Presseberichte Ausdauersportteam Süßen

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials
AST Suessen: Gemeindeblatt Suessen 03/2001

Gemeindeblatt der Stadt Süßen 10-12/2002

Dezember 2002 November 2002 Oktober 2002 

Ausdauer
Sport
Team
Süßen

    31.10.2002
    24.10.2002
19.12.2002 21.11.2002 17.10.2002
12.12.2002 14.11.2002 10.10.2002
05.12.2002 07.11.2002 04.10.2002
Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel=neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Standards: Beste Darstellung mit 1024x768 und höher   -   zum schöneren Surfen : Menüstruktur oder Quickbar   -   falsche Links, Schreibfehler usw. an den Webmaster mailen.

 19.12.2002

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in´s neue Jahr

Wir wünschen unseren Mitgliedern und Freunden ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und für das kommende Jahr alles Gute, vor allen Dingen Gesundheit und weiterhin viel Spaß und Erfolg bei den sportlichen Aktivitäten im Ausdauersportteam

28.12. Letzter Lauftreff des alten Jahres

Wie schon in den vergangenen Jahren werden wir auch diesmal das Jahr wieder mit einem Schluck Glühwein beenden. Alle Lauf- Walking- und Radtreffteilnehmer sind dazu recht herzlich eingeladen. Kommt also alle am 28.12. um 15:00 Uhr zum Lauftreff in den Schlater Wald. Da der Parkplatz in der letzten Zeit oft nicht ausgereicht hat bitten wir Euch raufzulaufen oder Fahrgemeinschaften zu bilden.  

1. Heininger Neujahrslauf

Das Jahr beginnt mit einem Neujahrslauf, der in diesem Jahr erstmalig ausgetragen wird. Es ist ein 10km-Benefizlauf zugunsten der Lebenshilfe Heiningen. Der Lauf wird ohne Zeitnahme und damit auch ohne Leistungsdruck durchgeführt. Los geht es um 10:30 Uhr bei der TSV-Halle am Bahnübergang. Auch an Walker und Spaziergänger ist gedacht. Für sie wurde eine 5km-Strecke ausgewählt. Das Startgeld in Höhe von 3 Euro wird in voller Höhe an die Lebenshilfe weitergegeben. Nach dem Lauf ist von 10:30 - 15:00 ein zünftiges Weißwurstessen in der TSV-Halle.

Es wäre schön, wenn wir mit einer Gruppe nach Heiningen fahren würden. Bitte meldet eure Teilnahme bei Uli Kielkopf (42559) an!

 12.12.2002

Christian Scheidle vorn dabei

Am Wochenende fand in Tübingen der traditionelle Nikolauslauf über die Halbmarathon-Distanz statt. Dabei präsentierete sich der Süßener Triathlet Christian Scheidle in guter Form. Der Athlet, der für das AST Süßen in der 2. Bundesliga startet konnte lange Zeit an der Spitze mitlaufen, musste dann aber im letzten Drittel der Distanz den Spezialisten den Vortritt lassen. Als Neunter von 1068 Startern beendete er in 1.18:34 Std. das Rennen. Sieger wurde in 1.16:43 Std. Eckard Wagner vom LT Mössingen. Werner Linsenmaier wurde 2. In der Altersklasse M55 in 1.38:44 Std., was Platz 218 im Gesamtklassement bedeutete.

 05.12.2002

Großer Zuspruch zu Saisonabschlussfeier 

Am vergangenen Samstag hat sich mehr als ein Drittel unseres, mittlerweile 360 Mitglieder zählenden, Vereines zur Saisonabschlussfeier im Bürgerhaus eingefunden. Wir haben uns sehr über diesen großen Zuspruch gefreut und denken, dass alle an diesem Abend auf ihre Kosten gekommen sind. Der offizielle Teil der Feier wurde von unserem Teamchef "Bomber" Martin Büchler gestaltet. Martin erwähnte die Anstrengungen die unser Team in diesem Jahr unternommen hat, um sich zahlen- leistungs- und erfolgsmäßig weiterzuentwickeln. Seine Aufzählung soll hier nicht weiter vertieft werden. Es wird stattdessen auf die Vereinschronik 2002 verwiesen, die noch im Dezember im Internet veröffentlicht wird. 

Dass die kleine Feier recht kurzweilig war, daran hatten die Kids des Kinderzirkusses einen großen Anteil. Ihre gespielten Witze sorgten für eine heitere Grundstimmung. Martin Tinger zeigte in einer Bildpräsentation einen, oft amüsanten, Bilderreigen des zu Ende gehenden Jahres. Alexander Crestani und Frank Nickl machten in eindrucksvollen Bildern die Mühen einiger unserer Kameraden bei einer Radtour von Sonthofen nach Rosenheim bzw. einer Alpenüberquerung von Sankt Anton nach Riva deutlich. Währenddessen freute sich der Teamnachwuchs im ersten Stock des Bürgerhauses über eine "Filmvorführung".

Leider lässt es sich nicht vermeiden, dass auch am Samstag wieder Helfer benötigt wurden. Ihnen gilt unser besonderer Dank. Ein Dankeschön auch an alle, die zum reichhaltigen Salat- und Kuchenbuffet beigetragen haben. 

Bitte kommt alle auch im nächsten Jahr wieder! 

DJK-Winterlaufserie

Erinnert wird nochmals an die Teilnahme an der, am Samstag, dem 14. Dez. beginnenden DJK-Winterlaufserie, deren weiteren Läufe am 11. Jan. und am 8. Februar sind. 
Es ist aber auch ein Start an nur einzelnen Wettkämpfen möglich.

Kontaktadresse:
Rudi Viehmaier, Hohensteinstr.18, 73033 Göppingen 
Tel: 07161/69493
Email: Viehmaier@aol.com
Homepage: http://www.gp-djk.de

Wer sich für die ganze Laufserie anmelden möchte kann dies auch über Arno Prügner, Tel: 07162/43359 oder über unsere eMail-Adresse info@ast-suessen.de tun.

 21.11.2002

Saisonabschlussfeier am Samstag, 30. November

Am übernächsten Samstag, dem 30. November, ist wieder unsere traditionelle Saisonabschlussfeier im Bürgerhaus. Wir werden um 19.00 Uhr beginnen.
Um besser als in den Vorjahren kalkulieren zu können, wollen wir in diesem Jahr nur vorbestellte Essen einkaufen. Bitte meldet Euch deshalb bei Kornelie Herrlinger (07162/4705) oder Helmut Gabriel (07162/27921) oder unter info@ast-suessen.de, falls wir ein Essen einplanen sollen. Die Vorbestellung ist aber keineswegs Bedingung für die Teilnahme an unserer kleinen Feier, zu der das Team alle Mitglieder und Freunde recht herzlich einlädt.
Auch die Kinder werden diesmal auf ihre Kosten kommen, wir haben für sie eine kleine Überraschung vorbereitet.
Um das Salat- und um Kuchenbuffet haben sich bisher immer unsere Teammitglieder gekümmert. Es wäre schön, wenn dies auch in diesem Jahr wieder der Fall wäre.

Damit sich Jede/r am auf unser Zusammentreffen freuen kann, wollen wir die Küchenarbeit wieder auf das allernotwendigste beschränken. Deshalb bitten wir Euch dringend, wieder eigene Teller, Bestecke, Gläser und Kaffeetassen mitzubringen. 

Lohn fürs Joggen - 20 Jahre lang 40 bleiben

So stand es letzten Mittwoch in der NWZ.

Laufen als Gesundheitssport ausgeübt ist in der Lage, Risikofaktoren wie Bewegungsmangel, Übergewicht, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Fettstoffwechselstörungen und deren Folgeerscheinungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall, sowie den Risikofaktor Stress im positiven Sinne zu beeinflussen. Durch regelmäßiges Training kann ein 60-jähriger auf der gleichen Stufe stehen wie ein nichtaktiver 40-jähriger.
Dass dies nicht nur theoretisch der Fall ist zeigen die Leistungen unserer AST-Senioren. 38 unserer Mitglieder sind über 60 Jahre alt. Als Beispiel sei hier nur Horst Sander genannt, wie Markus Stollenmaier ein "Vielstarter". 18 Eintragungen stehen alleine in diesem Jahr in unserer Ergebnisdatenbank. Darunter auch 2 Marathonläufe. Der 67jährige lief in München 4:18:25 Std. (16. in M65) und 4:32:04 Std. beim Heilbronner Trollingermarathon. "Fit wie ein Turnschuh" sind auch die Biker. z.B. Karl Sailer, ein Jahr älter als Horst nimmt er trotzdem alljährlich an der Alb-Extrem-Radtour und - er ist auch in der Loipe zuhause - am Engadiner Skimarathon teil.
Keinem unserer Mitglieder wurde diese Fitness geschenkt. Man muss schon ständig an sich arbeiten, aber die Mühe lohnt sich.
Am vergangenen Samstag fanden sich zu unserem Lauftreff 76 Teilnehmer ein. Vielleicht lag es ja auch an diesem Zeitungsartikel. Das Team, allen voran unsere Lauftreffleiter Uli Kielkopf und Annemarie Göckelmann, würde sich freuen, wenn sich die Tendenz zu immer mehr Fitnessbewusstsein weiter fortsetzen würde. Bitte findet Euch auch am kommenden Samstag um 15:00 Uhr zu unserem Lauf- und Walkingtreff am großen Parkplatz im Schlater Wald ein.

 14.11.2002

"Endlich Wettkampfpause"
Superergebnis vom AST-Triathlet Thomas Pumm

Der AST-Langdistanz-Spezialist Thomas Pumm beendete seine lange Triathlon-Saison mit einem Top-Ergebnis. Beim Ironman in Florida erreichte der Spitzen-Triathlet unter 1.800 Startern aus der ganzen Welt den 24. Platz. Dies bedeutete gleichzeitig den Sieg in der Altersklasse M25 und er war damit drittbester Deutscher. Es war bereits sein zweites Top-Ergebnis über die Langdistanz in dieser Saison. Mit ihm freuten sich auch seine Mannschaftskameraden und AST-Vorstand Martin Büchler als sie die Glückwünsche übermitteln ließen. Mit diesem Top-Ergebnis konnte der Physioterapeut selbstverständlich einige Vollprofis in der Triathlon-Szene hinter sich lassen.

Gut vorbereitet trat Thomas Pumm bereits vor einer Woche die Reise nach Florida an. Als am Samstag der Startschuss ertönte hatte er sich schon optimal aklimatisiert. Nach dem Schwimmen in unruhigem offenen Gewässer wechselte er bereits nach 59 Minuten aufs Rad. "Das war Wahnsinn, dabei ist Thomas kaum geschwommen", so die Worte von Freundin Regine. Super lief es auch auf dem Rad. Lange Zeit war er in einer Gruppe mit zwanzig Gleichgesinnten. Als er aber das Tempo anzog, um von der Gruppe wegzukommen verbrauchte er viel Energie. Nach 4:55 Std. und 183 Radkilometern wechselte er auf die abschließende Marathondistanz. Starker Regen und Wind setzten den Athleten mächtig zu. Bis zur Halbmarathondistanz lief es aber trotzdem recht gut, dann bekam er Magenprobleme und musste zeitweise gehen. "Das chlorhaltige Wasser brachte meinen Magen völlig durcheinander". Zeitweise dachte Thomas Pumm ans Aufgeben. Aber der Gedanke an seine viermalige Hawaii-Qualifikation im Jahr 2003 gab ihm die nötige Motivation. "Jetzt kann er sich voll auf den Ligawettbewerb mit seinen Mannschaftskameraden konzentrieren", so die Worte von Teamchef Martin Büchler. So erhoffen sich beide, dass sich einige Sponsoren für seinen Hawaii-Aufenthalt finden werden.

Württembergische Meisterschaften in Bitz
Vize-Juniorentitel für Marcus Büchler

Zum Abschluss der Laufsaison fanden in Bitz bei Tailfingen die Württembergische Waldlaufmeisterschaften statt. Nachdem Mitte der Woche Schnee auf der Schwäbischen Alb fiel, musste die Strecke noch kurzfristig verlegt werden. Obwohl die Strecke etwas kürzer war, war sie um so anspruchsvoller. 
Gleich zu Wettkampfbeginn waren die Jüngsten an der Reihe. Hier mussten sich Philip Ferreira und Michael Dressler im größten Starterfeld behaupten. Unter 46 Teilnehmern belegte Philipp in 6:54 Min. auf dem 1.700 m langen Rundkurs Platz 12, gefolgt von Teamkollege Michael der in 6:57 Min. 14. wurde.
Zwei Mal mussten Sonja Thiele und Nadine Lorenz die Runde laufen. Nicht ganz so groß war das Starterfeld  bei den Schülerinnen über die Distanz von 3.400 m. Hier belegte Sonja Thiele in 15:25 Min. Platz 7, vor ihrer Vereinskollegin Nadine Lorenz, die die Strecke in 17:15 Min. bewältigte. 
Die gesamte württembergische Spitze war bei der männlichen Jugend B am Start. Hier belegte der Süßener Nachwuchstriathlet Sebastin Rösel Platz 19 in 13:13 Min. 
Bei den Aktiven wurden zwei Strecken angeboten. Die AST-Triathleten nutzten die Veranstaltung zu einer ersten Leistungsorientierung. Martin Tinger, Matthias v. Eiff und Trainer Jochen Frech starteten auf der Mitteldistanz über 3.400 m. Unter den Laufspezialisten mussten die Süßener mächtig kämpfen. Martin Tinger belegte Platz 19 in 12:37, vor Matthias v. Eiff auf Platz 22 in 12:46. Ihr Trainer Jochen Frech durchlief in 12:55 die Ziellinie. Das beste AST-Tagesergebnis erzielte Marcus Büchler. Er holte sich in 29:48 den württembergischen Vizetitel bei den Junioren auf der Langdistanz über 8.500 m. Sein Mannschaftskamerad Marcus Stollenmaier kam in 31:18 auf Platz fünf. In der Hauptklasse belegte  Mannschaftskamerad Christian Scheidle Platz 15 in 31:28. 
Nachdem für Jochen Frech die erste Streck zu "kurz" war, trat er nochmals über die Langdistanz an. Nach 34:42 kam er ins Ziel.

Samstag - Nach dem TRIMM-TRAB ins Thermalbad

Laufen ist nicht alles - Geselligkeit muss auch sein. Wir wollen deshalb am kommenden Samstag (16.11.) ins Thermalbad nach Bad Ditzenbach fahren. Gleich im Anschluss an den samstäglichen Lauftreff also um 16:00 Uhr fahren wir los. Bringt deshalb gleich die Badesachen mit!

Je mehr mitmachen, desto schöner wird es!

Fit überwintern mit den Laufangeboten des Ausdauersportteams
  • Dienstag 18:00 Uhr besteht die Möglichkeit im Kuchener Sportstadion bei der Ankenhalle zu trainieren.
  • Mittwoch 9:15 Uhr ist Hausfrauenlauftreff und Walking am großen Parkplatz im Schlater Wald
  • Mittwoch 18:00 Uhr ist Lauftraining für Jedermann/frau Treffpunkt beim TSV-Platz.
  • Samstag 15:00 Uhr ist TRIMM-TRAB mit Walking am großen Parkplatz im Schlater Wald
  • Sonntag 9:00 Uhr ist ein Lauftreff für Marathonis und solche die dies werden wollen bei »Mitte-Fils-Plan«.

 07.11.2002

Marcus Büchler und Jenny Wischnath auf dem Treppchen

Bei strömenden Regen schickte der Chef-Organisator des 13. Steinheimer Geologenlaufs, Jürgen Olschewski, am vergangenen Sonntagmorgen 271 Läuferinnen und Läufer auf den, mit großen Wasserlachen und einem matschig, rutschigen Teilstück versehenen Parcour. Unter ihnen über 70 Ausdauersportler des oberen und unteren Filstals, die trotz der widrigen Wetterverhältnisses die Strecke erfolgreich absolvierten und allesamt wohlbehalten das Ziel bei der Wentallhalle in Steinheim am Albuch erreichten. Mit 24 Teilnehmern stellten wir die stärkste Teilnehmergruppe, gefolgt von den Schwäbischen Albläufern, für die 15 Teilnehmer an den Start gingen.

 In Top-Form zeigte sich unser Marcus Büchler, der als Kreisschnellster in 34:30 Minuten den dritten Platz im Gesamt-Klassement der Männer und den ersten Platz in der Altersklasse M 20 hinter Gerhard Emmenecker (MTV Aalen) und Hermann Frank (TSG Schnaitheim) belegte, die für den teilweise mit großen Wasserlachen und zwischen Kilometer sechs und sieben nicht leicht zu laufenden, da „schmierigen“, Parcour 33:45 bzw. 34:08 Minuten benötigten.

Nach ihrer Teilnahme am Münchener Medien Marathon Mitte Oktober 02 hatte unsere Jennifer Wischnath sich selbst eine wettkampffreie Regenerationsphase bis Anfang Dezember verordnet, ließ sich dann aber doch dazu überreden, am Geologenlauf teilzunehmen. Auf der ersten Hälfte ließ sie es locker angehen. Als sie jedoch feststellte, dass es gut lief, forcierte sie das Tempo und steigerte dies von Kilometer zu Kilometer. Nach 38:01 Minuten überlief sie die Ziellinie als Erstplatzierte im Frauen – Gesamtklassement vor Angelika Ilzhöfer (TSV Essingen) und Ursula Reissig (DJK Ellwangen), die nach 40:53 bzw. 41:50 Minuten ins Ziel kamen. Wie unterschiedlich die Strecke zu laufen war, lässt sich an Jennys Zwischenzeiten ablesen. Während sie auf dem rutschigen Teilstück zwischen Kilometer sechs und sieben 4:26 Minuten benötigte, lief es auf den letzten 1000 Metern wie „geschmiert“, da sie für diese nur 3:26 Minuten benötigte. 

Gut in Form waren auch Christian Scheidle und Sascha Elsnik, die die Plätze zwei und drei in der AK 20 belegten und nach 36:41 bzw. 37:58 Minuten klitschnass, aber hoch zufrieden über ihren Lauf am Ziel eintrafen. Nur noch die Fersen seines 17-jährigen Sohnes Felix Gabriel sah Helmut Gabriel, der als vierzehnter der AK 45 43:03 Minuten benötigte, während Felix den zweiten Platz in der AK mJB in tollen 40:40 Minuten einnehmen konnte.

Besonders gefreut haben wir uns, dass das Team auch in Steinheim wieder einige 10km-Premieren sah. Trotz des Sauwetters gingen Gunda, Jürgen, Georg und Thomas an den Start und kamen alle auf Anhieb deutlich unter einer Stunde ins Ziel.

Weitere Ergebnisse:

114

Martin Reißmüller

M40

28

43:50

129

Alexander Haag

M16

3

44:55

151

Peter Hewelt

M45

24

46:33

154

Arno Prügner

M45

26

46:40

163

Klaus Eberhard

M30

18

47:33

263

Yolanta Seybold

W30

4

48:06

187

Jürgen Krauss

M40

47

49:35

190

Petra Ferreira da Silva

W40

4

49:47

203

Gudrun Frey

W40

6

51:04

203

Uli Kielkopf

M50

16

51:05

218

Horst Sander

M65

5

52:20

241

Gunar Leverenz

M40

59

54:47

248

Georg Lampart

M30

25

57:06

249

Thomas Zidak

M35

35

57:07

253

Gunda Wacker

W45

7

58:41

254

Herbert Ziegler

M40

63

58:42

257

Elisabeth Fuchs

M30

7

59:40

258

Ute Haag

M45

8

59:55

Markus Stollenmaier mit persönlicher Jahresbestzeit

Markus Stollenmaier war einer der 1.732 Starter des Hockenheimringlaufes am vergangenen Sonntag. Schon nach 35:09 Minuten erreichte er als 16. das Ziel der vermessenen 10km-Strecke. In seiner Altersklasse (M20) kam er auf den dritten Platz. Es war dies für Markus die schnellste Laufzeit dieses Jahres auf einer vermessenen 10km-Strecke.

 31.10.2002

Elite in Bad Liebenzell

Am vergangenen Sonntag fanden in Bad Liebenzell die Süddeutschen Straßenlaufmeisterschaften statt. Alle was in der Spitze der Läuferszene Rang und Namen hatte, war am Start. Auf der 4-mal zu durchlaufenden Runde durch den Liebenzeller Kurpark und teilweise durch die Innenstadt hatten die 140 Läufer des Hauptlaufs mit den Witterungsverhältnissen zu kämpfen. Gegenwind auf der Hälfte der Strecke machten Spitzenzeiten unmöglich. Sieger wurde in 30.40 John Schondelmayer vom Sparda-Team Rechberghausen vor Kim Beiermeister. Mit dabei waren auch die AST-Läufer Markus Stollenmaier und Marcus Büchler. Für beide galt es in erster Linie, Erfahrung zu sammeln. So hatten auch beide gleich zu Beginn des Rennens Respekt vor dem hohen Anfangstempo. Beide ließen sich aber nicht mitreißen und liefen ihr Tempo. So beendete der Triathlonspezialist Marcus Büchler als 41. in 34:12 sein Rennen. Sein Teamkollege und Mannschaftskamerad musste mit Magenproblemen kämpfen und überquerte nach 35.40 die Ziellinie.

Zum Abschluss der langen Laufsaison können beide mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Radtreff am Dienstag

Wir haben zum Ende des Radtreffs beschlossen einen "Radlerstammtisch" während der Winterpause durchzuführen. Er findet jeden 1. Dienstag im Monat - bis zum Beginn des Radtreffs - im Gasthaus zum Ochsen um 19 00  Uhr statt. Erster Treff ist Dienstag, der 5. Nov. 2002. Hierzu sind alle, die bisher mitgefahren sind und auch Interessierte herzlich eingeladen. 

Rückblick auf die zurückliegende Saison:

In diesem Jahr wurden wir vom Wetter nicht gerade verwöhnt. 5 Mal konnten wir wegen Regen überhaupt nicht fahren. Nur sehr selten mussten wir auf das Wetter keine Rücksicht nehmen. Zu unseren Abschlussfahrt am 3. Okt. war das Wetter nochmals einigermaßen gut. Es machten sie 18 Radler auf die 90 km lange Strecke. 

 24.10.2002

Linsenmaier läuft 100km in Millau

Über 1.700 Ultraläufer/innen starteten am 28.09. zur 31. Auflage der 100km von Millau. Es waren gleichzeitig die französischen Meisterschaften auf dieser Strecke. Werner Linsenmaier vom Ausdauersportteam (AST) Süßen war als deutscher Solist zum dritten mal dabei. Mit der Strecke war er daher vertraut, nicht aber mit den südfranzösischen Temperaturen. Die Sonne strahlte von einem wolkenlosen Himmel als das komplette Starterfeld, angeführt von einer Blaskapelle, durch die Stadt zum Start marschierte.

Die erste Schleife führte die Läufer und Läuferinnen entlang des Tarn durch malerische Dörfer, eingesäumt von beidseitigen hohen Felswänden 21 km weit nach Le Rozier. Zurück in Millau geht es dann auf einer zweite Schleife nach St. Affrique. Dieser Streckenteil ist der wesentlich schwerere, denn es waren in praller Sonne fast 500 Höhenmeter zu überwinden. Die letzten Kilometer lief Werner in vollkommener Dunkelheit. Nach überqueren der großen Tarnbrücke, hinein in die Stadt, die verkehrsmäßig keine Notiz von den Starter/innen nimmt, vorbei an den gut besuchten Straßencafes, werden alle unter großem Beifall ins Ziel geleitet. Nach nur 7:16:51 Std. kam der Sieger an. Die erste Frau benötigte 8:32:52 Std.. Werner Linsenmaier erreichte als 272. nach 11:15:16 Std. als 272. überglücklich das Ziel. In der Altersklasse der 50 bis 60jährigen wurde er 44.. Viele kamen nicht in Millau an, denn nach 19 Stunden zählte der Veranstalter erst 1.023 Finisher/innen.

 Schwäbischer Albmarathon

Für Werner Linsenmaier gibt es keine Pause. Schon zwei Wochen nach dem o.g. 100 km-Lauf wurde er in 3:13:48 6. der Akl. M55 beim Münchner Medienmarathon und eine Woche später 2. der Akl. M55 beim Lauf über die "Dreikaiser-Berge". Seine Zeit von 4:18:58 brachte ihn auf Platz 77 des Gesamtklassements. Schneller war aus unseren Reihen nur Thomas Pumm. Der Triathlet überquerte nach 04:06:15 Std. als 41. die Ziellinie.

Auf das Siegerpodest in der Akl. M65 kam Robert Geiger. Er wurde hier 3. des 25km-Laufes.

Die Ergebnisse unserer Starter in der Übersicht

50 km

 

 

 

41.

Pumm, Thomas

04:06:15

22. M23

77.

Linsenmaier,Werner

04:18:58

2. M55

121

Walter, Manfred

04:32:12

14. M45

129.

Schneller, Alexander

04:44:42

55. M23

300.

Reißmüller, Martin

05:12:15

75. M40

25 km

 

 

 

111.

Steiert, Thomas

02:27:09

48. M23

134.

Gallasch, Konrad

02:31:05

21. M45

163.

Gabriel, Helmut

02:37:23

27. M45

194.

Geiger, Robert

02:44:05

3. M65

195.

Klement, Udo

02:44:09

82. M23

204.

Neufischer, Manfred

02:45:26

7. M55

253.

Sander, Horst

02:57:26

4. M65

 
Steinheimer Geologenlauf am 3. November – Jetzt anmelden!

Der Steinheimer Geologenlauf ist, wie in jedem Jahr, unser Saisonabschluß. Es wäre schön, wenn alle mitmachen würden.

Bitte meldet daher Eure Teilnahme jetzt direkt bei

Jürgen Olschewski, Weberstr. 26, 89555 Steinheim, Tel: 07329/6459
oder über
Arno Prügner Tel. 07162/43359 an.

Die Anmeldungen können auch online unter http://www.geologenlauf.de erfolgen.

Die Nachmeldung am Starttag ist möglich. Es nehmen aber nur vorangemeldete Starter an der Sachpreisverlosung teil.

Hier kurz die Veranstaltungsdaten:

13. Steinheimer Geologenlauf
am Sonntag, dem 3. November
Ort: Steinheim, Wentalhalle
10:15 Uhr Start Schülerinnen (2,5 km)
10:35 Uhr Start Schüler (2,5 km)
11:05 Uhr Start 10km-Lauf

TRIMM-TRAB nach Zeitumstellung wieder um 15:00 Uhr

Ab kommenden Sonntag gehen die Uhren wieder anders. Das bedeutet für uns, dass wir den TRIMM-TRAB ab der nächsten Woche wieder vorverlegen müssen. Wir treffen uns also ab dem 2. November schon um 15:00 Uhr am großen Parkplatz im Schlater Wald.

 AST im Internet

Es gibt immer etwas Neues zu finden - Schaut mal in unsere Internetseiten:

http://www.ast-suessen.de

 17.10.2002

3. Münchener Medienmarathon

Fast 8.900 Teilnehmer aus 47 Ländern hatten sich für den am vergangenen Sonntag durchgeführten 3. Münchener Medien-Marathon angemeldet. Unter ihnen 15 Mitglieder unseres Vereins.

Als schnellste Läuferin absolvierte unsere Jennifer Wischnath die Königsdisziplin der Langstreckenläufe über 42,195 km, die sie nach ihrem Hamburger Marathon - Debüt im April, erneut unterhalb der „Schallmauer“ von 3 Stunden in 2:58:17 Std. absolvierte und damit den 5. Platz im Gesamtklassement des 1.125 Läuferinnen umfassenden Feldes sowie den 2. Platz ihrer Altersklasse (AK W 20) belegte.

Nicht gerade einladend war das Wetter als unsere Marathonis am Samstag nach München anreisten. Regen und Nebel versprachen keinen angenehmen Lauf, zu Mal das Wetter auch in den frühen Morgenstunden des Sonntags keine Besserung erhoffen ließ. Irgendwie schienen die „Stoßgebete“ der Läufer jedoch zu Petrus gelangt zu sein, der ein Einsehen mit der großen Läuferschar zeigte, in dem er die Regenschleusen pünktlich vor dem Start schloss und sogar einige Sonnenstrahlen sandte.

Zusammen mit Reinhold Eisele und dem Münchener Gerhard Michl, der Jenny Wischnath bis Kilometer 29 begleitete und ihr hierbei, so ganz nebenbei, die  Sehenswürdigkeiten der bayerischen Landeshauptstadt näher brachte, ging es um kurz nach 09:00 Uhr auf die flache Strecke, die vom niedrigsten zum höchsten Punkt einen Höhenunterschied von 38 Metern aufweist. Alles schien noch in bester Ordnung als die Läufer das Deutsche Museum  und kurz danach den Rosenheimer Platz passierten. Bei etwa Kilometer 17 jedoch machte sich bei Jenny die reichliche Flüssigkeitszufuhr bemerkbar, die sie vor dem Start zu sich nahm um den Lauf gut zu überstehen, was dazu führte, dass sie für gut eine Minute den Parcour verlassen musste. Nachdem es ihr gelang, auf Reinhold und Gerhard Michl wieder aufzuschließen, löste sie sich bei Kilometer 19 von Reinhold, lief bis Kilometer 29 noch zusammen mit Gerhard Michl, um sich dann auch von diesem zu verabschieden und ihr eigenes Rennen zu laufen. Zwischen Kilometer 32 und 35 hatte Jenny einen „Durchhänger“ und benötigte je Kilometer etwa 4:20 Minuten. Aber plötzlich, so Jenny „lief es wieder  wie geschmiert“. Die Zeit pro Kilometer betrug für die letzten Kilometer durchschnittlich 4:05 Minuten. Zweitschnellster unseres Teams war Reinold Eisele, der die Ziellinie im Münchner Olympiastadion nach 03:10:37 Stunden überlief und hiermit den 24. Platz in seiner stark besetzten Altersklasse (AK M 50) belegte. Unabhängig von den jeweiligen Platzierungen und den erreichten Zeiten war ein jedes Mitglied unseres Teams ein Sieger. Denn alle durchliefen wohlbehalten das Ziel im Münchener Olympiastadion und können stolz darauf sein die Marathonstrecke erfolgreich  absolviert zu haben.

Die Ergebnisse im einzelnen:

Reinhard Arras: 04:25:53; Konrad Fischer: 03:47:34; Helmut Gabriel: 03:28:56, Konrad Gallasch: 03:34:17; Peter Hewelt: 03:36:44; Joachim Jodl: 05:01:24;Alfred Karrer: 03:31:21, Heinz Nieder-mann:04:00:44; Arno Prügner: 03:48:35; Horst Sander: 04:18:25; Uwe Steidl: 03:30:42; Barbara Walter: 03:40:22; Werner Linsenmaier: 03:13:48.

 10.10.2002

AST mit zwei Vizetiteln bei Ba-Wü-Duathlonmeisterschaften

Zum Abschluß der Triathlonsaison fanden in Auingen die diesjährigen Baden-Württembergischen Duathlonmeisterschaften statt. Während in den Jahren zuvor Jugend und Aktive getrennt ihren Meister ermittelten, machte es der Veranstalter möglich, alles an einem Tag abzuwickeln. Rund um den Truppenübungsplatz von Münsingen, auf der ehemaligen Panzerringstraße, war genug Platz für alle Athleten. Gestartet wurde mit den Schülern. Hier waren für das Ausdauersportteam Philip Ferreira da Silva und Michael Dressler am Start. Philip erreichte als sechster in 24.35 Min. das Ziel. Sein Vereinskamerad Michael kam eine Minute später als Zehnter an. Sebastian Rösel und Alexander Haag überquerten nach 3km Laufen - 20 km Rad - 3 km Laufen in 1.07:32 Std. und 1.10:19 Std. als siebter bzw. zehnter ihrer Altersklasse die Ziellinie. Die gleiche Distanz hatten bei den Junioren, der aus Gerlingen stammende AST-Neuzugang, Marian Kost und Samuel Schimpf zurückzulegen. Sie kamen in 1.04: 34 Std. auf Platz acht und neun. Zwei Titel gab es bei den Alterswertungen der Aktiven. Hier ging es über die Distanz von 6 km Laufen - 40 km Rad - 3 km Laufen. Marcus Büchler in der Akl. U23 und Helmut Fischer in der Akl. M45 wurden jeweils Baden-Württembergische-Vizemeister. Marcus musste sich nur dem, zur deutschen Nationalmannschaft gehörenden, Matthias Müller geschlagen geben. Im Gesamtklassement wurde er 13. Nur eine Sekunde und einen Platz nach ihm kam Rainer Nuding ins Ziel. Klaus-Peter Staudt, ein Neuzugang bei den Senioren, wurde in 1.58:10 Dritter der Akl. M45.

Tagessieger wurde Harald Schestag von Hans-Grohe Team aus Schramberg vor Frank Horlacher aus Heidelberg.

Nach dieser Veranstaltung können sich die Triathleten ein paar Wochen Ruhe gönnen, bevor im November die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt.

Göppinger Citylauf

Nicht ganz zufrieden sind wir mit der zahlenmäßigen Beteiligung am Göppinger Citylauf. Wenige "Nurläufer" fanden sich dort ein, während unsere Triathleten einen starken Auftritt hatten. Trotzdem hatten wir mit gleich 5 Herren- und einer Damenmannschaft beim 10km-Lauf die meisten Teams am Start. In der Mannschaftswertung belegte unsere 1. Mannschaft Platz 2. Die Damen wurden, da konkurrenzlos, Erste.

Auffallend an den Resultaten unserer Athleten sind, neben dem gewohnt starken Auftritt unseres schnellsten Läufers, Marcus Büchler, die offenkundig drastischen Leistungssteigerungen bei Felix Gabriel und Sebastian Rösel.

 Die Ergebnisse unserer Starter in der Übersicht 

10 km Männer

 

 

 

 

 

 

9.

Büchler

Marcus

00:34:15

M

20

 

 

22.

Haldenwang

Sebastian

00:36:12

M

18

2.

 

29.

Elsnik

Sascha

00:36:57

M

20

4.

 

34.

Gabriel

Felix

00:38:08

M

16

1.

 

37.

Eiff von

Matthias

00:38:22

M

20

5.

 

45.

Tinger

Martin

00:38:53

M

20

8.

 

46.

Rösel

Sebastian

00:38:53

M

16

3.

 

50.

Bähr

Jürgen

00:39:24

M

40

7.

 

79.

Fischer

Helmut

00:41:06

M

45

7.

 

84.

Haag

Alexander

00:41:29

M

16

8.

 

111.

Gabriel

Helmut

00:43:09

M

45

13.

 

137.

Klaus

Eberhard

00:45:19

M

30

20.

 

150.

Walter

Thomas

00:45:48

W

16

14.

 

153.

Klement

Udo

00:46

M

35

27.

 

175.

Gunzenhauser

Rudi

00:48:36

M

50

9.

 

187.

Sander

Horst

00:49:37

M

65

2.

 

212.

Jodl

Joachim

00:52:46

M

40

35.

10 km Frauen

 

 

 

 

 

 

15.

Walter

Barbara

00:46:05

W

45

2.

 

28.

Maier

Simone

00:51:03

W

20

6.

 

48.

Gunzenhauser

Katrin

00:55:28

W

18

5.

Schüler 1,4km

 

 

 

 

 

 

 

Ferreira da Silva

Philipp

00:06:12

M

13

3.

 

 

Dressler

Michael

00:06:20

M

13

4.

 

 

Thiele

Heiko

00:07:43

M

8

4.

Schülerinnen 1,4km

 

 

 

 

 

 

 

Thiele

Sonja

00:06:27

W

14

1.

 

 

Thiele

Katrin

00:07:47

W

11

3.

 AST mit 17 Startern beim Münchner Medienmarathon

Am kommenden Sonntag findet in München der 3. Medienmarathon statt. 8512 Marathonläufer/innen und 313 Inlineskater/innen sind derzeit gemeldet. Aus „fußballtechnischen Gründen“ konnte bislang das Olympiastadion nicht für den diesen Marathonlauf genutzt werden. Da aber in diesem Jahr am 2. Oktoberwochenende weder ein Bundesligaspiel noch ein Länderspiel stattfindet, haben alle Teilnehmer diesmal „freie Bahn“ ins Olympiastadion. Unser Team war schon im letzten Jahr mit einer größeren Mannschaft am Start. Allen hat es so gut gefallen, dass sie wieder mitmachen und weitere Teamkameraden begeistern konnten. Zu siebzehnt fahren wir diesmal nach München. Was vordere Platzierungen angeht, so liegen unsere Hoffnungen auf einem guten Abschneiden von Jenny Wischnath. Jenny kam in diesem Frühjahr gleich bei ihrer Marathonpremiere in Hamburg in 2:56:51 Std. unter die Top-10 des Frauenfeldes und dies in einem mehr als doppelt so großen Starterfeld.

  04.10.2002

Ergebnisse des Bad Boller Benefizlaufes

Im Rahmen des Bad Boller Berglaufes findet immer ein Benefizlauf zugunsten krebskranker Kinder statt. Alle Einnahmen des Laufes gehen diesem Zweck zu.

Uli Kielkopf und Annemarie Göckelmann warben in ihren Lauf- und Walkingtreffs für das Mitmachen an diesem Lauf. Und ihre Bemühungen waren von Erfolg gekrönt, denn 18 Teilnehmer kamen aus unseren Reihen. Besonders gefreut hat uns, dass viele von ihnen zum erstenmal einen Volkslauf bestritten. Dies fällt bei diesem Benefizlauf über 3,5km auch nicht besonders schwer, denn es ist noch ein echter Volkslauf, bei dem der Spaß an der Sache wirklich noch im Vordergrund steht. Die Platzierungen und Laufzeiten sollten deshalb auch nicht zu ernst gesehen werden. Wir wollen sie an dieser Stelle aber dennoch erwähnen.

4.

Woschek

Patrick

00:13:41

M14

1.

5.

Thiele

Sonja

00:13:42

W14

1.

6.

Kielkopf

Uli

00:13:43

M50

1.

10.

Ziegler

Herbert

00:13:43

M40

1.

20.

Thiele

Katrin

00:16:09

W12

2.

25.

Wacker

Gunda

00:16:59

W45

2.

26.

Hofbauer

Heike

00:17:43

W10

1.

36.

Göckelmann

Horst

00:19:16

M65

1.

37.

Hofbauer

Hans-Jürgen

00:19:20

M50

2.

42.

Woschek

Annette

00:19:52

W35

2.

47.

Metzger

Brigitte

00:21:24

W40

2.

48.

Metzger

Ramona

00:21:30

W12

3.

52.

Hofbauer

Martina

00:22:17

W45

6.

57.

Ruoff

Sigrun

00:24:27

W50

3.

57.

Pawlitschko

Wilma

00:24:25

W35

8.

59.

Pawlitschko

Dominik

00:30:52

M8

4.

60.

Roskar

Marianne

00:30:54

W65

1.

61.

Göckelmann

Annemarie

00:30:55

W65

2.

Montags-Gymnastik hat wieder begonnen.

Dem Ausdauersportteam Süßen stehen montags ab 20:30 Uhr 2 Hallendrittel der Bizethalle für eine Gymnastikstunde zur Verfügung.

Wir freuen uns über alle, die daran teilnehmen. - Schnuppert doch mal rein!

Zum Seitenanfang

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Impressum

Domaineigner: Ausdauersportteam Süßen e.V.info@ast-suessen.de

Gestaltung: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Verantwortlich für den Inhalt: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen

Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Von hier führen Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Foren haben. Aus diesem Grunde distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns gelinkte Inhalte führen.