sich definitiv gelohnt. Ich bin sehr glücklich mit meiner Leistung hier auf Hawaii unter 9 h und auf Platz 3 der AK 25-29 (46.overall) ins Ziel gekommen zu sein“, so Wetzel nach dem Rennen. Zu all der Freude verbesserte Wetzel zudem seine Ironman Bestzeit und seine Marathon Bestzeit bei einem Ironman auf 2:58 Stunden.
Auch Büchler fand auf der Laufstrecke nach und nach seinen Rhythmus und konnte ein gutes Tempo angehen. Er legte den Marathon in 3:04 Stunden zurück. Nach 9:09:37 Stunden blieb für ihn die Zeit stehen. Er verbesserte seine Vorjahreszeit damit um ca. 30 Minuten. In der Gesamtwertung belegte Marcus Büchler den 65. Rang und in seiner Altersklasse M30-34 verpasste er mit Platz fünf knapp das Podest.
Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Impressum

Domaineigner: Ausdauersportteam Süßen e.V.info@ast-suessen.de

Gestaltung: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Verantwortlich für den Inhalt: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen

Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Von hier führen Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Foren haben. Aus diesem Grunde distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns gelinkte Inhalte führen.