Presseberichte Ausdauersportteam Süßen

Unsere Triathleten

Unsere Mountainbiker

Unser Aktivseminar

Anmeldeformulare

X-Stat.de-Service

Whirling CSS3 dropdown menu
Visit Script Tutorials
AST Suessen: Gemeindeblatt Suessen 03/2001

Gemeindeblatt der Stadt Süßen 04-06/2002

Juni 2002 Mai 2002 April 2002 

Ausdauer
Sport
Team
Süßen

  27.06.2002 29.05.2002 25.04.2002
  20.06.2002 22.05.2002 18.04.2002
  13.06.2002 15.05.2002 11.04.2002
  06.06.2002 08.05.2002 04.04.2002
Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel=neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Standards: Beste Darstellung mit 1024x768 und höher   -   zum schöneren Surfen : Menüstruktur oder Quickbar   -   falsche Links, Schreibfehler usw. an den Webmaster mailen.

  27.06.2002

sm270602.JPG (87218 Byte)
sm270602_1.JPG (16204 Byte)

  20.06.2002

SM200602.JPG (50147 Byte)
SM200602_1.JPG (42183 Byte)

  13.06.2002

AOK - Radsonntag

Am kommenden Sonntag, den 16.6.02 findet wieder der AOK - Radsonntag statt. Auch dieses Jahr ist das AST Süßen für die Streckenplanung und die Führung der Gruppen zuständig. Start für die geführten Touren ist um 10 00 Uhr beim Sportpark in Süßen. Die kleinere Tour ist 25 km lang, die größere Tour 34 km. (Strecken sind ausgeschildert) Um 9 45 Uhr ist Start für eine geführte Mountainbike-Tour mit einer Streckenlänge von ca. 55 km Länge (Nur für Geübte!! - Es erfolgt nur ein gemeinsamer Start, da die Strecke nicht ausgeschildert wird) .In Nenningen beim Skiclub und auf dem Parkplatz beim Schurrenhof gibt es Verpflegungsstellen. Um 11 00 Uhr ist Start für die geführte Inline -Tour. Diese führt auf dem Radweg bis zur Verpflegungsstelle beim Skiclub Nenningen und zurück.Für die anschließende Bewirtung ist durch den Sportpark in Süßen gesorgt.

  06.06.2002

SM060602.JPG (90310 Byte)

  29.05.2002

Triathlonliga geht in die zweite Runde

Am Sonntag startet in der Duathlon-Hochburg Aidlingen, bekannt aus der European Top Four Tour, der zweite Wettkampftag der LBS-Triathlonliga. Auf der anspruchsvollen und selektiven Lauf- als auch Radstrecke sind 6 km Lauf, 24 km Rad und nochmals 3 km Lauf zu absolvieren. Ein reiner Duathlon also. Zum ersten Mal kämpft in der noch jungen Saison jeder Athlet für sich, wobei am Ende alle Zeiten einer Mannschaft zusammengezählt werden. Die AST-Triathleten haben sich dabei einiges vorgenommen. Denn nach dem ersten Wettkampftag hatten sie sich doch etwas mehr versprochen, zumal man nur um 28 Sekunden an einem "Preisplatz" vorbeigefahren ist. Thomas Pumm hat in den vergangenen Wochen an seinen Laufqualitäten gearbeitet. Martin Buerssner kommt ebenfalls immer besser in Schwung. Neu im Team ist R. Nuding und Jochen Schäuble. Als keine allzu gute Schwimmer kommt ihnen der Duathlon sehr entgegen. Bei Jens Kielkopf und Marcus Büchler stimmt im Augenblick die Form. Auch von der zweiten Mannschaft hat man mehr erwartet. Sie will mindestens Platz 6, was den Aufstieg bedeuten würde. Mathias van Eiff, Steffen Schäuble, Christian Scheidle und Jochen Mayer sollten dazu voll in der Lage sein. Positiv dagegen das Abschneiden des dritten AST-Teams. Thomas Haag, Tobias Kielkopf sowie die beiden Neuzugänge Marian Kost und Sebastian Haldenwang wollen auch in Aidlingen alles geben.

Auch die Senioren mit Karl und Jürgen Schaible, Helmut Fischer und Klaus-Peter Staudt, bisher Elfter in der Tabelle, wollen diesen Platz nach vorne verlassen. Nachdem sich die Veranstaltung zum größten Teil in der Aidlinger Innenstadt abspielt, ist es für die AST-Mitglieder eine gute Gelegenheit, den Wettkampf einmal hautnah mitzuerleben.

  22.05.2002

Süßener Stadtlauf - Jetzt anmelden!

Im Rahmen des Süßener Stadtfestes wird am 13. Juli der 6. Süßener Stadtlauf ausgetragen. Die Voranmeldungen zu diesem 10km langen Straßenlauf gehen jetzt laufend ein. Schon gut die Hälfte der 150 T-Shirts, die an die ersten 150 (zahlenden!) Voranmelder kostenlos ausgegeben werden sind schon vergeben. Es ist deshalb höchste Zeit sich anzumelden. Süßener Bürger und AST-Mitglieder müssen kein Startgeld (7,50 Euro) entrichten, können dies aber tun um ein Shirt zu erhalten. Bitte beachtet außerdem, dass nur vorangemeldete Starter/innen an der Verlosung von Sachpreisen teilnehmen.

Letzteres gilt auch für die Starter bei den Schüler- und Jugendläufen (0,8 bzw. 2,4 km). Auch hier drängen wir auf die Voranmeldung. Wir erwarten insgesamt wieder mehr als 1.000 Teilnehmer und wollen deren Daten möglichst schon vor dem Starttag erfasst haben, damit die EDV-Auswertung sich auf die Erfassung der Laufzeiten konzentrieren kann.

Grund genug sich voranzumelden, zumal keine Vorauszahlung der Startgelder notwendig ist.

Alle notwendigen Informationen gibt es im Internet unter www.suessener-stadtlauf.de und unter unserer Vereinsseite www.ast-suessen.de. Ihr findet dort auch eine Seite unter der ihr Euch anmelden könnt. Außerdem gibt es dort Bilderalben, Ergebnislisten und eine Fülle weiterer Informationen.

Anmeldungen können auch bei

Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Tel: 07162/43359, Fax: 0721/151385318, eMail: info@ast-suessen.de oder bei
Dr.-Ing. Helmut v. Eiff, Schloßhaldenstr.
21, 73079 Süßen,
Tel: 07162/3589, Fax: 07162/44635, eMail helmut.eiff@t-online.de

erfolgen. Ihr könnt dort auch Ausschreibungen anfordern um Details zu den Laufveranstaltungen zu erfahren.

Benefizveranstaltungen im Rahmen des Süßener Stadtfestes

Hier wird eine ganz andere Veranstaltung ohne jeglichen Leistungsgedanken angeboten. Die Einnahmen aus dem Startgeld (5 €) und sonstigen Spenden gehen vollständig in die Süßener Bürgerstiftung. Für die Läufer und Walker erfolgt der Start am 14. Juli zwischen 10.30 und 11.30 Uhr im Rathausgarten. Zwei ausgeschilderte Strecken (Strecke 1: ca. 5 km, Walker und Läufer/Strecke 2: ca. 10 km, Läufer) führen dann die Hobbysportler in Richtung Bühl und Marren. Damit das Ganze vollkommen stressfrei abläuft, gibt es keinen gemeinsamen Start, keine Zeitmessung und keine Zielauswertung. Für die Radfahrer sind 2 geführte Radstrecken (Strecke 1: ca. 20 km, leicht, Einsteiger/Strecke 2: ca. 30 km, schwierig, trainierte Mountainbiker) mit einem gemeinsamen Start um 10.45 Uhr im Rathausgarten geplant. Die Strecke ist nicht ausgeschildert. Die Radfahrer müssen somit zusammenbleiben. Für Umkleide- und Duschmöglichkeiten ist gesorgt. Zur Belohnung gibt es eine Urkunde und ein Finishergeschenk, solange der Vorrat reicht.

Eine Voranmeldung zu diesen Benefizveranstaltungen ist nicht notwendig. Merkt Euch bitte den Termin vor!

  15.05.2002

Kein optimaler Start
AST Süßen zum Auftakt auf Platz 10

Bei guten äußeren Bedingungen und einer perfekten Organisation fand der erste Wettkampftag der Baden-Württembergischen Triathlonliga rund um das Sportgelände des Reutlinger Kreuzeichenstadion statt. Die Organisatoren hatten einen optimalen zuschauerfreundlichen Kurs gewählt. Hier konnten spannende Positionskämpfe mit wechselnder Führung hautnah miterlebt werden. Deshalb bekamen beim anstehenden Mannschafts-Staffelwettbewerb über Duathlon (5,1-20-2,3), anschließendem Swim+Run (900-8,1) und abschließendem Triathlon (4,6-20-2,3) vor allem die zahlreichen Zuschauer etwas geboten.

Für die Süßener begann der Auftakt vor allem in der ersten Mannschaft nicht optimal. Benjamin Hofelich hatte am Vorabend einen Radunfall und musste mit Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus, Jochen Mayer war studienbedingt verhindert und auch Samuel Schimpf und Marian Kost mussten krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Trotz allem konnten alle vier AST-Teams, wenn auch in der Mindestteilnehmer-Zahl besetzt werden. Schon zu Beginn der Veranstaltung zeigte sich, dass einige Mannschaften gespickt waren mit in- und ausländischen Profis und Duathlon-Spezialisten, die bei den anderen Wettkämpfen nicht mehr starten werden. Hier hatte das junge AST-Team nicht allzu viel entgegenzusetzen. Als Erster ging Thomas Pumm für das AST-Team an den Start. 5,1 km Laufen, 20 km Rad und nochmals 2,3 km Laufen waren zu absolvieren. Erst vor einer Woche aus dem Trainingslager aus Sizilien zurück, hatte er vor allem beim Laufen Defizite, konnte sich aber auf dem Rad von Platz 35 auf Platz 20 von 74 gestarteten Mannschaften vorarbeiten. Er übergab zum Swim+Run an Steffen Schäuble und Christian Schäuble. Vor allem Christian Scheidle konnte auf der übervollen Schwimmstrecke seine Stärke kaum zum Tragen bringen. Immer wieder musste er ausweichen. Nach 900 m Schwimmen und 8,1 km Laufen übergaben sie an das Tiathlon-Trio Jens Kielkopf, Martin Buerssner und Marcus Büchler. Nach einer guten kämpferischen Leistung hatten auch die Beiden vier Plätze gut machen können. 800m Schwimmen, 20 km Rad und 4,6 km Laufen mussten gemeinsam im Team abgearbeitet werden, wobei ein Athlet wegfallen konnte. Die drei erzielten die viertbeste Tria-Zeit und konnten einige Top-Teams hinter sich lassen. Auch sie konnten noch sechs Plätze gut machen, was am Ende Rang 10 bedeutet, nur 20 Sekunden hinter dem Achtplatzierten Ulm.

Bei der zweiten und dritten Mannschaft musste kurzfristig umdisponiert werden. So ging Rainer Nuding auf seine geliebte Duathlonstrecke. Er begann recht stark, wenn auch für ihn die Distanzen etwas länger hätte sein können. Er übergab auf Platz 24 liegend an Matthias von Eiff, der vor allem beim Lauf einen guten Eindruck hinterlies. Er konnte die Position im Gesamtfeld halten. Nach den Verletzungen hatte Jochen Schäuble beim abschließenden Triathlon das Pech, dass er alleine starten musste. Vor allem auf dem Rad ohne Partner gab er alles, wobei er dann beim Lauf Probleme bekam. Nach Platz sieben in der dritten Liga am Ende ist das Rennen um die Aufstiegsplätze noch nicht entschieden. Überraschend gut konnten sich die Neulinge Thomas Haag und Sebastian Haldenwang zusammen mit ihrem Teamkameraden behaupten. Auch diese Mannschaft konnte wegen Krankheit nur in der Mindestbesetzung antreten. Platz 17 von 28 Teams ist für diese neuformierte Mannschaft ein tolles Ergebnis. Auch in der Liga der Senioren hat sich Einiges getan. Erstmals waren 15 Teams am Start, doppelt so viel wie in den Jahren zuvor. Helmut Fischer, Jürgen und Karl Schaible und Klaus-Dieter Staudt belegten dabei den 11 Platz.

 Nina Elsnik holt ersten Titel

Zum Auftakt der Freiluftsaison im Jugendtriathlon stand die Baden-Württembergische Meisterschaft im Swim&Run in Waiblingen auf dem Programm. Bei der Jugend A belegte Sebastian Rösel (AST Süßen) den zwölften Platz, Teamkollege Alexander Haag landete auf Rang 20. Bei der Jugend B wurde Erik Schmitt 21., Sebastian Haldenwang belegte den elften Platz. Einen tollen Einstand feierte Nina Elsnik. Nach längerer Verletzungspause und einem Bänderriss im Winter präsentierte sich die Donzdorferin wieder in guter Form. "Ich weiß im Augenblick überhaupt nicht, in welcher Verfassung ich mich befinde," so ihre Aussage vor Beginn des Wettkampfes der Juniorinnen. Deshalb ging sie den Wettkampf auch etwas verhaltener an. Nach 1000 in Schwimmen noch auf Platz vier liegend, startete sie eine tolle Aufholjagd. Auf der fünf Kilometer langen Laufstrecke überholte sie alle Konkurrentinnen und gewann in 37:49 Minuten.

Radtouristikfahrt in Kuchen

Am vergangenen Donnerstag (Himmelfahrt) hatten wir bei der 20. Albuch-Lone-Rundfahrt in Kuchen unseren 1. Platz als stärkste Mannschaft zu verteidigen. Diesen 1. Platz haben wir souverän verteidigt. Mit 64 Radlern und 6.740 gefahrenen Kilometern hatten wir einen Vorsprung von 3.020 Kilometern vor dem TV Birenbach. Diesen Vorsprung sollten wir auch nutzen um im Kampf um den Staufer-Cup ein gutes Wörtchen mitreden zu können. Zum Staufer-Cup zählen außer Kuchen noch Ebersbach, Rechberghausen und Plochingen. 

Die Termine sind:

7. Juli  Ebersbach
14. Juli Rechberghausen
8. Sept. Plochingen
Gezählt für die Wertung zum Staufer-Cup werden am Ende drei dieser vier Radtouristikveranstaltungen. Wer also Zeit hat, sollte unbedingt bei diesen Veranstaltungen mitfahren und sich in die Mannschaftliste des AST Süssen eintragen lassen.

 Weitere Informationen auch auf unserer Homepage: http://www.ast-suessen.de unter Radfahren Staufer-Cup2002

 AST-Läufer beim Limes-Marathon und Steinheimer Wentallauf

Am vorletzten Sonntag fanden in Welzheim und Steinheim Volkslaufveranstaltungen statt, an denen wir auch präsent waren.

 Die längste Strecke hatten die 136 Starter beim Welzheimer Limes-Marathon zu bewältigen. Hier waren mit Werner Linsenmaier, Walter Bunzel und Martin Reißmüller drei unserer Ultralangstreckenläufer am Start. Linsenmaier kam 2 Wochen nach seiner Teilnahme beim Hamburg Marathon in 3:14:14 Std. als 2. der Akl. M55 ins Ziel (gesamt 20.). 5. der Akl. M50 wurde Walter Bunzel in 3:25:24 Std. (gesamt: 48.). Nur eine Woche nach seiner strapaziösen 51km langen Harzquerung kam Martin Reißmüller als 91. in 3:49:13 Std. über die Ziellinie (24. in Akl. M40).

 Den Halbmarathon bestritten in Welzheim 350 Läufer/innen. Schnellster Kreisvertreter war hier Rainer Nuding. Der AST-Triathlet kam als 3. in 1:15:41 Std. über die Ziellinie und gewann mit dieser Zeit die Akl. M35.

 Auch beim Steinheimer Wentallauf wird die 21,1 km lange Distanz angeboten. Robert Geiger wurde 2. der Akl. M65 in 1:55:28 Min. (gesamt: 66.). Unser schnellster Läufer war an diesem Tag Eusebio Genchi. Er überquerte nach mit 1:33:44 Min. als 20. die Ziellinie und wurde 4. in Akl. M40. Klaus Eberhardt lief seinen ersten Halbmarathon. Klaus wollte 2 Stunden laufen, unterbot diese Zeit jedoch um mehr als 12 Minuten.

 Die weiteren Platzierungen:

41. Hewelt, Peter 7. M45 1:41:15
42. Lorenz, Winfried 12. M40 1:41:23
43. Prügner, Arno 8. M45 1:41:48
49. Gallasch, Konrad 9. M45 1:46:10

 Aloisia Niess hieß unsere einzige Vertreterin beim 10,5 km-Lauf. Auch sie eroberte einen Platz auf dem Siegerpodest. Sie wurde in 1:04:04 Std. 2. der Akl. W45 (gesamt:15.).

 Heiko und Sonja Thiele Altersklassensieger

Die Geschwister Sonja und Katrin Thiele starten bei fast allen Schülerläufen der Umgebung. Beim Wentallauf wurden sie erstmals von ihrem Bruder Heiko begleitet. Heiko hatte mit dem Sieg der Akl. M8 einen Einstand nach Maß. Die 2km-Strecke lief er in nur 8:37 Min. 7:32 Min. benötigte die große Schwester Sonja. Auch sie gewann ihre Altersklasse (W14). Katrin Thiele belegte in der Akl. W11 den undankbaren 4. Platz in 9:22 Min.

  08.05.2002

Martin Reißmüller bei 23. Harzquerung in Wernigerode-Nordhausen

Den Harz von seiner schönsten Seite kennenlernen wollte Martin Reißmüller. Dauerregen, kalter, stürmischer Wind, Schnee und zentimetertiefer Schlamm waren jedoch die Bedingungen, welche die Läufer an diesem Samstag vorfanden. Strecken über 23,28 und 51km standen bei dem harten Crosslauf zur Wahl. Die Gesamtstrecke querfeldein nahm Martin in Angriff. Über 1000 Höhenmmeter kämpften sich ca.300 Läufer/innen, wo nach 35km der 300m hohe Aufstieg zum Poppenberg der Knackpunkt des Rennens war. Martin kam gut rüber und erreichte nach 5:36:21 Std. zufrieden das Ziel. 

Einsteiger- Joggingkurs

Der, von Uli Kielkopf geleitete, Laufkurs für Einsteiger war ein voller Erfolg. Die Teilnehmer trotzten Wind und Wetter und waren offensichtlich immer mit Freude bei der Sache.
Jetzt heißt es weitermachen, denn die gewonnene Fitness sollte man nicht ohne Not wieder preisgeben. Es wäre schön, wenn wir die Gruppe jeden Samstag wiedersehen würden.
Auch ohne Anfängerkurs sind uns Laufeinsteiger immer willkommen. Wir freuen uns über Jede/n , die/der zu unseren Lauftreffs kommt.

Denkt jede Woche daran! Samstag 17:00 Uhr ist AST-Lauftreff am großen Parkplatz im Schlater Wald.

 

 

Lauftreff im Schlater Wald

 

 Wanderung am 9. Mai 2002 auf die Geislinger Alb

Wer Lust aufs Wandern hat kann dies am 9. Mai tun. Wir treffen uns um 10.00 Uhr am Rathaus in Süßen und fahren mit dem PKW zum Parkplatz links bei der WMF in Geislingen.
Dort beginnt die Wanderung über den Kahlenstein nach Türkheim, weiter durch das Vögeles-Tal über Wittingen-Tiroler Fels zur Vereinsgaststätte Geiselstein. Nach der Einkehr wandern Über das Ostlandkreuz zurück zum Parkplatz. Reine Gehzeit 4 1/2 Std. Rucksackvesper und genügend zum Trinken mitnehmen. 

Markus Stollenmaier 6. beim 1. Geislinger DEE-Citylauf

Eine ungewöhnliche Startzeit hatte am vergangenen Freitag der 1. Geislinger Citylauf. Erst um 20:30 Uhr fiel der Startschuß. Das Experiment war von Erfolg gekrönt, denn trotz des Dauerregens fanden sich gut 500 Schüler und 172 10km-Läufer ein.

Den 10km-Lauf gewann Holger Staudenmayer (SC Wiesensteig) in 33:34 Min. Eine Zeit, die Markus Stollenmaier, unser derzeit wohl schnellster Läufer schon einmal unterboten hat. Es war dies am 01.11.2000 beim Hockenringlauf, wo er mit 33:01 Min., seinen persönlichen 10km-Rekord lief. Der winkelige Geislinger Kurs lies solche Zeiten nicht zu und so lief Markus am Freitag mit 35:34 Min. seine fünftschnellste Zeit. Diese Zeit brachte ihm den 6. Platz im Gesamtklassement und den 2. Platz in der Altersklasse M20. Deutlich unter 40 Min. blieben auch unsere beiden weiteren Läufer in der Akl. M20, Matthias von Eiff und Christian Ziegler.

Auch einen ersten Platz konnte das Team feiern, denn Horst Sander lief in der Akl. M65 zum Sieg. Horsts Bestzeit liegt bei 48:28 Min. gelaufen beim Süßener Stadtlauf im Jahr 2000. 

Die Ergebnisse unserer Starter:

6.          Stollenmaier, Markus   2. M20    00:35:34
15.        von Eiff, Matthias   4. M20  00:37:11
21. Ziegler, Christian 5. M20 00:38:58
46. Gabriel, Helmut 4. M45 00:42:25
49. Reißmüller, Martin 8. M40 00:42:59
.51.  Fischer, Helmut 5. M45  00:43:36
69. Pupic, Matthias 12. M40 0045:16
95. Häussler, Hans-Jürgen 6. M50  00:48:39
103. Sander, Horst 1. M65 00:49:55
111. Fischer, Rolf 19. M40 00:50:47
120. Fischer, Dietmar 21. M40 00:51:45

Unsere Internetseite: http://www.ast-suessen.de

Wann habt ihr zum letzten Mal reingeschaut? Unter anderem findet ihr dort jetzt ein Bilderalbum vom Hamburg Marathon. Außerdem wurde die Laufergebnissdatei auf den neuesten Stand gebracht.

Nicht vergessen!

Jetzt online anmelden zum Süßener Stadtlauf!

  25.04.2002

Jenny Wischnath unter den Top Ten des Hamburg-Marathons 

Jennifer und Teamchef Martin Büchler bei einer kleinen privaten Siegerehrung im Hotel

Nur zufriedene Gesichter machten unsere 13 Starter nach dem 42,195 km langen Marathonlauf in der Hansestadt. Ein Superwetter und Hunderttausende begeisterte Zuschauer machten es möglich, dass jeder unserer Starter das individuell gesteckte Ziel erreichte. So liefen viele persönliche Bestzeiten.
Einen Supereinstand auf der Marathonstrecke hatte Jennifer Wischnath. Gleich bei ihrem ersten Lauf unterschritt sie die Dreistundenmarke um mehr als drei Minuten und wurde damit 9. im Gesamtstarterfeld, das mehr als 18.000 Köpfe zählte. Jenny hat sich das Rennen klug eingeteilt. Die Zwischenzeiten zeigen, dass sie wie ein Uhrwerk gelaufen ist und den Fehler vieler (auch sehr prominenter) Marathonläufer nicht gemacht hat, nämlich sich zu überschätzen und zu schnell loszulaufen. Ihre Zwischenzeiten:
10km: 0:41:40 Min., 10-20km: 0:42:07 Min., 20-30km: 0:41:23 Min., 30-40km: 0:41:50
1. Hälfte: 01:28:22 und 2. Hälfte: 01:28:17.

Besonders gefreut haben wir uns auch über den Marathoneinstand des letzten unserer Läufer, Joachim Jodl, der auch noch Tausende hinter sich ließ. 

Die Ergebnisse unserer Starter in der Übersicht:

9.

Jennifer Wischnath 02:56:51 W20 7.

1.537.

Werner Linsenmaier 03:12:46 M55 28.

1.800.

Martin Büchler 03:15:49 M50 122.

3.167.

Helmut Gabriel 03:28:03 M45 432.

3.292.

Konrad Fischer 03:28:54 M45 448.

3.433.

Alfred Karrer 03:29:45 M45 470.

4.018.

Heinz Niedermann 03:34:05 M40 856.

4.719.

Peter Hewelt 03:39:16 M45 654.

5.724.

Arno Prügner 03:45:46 M45 814.

7.182.

Herbert Ziegler 03:54:41 M40 1.455

9.313.

Winfried Lorenz 04:08:35 M40 1.864.

9.635.

Reinhard Arras 04:11:06 M45 1.330

13.751.

Joachim Jodl 05:05:00 M40 2.682.

 

  18.04.2002

Jogging-Einsteiger trotzen Sauwetter

Trotz Dauerregens fanden sich auch am Samstag wieder alle Teilnehmer des Lauftreffs für Anfänger ein. Sie haben dabei die Erfahrung gemacht, dass es sich bei Regen recht gut laufen lässt. Irgendwie hat man dabei das Gefühl, besser Luft zu bekommen.
Bitte kommt auch am nächsten Samstag, bei hoffentlich besserem Wetter, wieder. Uli Kielkopf erwartet die Laufanfänger um 16:45 Uhr am großen Parkplatz im Schlater Wald. Es wäre schön, wenn sich der Kreis von 15 Personen noch vergrößern würde.

Kinderzirkus I topolini constanti

Samstagnachmittag hatte unsere Zirkusgruppe beim Familientag des Germaniachors in Eislingen einen Auftritt. In der Aula der Dr. Engel Realschule fanden sich ca.200 Eltern, Kinder und Jugendliche ein und bildeten ein tolles Publikum. Leider wurde eine unserer jüngeren Artistinnen überraschend krank. So mussten die lustigen Clowns ausfallen und das Programm etwas improvisiert werden. Außerdem waren noch 3 Mädchen dabei, die vor 2 Wochen zum Kinderzirkus stießen, aber ihren Auftritt bewundernswert meisterten. Vom Jonglieren über Einräder, den neuen Lauftrommeln, bis hin zum Feuerspucken zeigten die Artisten ein kurzweiliges Repertoire ihres Könnens. Nach dem feurigen Abschluss wurden Sie mit, verdientem, donnerndem Applaus verabschiedet.

Ruppertshofener Käppelelslauf

Bei relativ frischen Temperaturen und regnerischem Wetter fand am 14.04.02 in Ruppertshofen bei Schwäbisch. Gmünd der 4. Käppeleslauf statt. Eine kleine Laufveranstaltung, die auch Ihre Begeisterten gefunden hat und mittlerweile 135 Teilnehmer bei der 10km Distanz auf den Wald- und Feldwegen zählt.
Gewonnen hat wie erwartet Werner Fröschke in 34,46 Min. (WGL Schwäbisch Hall). Thomas Böhringer vom Sparda Team Rechberghausen wurde in 35,36 Min. Zweiter dicht gefolgt von unserem Teamkameraden Rainer Nuding, der das Ziel in 35,47 Min. erreichte und die Altersklasse M35 für sich entschied. Ebenfalls Erster seiner Alterklasse wurde Markus Stollenmaier, der nach Rainer in 36,36 Min. als Vierter das Ziel erreichte. In der Akl. M65 gewann Fritz Herbert vom Sparda Team in 50,52 Min. vor Horst Sander vom AST (51,46 Min.).

AST-Läufer beim Hamburg-Marathon

mit Jennifer Wischnath, Reinhard Arras, Martin Büchler, Konrad Fischer, Helmut Gabriel, Peter Hewelt, Alfred Karrer, Werner Linsenmaier, Winfried Lorenz, Heinz Niedermann, Arno Prügner und  Herbert Ziegler sind 12 unserer Vereinsmitglieder unter den angemeldeten 20.000 Läuferinnen und Läufern des Hamburger Hansaplast-Marathons, der am kommenden Sonntag stattfindet. 
Jenny läuft in Hamburg erstmals über die 42,195 km. Sie hat sich gewissenhaft auf diesen Wettkampf vorbereitet und peilt eine Zeit unter 3 Stunden an. Wir dürfen gespannt sein, ob sie dieses Ziel erreicht. Unsere Männer können sich dieses Ziel nicht setzen. Alle haben aber bereits Marathonerfahrung und hoffen auch auf neue persönliche Bestzeiten.

5000m-Olympiasieger Dieter Baumann wird nach Ablauf seiner umstrittenen Wettkampfsperre Ende Januar sein Marathondebüt bei diesem Marathon geben. Nachdem er bereits im letzten Jahr in Hamburg für Aufregung gesorgt hatte, als er sich - obwohl nicht startberechtigt - für den international hochrangigen Stadtmarathon an der Elbe angemeldet hatte, will er zeigen, dass seine Marathonambitionen keinesfalls nur ein PR-Gag sind.

  11.04.2002

AST-Lauftreff-Aktion im April
Die richtige Gymnastik

 Haben Sie einen verspannten Nacken oder einen verspannten Rücken? Tut Ihnen die Beinmuskulatur weh?

Walking und Jogging alleine sind zu einseitig. Ergänzt werden sollten diese Ausdauersportarten durch Gymnastikübungen, die unterforderte Muskeln kräftigen und verkürzte oder verspannte Muskeln dehnen. So sollten z. B. die vernachlässigten Bauchmuskeln durch bestimmte Übungen gestärkt und die belasteten Waden durch gezielte Dehnungsübungen wieder gelockert werden. Manche Muskeln im Körper bereiten aber auch Probleme obwohl sie kaum benutzt werden. Beinmuskeln, Hüfbeuger und Nackenmuskeln neigen zum unangenehmen Verspannen und Verkürzen. Unser Wohlbefinden hängt mit dem Gleichgewicht der Muskeln unseres Körpers zusammen. Alle Muskeln sollten durch gezielte Übungen ständig trainiert werden um z.B. Rückenleiden vorzubeugen und Fehlhaltungen zu vermeiden. Die Bewegungen werden anschließend wieder unverkrampfter und ökonomischer. Eine starke Rumpfmuskulatur entlastet die Wirbelsäule beim Abfedern des, beim Joggen und Walken aufzufangenden Körpergewichts.

 Für Dehnungs- und Kräftigungsübungen gibt es viele gute Gründe: 

  • Verspannungen in der beanspruchten Muskulatur werden abgebaut.
  • Fehlhaltungen werden beseitigt.
  • Die Durchblutung wird gefordert.
  • Die Regeneration wird beschleunigt.
  • Die Beweglichkeit wird verbessert.
  • Der Laufstil wird optimiert und die Verletzungsanfälligkeit wird verringert.
  • Durch den Muskelzuwachs wird der Grundstoffwechsel erhöht.

Wichtig ist, dass bei allen Übungen auf eine saubere Durchführung geachtet wird. Die Übungen sollten dabei jeden 2. Tag wiederholt werden. 

Im Lauftreff werden wir ein Info-Blatt verteilen, in dem sinnvolle Übungen für Läufer und Jogger vorgestellt werden.

All diese Übungen in wenigen Minuten durchzuführen fällt einem Läufer oft schwerer als ein Dauerlauf über 20km. Aber mit geduldigen Bemühungen können schon nach einigen Wochen regelmäßiger Gymnastik gute Fortschritte erzielt werden und dies wiederum wird seinen Laufleistungen förderlich sein.

Empfohlen sei unseren Mitgliedern an dieser Stelle auch der Besuch unserer Gymnastikstunde in der Bizethalle. Sie findet immer montags um 20:30 Uhr statt.

 "Alleine geht es, gemeinsam geht es besser"
Jogging-Schnupperkurs für Anfänger

Rekordverdächtig war die Teilnehmerzahl beim Lauftreff im Schlater Wald wo wir uns schon seit gut 14 Jahren regelmäßig am großen Parkplatz treffen. Gut 70 Sportlerinnen und Sportler fanden sich dort am Samstag ein. Nicht nur Lauftreffleiter Uli Kielkopf hat sich über die vielen Teilnehmer am Schnupperkurs für Anfänger gefreut. Wir hoffen, dass die 15 am kommenden Samstag um 16:45 Uhr wieder dabei sind. Vielleicht werden es ja noch ein paar mehr. Man kann jederzeit einsteigen, Kosten fallen nicht an. Was allerdings den Spaß verleiten kann sind falsche Schuhe. Spezielle Laufschuhe sollten schon beim ersten Mal mitgebracht werden, sie gehören zum Läufer wie der Tennisschläger zum Tennisspieler. Falsches Schuhwerk macht Probleme, ist verletzungsträchtig und macht überhaupt keinen Spaß.

 Der Anfang ist gemacht - Bitte kommt wieder zum.
Jogging-Schnupperkurs für Anfänger, Samstag, 16:45 Uhr oder zum Lauf- und Walkingtreff um 17:00 Uhr.

  04.04.2002

TRIMM-TRAB wieder um 17:00 Uhr

Gemeinsam macht Laufen und Walken mehr Spaß.
Ab sofort treffen wir uns samstags wieder um 17:00 Uhr am großen Parkplatz im Schlater Wald.

JOGGEN - ABER RICHTIG!

Sie wollten schon immer mal Joggen lernen?
Wir bieten Ihnen einen kostenlosen Jogging-Schnupperkurs
für Einsteiger an.

Am Samstag, dem 6. April um 16:45 Uhr geht es los und dann treffen wir uns die folgenden 3 Wochen wieder.

Treffpunkt ist der große Parkplatz im Schlater Wald

Durchführung und Informationen:
Uli Kielkopf (AST Süßen), Tel.: 07162/42559
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

25. Öpfinger Osterlauf - Thomas Haag Erster bei Halbmarathonpremiere

Bilderalbum

Mit 697 Finishern auf der Halbmarathonstrecke, 321 über 7,5km und 417 Schülern konnte der 25. Öpfinger Osterlauf einen neuen Teilnehmerrekord von 1.435 aufweisen. Die idealen Wetterbedingungen trugen einen guten Teil dazu bei. Selbst der, in Öpfingen immer gefürchtete, Wind war am Ostersamstag nur ein laues Lüftchen, das eher dazu angetan war die Läuferinnen und Läufer zu erfrischen als sie in ihrem Drang zum Ziel zu bremsen. Für 7 unserer 12 Halbmarathonläufer war das Rennen der letzte Test vor dem Hamburg.Marathon, der am 21. April stattfindet. Fast alle waren mit dem Ausgang dieses Tests zufrieden. Besonders gefreut hat uns, dass Gaby Hackenberg und Paul Schaaf erstmals für das Team gestartet sind. Erstmals über diese Distanz gelaufen ist Thomas Haag, der bei seiner Premiere gleich auch noch Erster der Akl. M19 wurde. Einen Platz auf dem Siegerpodest erkämpfte sich auch Sonja Thiele. In der Akl. W15 wurde sie Zweite. Neu im Team ist auch Michael Dressler. Der 13jährige lief die 1,5km in einem glatten Viererschnitt und kam in dem 121 Teilnehmer zählenden Starterfeld auf den 16. Platz.

Thomas Haag Sieger der Akl. M19

Die Ergebnisse unserer Starter in der Übersicht:Gesamtergebnisliste

 

Halbmarathon

 

 

 

139.

Schaaf, Paul

01:30:26

M30

22.

167.

Kielkopf, Uli

01:32:10

M50

12.

185.

Karrer, Alfred

01:33:40

M45

30.

228

Gabriel, Helmut

01:35:56

M45

39.

306.

Reißmüller, Martin

01:40:25

M40

66.

345.

Prügner, Arno

01:41:56

M45

59.

413.

Ziegler, Herbert

01:45:06

M40

92.

446.

Haag, Thomas

01:47:12

M19

1.

570.

Sander, Horst

01:56:50

M65

8.

599.

Arras, Reinhard

01:59:59

M45

99.

634.

Hackenberg, Gabriela

02:05:26

W35

15.

639.

Jodl, Joachim

02:05:50

M40

128.

 

 

 

 

 

 

7,5 km

 

 

 

13.

Büchler, Marcus

00:26:11

M20

4.

66.

Rösel, Sebastian

00:30:43

M17

5.

122.

Haag, Alexander

00:33:42

M17

9.

177.

Thiele, Sonja

00:36:12

W15

2.

 

 

 

 

 

 

Schüler (1.500 m)

 

 

 

16.

Dressler, Michael

00:05:59

M13

5.

 

Schülerinnen (1.500 m)

 

 

 

47.

Ziegler, Julia

0:07:26

W11

13.

50.

Thiele, Katrin

00:07:29

W11

15.

 

Zum Seitenanfang

Vielen Dank an unsere Sponsoren

EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen

Seilerei Carl Stahl, Suessen







EnBW Energie Baden-Württemberg: Strom, Gas sowie Energie- und Umweltdienstleistungen></a><br>
        <img border=



























Navigation:= Seitenanfang =vorheriges Kapitel =nächstes Kapitel =neue Seite =Bilderalbum =Externer Link =eMail

Impressum

Domaineigner: Ausdauersportteam Süßen e.V.info@ast-suessen.de

Gestaltung: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen,
Verantwortlich für den Inhalt: Arno Prügner, Blücherstr. 17, 73079 Süßen

Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann – so das LG – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Von hier führen Links zu anderen Seiten im Internet. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten und Foren haben. Aus diesem Grunde distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten gelinkter Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen bei uns gelinkte Inhalte führen.